Film-Cut-Programme

  1. jeffmaster

    jeffmaster Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    3
    Hi, hab seit neuestem ein MacBook Pro und wollte fragen, welches Cut-Programm ihr empfehlen könnt.
    Ich kenne FCP, gibts ne Alternative?
    Ich habe gehört, das von "Avid" ist standard in der Filmebranche? Wie heisst das genau? Und gibt es das auch für den Mac?
    Oder empfehlt ihr mir ne andere Alternative?

    Best regards, thx
     
    jeffmaster, 09.03.2007
    #1
  2. Konrad Zuse

    Konrad Zuse MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.02.2006
    Beiträge:
    3.263
    Zustimmungen:
    248
    Hört sich an, als ob Du eher eine professionelle Lösung suchst, oder? Dann brauch man Dir wohl iMovie gar nicht erst zu empfehlen!?!
     
    Konrad Zuse, 09.03.2007
    #2
  3. oneofdoubleT

    oneofdoubleT MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.10.2004
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    Wenn ich mich für Avid, so heißt das Programm auch, kannst du hiernachschauen was für Versionen es gibt besser gesagt für was du es genau brauchst, oder Final Cut Pro entscheiden müsste würde ich lieber Final Cut nehmen denn durch Motion und DVD Studio Pro ist es einfach eine Komplettlösung die es in dieser Preisklasse seines Zweiten sucht. Aber mal schauen was Adobe mit Premiere wieder auf den Mac machen wird. Und wenn es was einfacheres sein soll also Ansprüche wie Final Cut Pro aber nicht dieser Preis dann kann man beruhigt zu Final Cut Express greifen. Ansonsten gibt es in dieser Preisklasse keine alternativen oder täusch ich mich da?
     
    oneofdoubleT, 09.03.2007
    #3
  4. jeffmaster

    jeffmaster Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    3
    Danke für die antwort, oneofdoubleT. Gibt es auch release-Termine, wann Premiere für den Mac kommen soll? Damit habe ich bisher gearbeitet und gute Erfahrungen gemacht.
     
    jeffmaster, 09.03.2007
    #4
  5. miaggi

    miaggi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    19
    hmmm, zum release hab ich nur mitte 2007 gefunden.
     
    miaggi, 09.03.2007
    #5
  6. Guru74

    Guru74 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    21
    Wozu? FCP ist eines der besten NLE Programme. AVID gibt es schon ewig auf dem Markt und ist desshalb überall zu finden. Die einen nennen das Standard, ich nenne es eine Seuche. Ich finde AVID einfach bäääh.

    Premiere war ein mühsam zu bedienendes Spielzeug, die Pro Version entstand aus kräftigem Abschauen von FCP. Bis die Mac Version rauskommt, wird wahrscheinlich FCP6 erhältlich sein, welches so wie ich hoffe/vermute, langsam engültig zum AVID-Killer wird.
     
    Guru74, 11.03.2007
    #6
  7. l377r1ch

    l377r1ch MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    ich arbeite seit längerem mit AVID Xpress PRO HD und halte es für die beste editing lösung für den PC, da ich fnial cut noch nicht ausprobieren konnte. Von Premiere könnt ihr eh keine Wunder erwarten. In der Schule nutzen wir leider dieses NLEE. Es ist viel zu unübersichtlich und das was Adobe als Farbkorrektur bezeichnet ist eine belleidigung.Außerdem habe ich es als Discreet Combustion User satt das Premier die Müllkippe vom nicht viel besseren After FX ist und nur die schlechtesetn Übergänge und Effekte es in Premiere schaffen. Tut euch Adobe nicht an.
    Photoshop ist eine Meisterleistung, Audition (demnächst Soundbooth) ist sicherlich durch Soundtrack Pro ersetzbar (was nicht heißt, das Audition schlecht wäre) After FX halte ich für nicht umbedingt gelungen (Cobustion ist glaube ich da die interresanteste Lösung), obwohl Motion bei Composits sicherlich auch gute Arbeit leistet.
    Kurzum: Das Adobe Production Studio ist auf dem Mac eigentlich überflüssig wie ein Kropf, da Apple die bessere Software zum eigentlich fairen Preis anbietet.
     
    l377r1ch, 13.04.2007
    #7
  8. Guru74

    Guru74 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    21
    Naja, also After Effects als schlecht zu bezeichnen ist ziemlich fragwürdig... Genau so wie AVID gut zu finden, denn das ist ja der letzte Müll, ich hoffe mal (wie sehr viele), dass Apple nächsten Sonntag den ultimativen AVID-Killer präsentieren wird, viel fehlt ja nun wirklich nicht.

    Combustion habe ich mir schon eine Weile nicht mehr angeschaut, aber ich nehme mal an es ist immer noch dasselbe. Ein schwacher Abklatsch von den Systems, der schlussendlich nicht viel mehr als das Design mit ihnen gemeinsam hat. Shake kommt da viel näher ran, da es Nodebasierend ist.

    Für eine ideale Compositinglösung auf dem Mac muss man wohl auf das, was gerüchteweise als Phenomenon genannt wird, warten. Soll allerdings noch ein Jahr dauern, aber vielleicht wissen wir am Sonntag mehr. Phenomenon soll der Nachfolger vom eingestellten Shake sein, logischerweise ist die Integration in Final Cut Studio anzunehmen. Sozusagen der ganz grosse Bruder von Motion.

    Motion ist ok für ganz simple Anwendungen, jedoch fehlen ganz grundsätzliche Tools wie ein Tracker. Motion kann übrigens als der ganz kleine Bruder von Combustion angesehen werden (gleiches Entwicklerteam).

    Also, Motion kleiner Bruder von Combustion, Phenomenon zukünftiger grosser Bruder von Motion und Nachfolger von Shake, Shake ist Nodebasierend... Na?

    Egal, hier geht es ja eigentlich nicht um Compositing, sondern Editing. Und ab nächster Woche redet eh niemand mehr von AVID :p
     
    Guru74, 13.04.2007
    #8
  9. l377r1ch

    l377r1ch MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Wie gesagt: FCP hab ich nooch NICHT ausprobiert. und Avid sowie cobustion sind für platfomübergrreifende Arbeit (noch nicht jeder hat einen MAC :D) sicherlich eine relativ gute wahl, wenn man zwischen Schule (PC) und Zuhause (PC/MAC) projekte hin und her schieben will.
    Ich mag After Effects trotzdem nicht und combustion's Partielengine und einen guten 3d Workspace in der Preisklasse plattformübergreifend halte ich für eine gute Lösung (Shake ist natürlich die bessere Lösung )
     
    l377r1ch, 13.04.2007
    #9
  10. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    8.901
    Zustimmungen:
    242
    Jup, Guru hat Recht. Deswegen ähneln sich auch die Partikelengines in beiden Tools.

    Mit Final Cut, Motion, After Effects und einigen Plugins ist man ganz gut ausgestattet, um alles mögliche damit zu meistern - auch Partikel und 3D- Kamerafahrten/-Animationen.

    2nd
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Film Cut Programme
  1. Keysome
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    637
    Keysome
    12.04.2013
  2. ballaballaboom
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    3.423
    shorafix
    27.06.2012
  3. Faustus
    Antworten:
    35
    Aufrufe:
    2.461
    Faustus
    28.02.2012
  4. Yiari
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    914
    Yiari
    15.12.2011
  5. karinhuegel
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    1.754
    oneOeight
    13.07.2011