Filmschnitte mit IMovie bearbeiten, Film wird nicht erkannt

Lacky

Registriert
Thread Starter
Registriert
28.01.2008
Beiträge
3
Hi Leute,
ich bin am verzweifeln.
Ich habe 5 kleine Videos die ich Schneiden und auch zu einem zusammenfügen möchte.
Wäre ja alles kein Problem, aber... Die Dateien sind nicht lesbar für Quicktime bzw. IMovie.
Ich kann diese Dinger nur mit dem doofen VLC-Player öffnen.
Die haben die Endung "VOB".

Ich habe versucht diese bei dem VLC-Player umzuwandeln aber irgendwie bringt der mir dann immer nur Fehlermeldungen, also ich bekomme keine "MOV-Datei" gebacken.

Habt Ihr eine Lösung wie ich die Filme in IMovie bekomme, bzw wie man diese "VOBs" umwandeln kann?

Grüße
 

k_munic

Aktives Mitglied
Registriert
23.07.2006
Beiträge
8.990
iMovie ist für Camcorder Importe gedacht.. da kann man nicht 'alles' schneiden.

vob sind Teile (??) einer DVD....-
Mpeg Streamclip + mp2-playback component (20$, bei apple.com/quicktime downloaden) damit öffnen und zu dv-stream konvertieren.
 

TrebusF

Neues Mitglied
Registriert
06.03.2009
Beiträge
5
Servus,

ich bin das grad schon mal wo anders als Tipp losgeworden, aber die Probleme hatte ich auch. Wenn ich selber mit meiner Cam was hatte, hab ich logischer Weise direkt importiert, aber man bekommt auch immer mal Film Dateien. Du kannst du im iMovie arbeiten, wenn sie das .mov Format haben.

aus diesem Grund hab ich mir ne Software zugelegt, die zwar etwas kostet, aber super fuktioniert. Jedes Format in jedes Format und mir war es das Wert, da man öffter solche Probleme zu lösen hat

http://www.iskysoft.com/imedia-converter-mac.html

Bei allen Kostenlosen Programmen hat man immer ein Wasserzeichen im konvertierten Film und das hat mich total abgenervt
 
Oben Unten