Festplatte klonen, eine gute Idee?

Oliver23

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.10.2004
Beiträge
568
Guten Tag

Nach 2 Monate langem hin und her mit Apple wird mein surrender Powermac G5 1.8 ersetzt. Und zwar mit einen Powermac G5 2.5 GHz und nicht wie mein jetziger 1.8 GHz. Das ist natürlich super.

Nun aber meine Frage. Wenn ich die Harddisk mit Carbon Copy auf den neuen Mac klone, ist die wirklich identisch? Funktioniert nachher alles oder ist dies nicht empfehlenswert. Was ist mit den registrierten Programmen, gibt es da keine Probleme?

Beste Grüsse, Oli
 

DesertStorm

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2003
Beiträge
156
Es ist WIRKLICH identisch! Aber du musst unbedingt darauf achten, dass z.B. die Harddisk den selben Namen hat wie deine Alte, denn ansonsten tauchen plötzlich komische probleme auf.

Ich sag mal in 99% aller Fälle klappt alles super!
 
A

abgemeldeter Benutzer

Du kannst aber auch die Daten mit dem Migrationsassistenten übernehmen, der sich automatisch öffnet, nachdem Du den neuen Mac das erste mal gestartet und das System installiert hast.
 

Oliver23

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.10.2004
Beiträge
568
Super! Danke für die Hilfe. Den Namen der Harddisk kann man beim Icon auf dem Hintergrundbild anpassen indem man draufklickt oder? Bei mir wäre es "Macintosh HD".
 

Wigged G5

Mitglied
Mitglied seit
28.10.2003
Beiträge
429
Klonen

Hallo!

Das Programm Carbon Copy Cloner leistet sehr gute Dienste!
Mußt mal bei Versiontracker kucken!

Ich hab vor einiger Zeit damit einen Klon von 9.2.2 und 10.3 gemacht, von einem iBook auf einen PM, ging super!
Betriebssysteme laufen einwandfrei!
 

jofamac

Mitglied
Mitglied seit
01.07.2004
Beiträge
2.110
genau Carbon Copy Cloner ist sehr gut. Hab damit auch meine Platte einer Reperatur gesichert.
 

Oliver23

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.10.2004
Beiträge
568
diese powermaclinie ist am ende, der surrende wird ausgetauscht... hehe...

danke an alle für die tips!
 

2pm

Mitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
106
Festplatten Dienstprogramm

Stimmt es eigentlich, dass man mit der Festplatten-Dienstprogramm-Funktion Wiederherstellen identische Resultate erzielen kann wie mit dem ccc?
 
A

abgemeldeter Benutzer

@ 2pm
Ja, nur dass das Festplatten-Dienstprogramm das erheblich schneller macht.
 

2pm

Mitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
106
Heisst das wohl...

... dass das Geschwärme um den ccc irgenwie auch eine Modeerscheinung ist? War mir nähmlich schon aufgefallen, das Du (ut) des öfteren für das fpdp geworben hattest...

Gleichzeitig gleich auch noch eine Frage. Beim CCC kann ich auch auf ein Volume klonen, das bereits Ordner enthält ohne diese zu beschädigen/löschen. Kann das das fpdp auch?

Gruss & Danke für Deine regelmässigen & profunden Antworten!
(ps. für die Landeseinstellungen (alter thread) hatte ich noch keine Zeite)
 

BEASTIEPENDENT

Mitglied
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
2.058
2pm schrieb:
... dass das Geschwärme um den ccc irgenwie auch eine Modeerscheinung ist? War mir nähmlich schon aufgefallen, das Du (ut) des öfteren für das fpdp geworben hattest...
da ist es aber auch sehr gut versteckt, während der ccc überall empfohlen wird. er ist zudem auch einfacher zu bedienen - das fpdp erscheint mir recht unlogisch in der bedienung...

der ccc war schlicht das beste, was ich zm thema klonen/backup fand bei meinen anfänglichen suchen. dass das fpdp sowas auch kann, erfahre ich heute erst - und trotz des tipps musste ich erst einiges rumprobieren, bis ich herausfand, wie es geht. so kann man ein festplattenimage offenbar NICHT durch klicken auf "image" erzeugen, sondern nur über das menü "image". solche unlogischen unterschiede ärgern und machen das ganze sehr verwirrend und unübersichtlich!
 
A

abgemeldeter Benutzer

2pm schrieb:
Gleichzeitig gleich auch noch eine Frage. Beim CCC kann ich auch auf ein Volume klonen, das bereits Ordner enthält ohne diese zu beschädigen/löschen. Kann das das fpdp auch?
Ja, dann benutzt das Festplatten-Dienstprogramm den langsameren Datei-kopier-Modus (auf leere Volumes den Modus Block-Kopie, CCC kopiert immer Dateiweise).

Dass meist nur CCC empfohlen wird, liegt wahrscheinlich daran, dass diese Funktion erst mit Panther in das Festplatten-Dienstprogramm aufgenommen wurde. Das gab es zwar schon vorher als eigenes Programm, war aber eigentlich nur für Wiederherstellen von der Software-Restore-CD gedacht.


@ BEASTIEPENDENT
Quelle und Ziel bei Wiederherstellen sind gemountete Volumes. Das ist bei CCC genauso. Das Erzeugen eines Images ist davon unabhängig, CCC kann es gar nicht selber.
so kann man ein festplattenimage offenbar NICHT durch klicken auf "image" erzeugen, sondern nur über das menü "image".
Klicken auf "Neues Image" erzeugt ein leeres Image. Auf dieses kannst Du, wenn Du willst mit CCC oder mit Wiederherstellen Deine Festplatte Klonen. Du kannst aber auch direkt eine Image von einem Gerät oder einem Ordner erzeugen.
In der Symbolleiste finden sich immer nur ausgewählte Funktonen. Das ist bei jedem Progamm so.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ratti

Mitglied
Mitglied seit
09.05.2004
Beiträge
1.521
._ut schrieb:
Dass meist nur CCC empfohlen wird, liegt wahrscheinlich daran, dass diese Funktion erst mit Panther in das Festplatten-Dienstprogramm aufgenommen wurde. Das gab es zwar schon vorher als eigenes Programm, war aber eigentlich nur für Wiederherstellen von der Software-Restore-CD gedacht.
Ich nutze den ccc, weil er funktioniert und ich zu faul zum umstellen bin - warum auch.

Allerdings, Hinweis: Der ccc hat ein ganz grobes Sicherheitsloch. Das Programm piped das Admin-Passwort an sudo, welches ditto aufruft. Das heisst: Während des gesamten Klonprozesses kann jeder eingeloggte User das Admin-Passwort sehen, wenn er in der Konsole "ps faux" eingibt. ("ps faux | grep -i ditto" dürfte, ungetestet, etwas übersichtlicher sein).

Daher würde ich auf Multi-User-Kisten die Finger von dem Tool lassen.

Gruß, Ratti

P.S.: ccc scheint mir aber deutlich mehr Optionen zu haben?
 

herrmueller

Mitglied
Mitglied seit
06.05.2004
Beiträge
1.698
._ut schrieb:
@ 2pm
Ja, nur dass das Festplatten-Dienstprogramm das erheblich schneller macht.
Hallo _.ut,

ich habe das mal versucht und ein Image mit dem Festplattendienstprogramm erstellt. Dann habe ich von der Panther DVD gebootet und wollte das Image zum wiederherstellen wählen. Das klappte auch, aber ich kann keine Platte auswählen wohin das wiederhergestellt werden soll. Drag & Drop funktioniert nicht wenn ich von der Install DVD gebootet habe.

Kannst Du dir das erklären? Ist doch dann eigentlich sinnlos. Wie soll ich es von einem Image wiederherstellen wenn die Platte abgeraucht ist und ich keine Panther Installation, außer das Image, mehr habe?

Viele Grüße
 
A

abgemeldeter Benutzer

herrmueller schrieb:
Drag & Drop funktioniert nicht wenn ich von der Install DVD gebootet habe.
Doch, sicher. Vom linken Teil des Fensters in das Feld Ziel. Natürlich musst Du das Volume reinziehen, nicht das Gerät.
 

herrmueller

Mitglied
Mitglied seit
06.05.2004
Beiträge
1.698
._ut schrieb:
Doch, sicher. Vom linken Teil des Fensters in das Feld Ziel. Natürlich musst Du das Volume reinziehen, nicht das Gerät.
hatte ich alles probiert und es klappte vor einer Woche nicht. Daraufhin hatte ich mir eine BootCD erstellt womit das dann klappte. Gerade habe ich dann nochmal von der Install DVD gebootet und es ausprobiert und es ging auf einmal. Ich kann mir nicht erklären warum das vor einer Woche nicht ging. Habe nichts anders gemacht. Als ich eine Partition mit der Maus packte und rüberziehen wollte, konnte ich nur alles selektieren, aber nicht rüberziehen. Versteh ich nicht.

Vielen Dank und viele Grüße
 

herrmueller

Mitglied
Mitglied seit
06.05.2004
Beiträge
1.698
._ut schrieb:
Doch, sicher. Vom linken Teil des Fensters in das Feld Ziel. Natürlich musst Du das Volume reinziehen, nicht das Gerät.
Mist, das funktioniert nur wenn es mal Lust und Laune dazu hat. Ich muss 10 mal von Install DVD booten damit Drag & Drop funktioniert. Habe schon alle USB Geräte abgeklemmt. Es will einfach nicht. Egal ob ich von der original Panther CD1 boote, von einer Kopie oder von der selbsterstellten DVD. Immer der gleiche Mist.

Woran könnte das denn noch liegen? Am CD Laufwerk?

Viele Grüße
 

Oliver23

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.10.2004
Beiträge
568
nun, ich habe jetzt meinen neuen mac bekommen. ich habe jetzt beid macs über ein netzwerk verbunden. im finder über server verbinden kann ich jetzt die files auf dem neuen mac sehen. ich möchte darauf jetzt meine HD klonen.

wenn ich aber carbon copy starte meint dieses, es wäre kein gemountetes laufwerk vorhanden. wie kann ich denn den neuen mac mounten so dass es funktioniert?
 
A

abgemeldeter Benutzer

@ Oliver23
Warum hast Du nicht einfach den Migrationsassienten benutzt?