Fehlerhafte Separation bei InDesign-EPSen

Dieses Thema im Forum "Layout" wurde erstellt von macdive, 16.08.2005.

  1. macdive

    macdive Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    14.07.2005
    hi,
    wenn ich aus InDesign ein EPS schreibe und es anschließend separiert ausdrucken möchte, so druckt er mir die Pantonefarben nur als Schwarz aus. Die Pantonefarben sind aber auf Prozess und CMYK gestellt. Die Vorschau zeigt auch alles richtig an. Ich bin mit meinem Latein am Ende.
    Die gleiche Datei als PDF klappt wunderbar...

    Habt ihr eine Idee???
     
  2. Ich verstehe denn Sinn dieser Aktion nicht ganz.

    Aber wenn man am Ende nicht 5c druckt, würde ich die Pantonefarbe
    äquivalent in cmyk anlegen. Probiere es mal so.
     
  3. macdive

    macdive Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    14.07.2005
    Ja, das glaube ich gerne. Wusste auch ehrlich gesagt nicht ganz, wie ich das am einfachsten formulieren sollte. Das Problem ist, dass das EPS (Anzeige) später in einer anderen Druckerei in Quark 4 importiert werden soll. Daher möchten Sie auch nur EPS´e. Die Pantonefarbe habe ich schon in CMYK umgewandelt und aus InDesign heraus ist die Separation auch 1A, über PDF auch ... nur das EPS zickt rum. Habe schon alle - für mich logische ausprobiert -
     
  4. Ogilvy

    Ogilvy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.184
    Zustimmungen:
    17
    Mitglied seit:
    26.02.2004
    Wenn ich das richtig verstehe, ist „nur“
    der Ausdruck aus Quark 4 fehlerhaft?

    Mit welchen Exporteinstellungen hast
    du denn das EPS aus InDesign erzeugt?

    Was ich nicht ganz verstehe? Wenn du
    nachher einen separierten 4(!)c-Druck
    (oder doch 5c?) haben möchtest, sind
    die ausgegebenen Separationen doch
    immer schwarz. Es sind eben Separationen,
    also Auszüge.

    Oder meinst du vielleicht, dass deine
    ursprüngliche Pantone-Farbe nur auf
    dem Schwarzauszug zu finden ist?



    Gruß
    Ogilvy
     
  5. @macdive

    ich meinte Pantone nicht einfach in eine Prozessfarbe umwandeln (was ja geht),
    sondern den entsprechenden 4c-Farbwert definieren. Dann sollte das doch klappen.

    ... es sei denn man druckt mit Magenta :p :D ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.08.2005
  6. marshallgrobi

    marshallgrobi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    16.07.2003
    Hi,
    XPress 4 kann NUR Postscript Level 1 korrekt separieren! (Diese Erkenntniss kam mich schon teuer zu stehen) Wir geben auch über QXP4 aus.
    Vorschlag: Export aus Indesign als EPS, distillieren in PDF (Option: PDF-Version höchstens 1.4), dann aus Acrobat als Level-1-EPS sichern.
    Grüße,
    mg

    Edit: Bei einer Duplex-PDF-Datei, die aus Solvero stammte, hat sich auch folgende Verfahrensweise bewährt:
    Export Indesign als PDF, dabei die Farben in CMYK wandeln (Rendering-Intent beachten), dann aus Acrobat als Level-1-EPS sichern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.2005
  7. macdive

    macdive Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    14.07.2005
    @ ogilvy

    ja, die Pantonefarben sind nur auf dem Schwarzauszug zu sehen. Habe das EPS mit PS-Level2 und 3 erzeugt. Ansonsten halt die normalen Standardeinstellungen (Farbe: unverändert & CMYK, Datenformat: Binär & ASCII). Auch beim Druckfarben-Manager habe ich Schwarz auf "Normal" gelassen und nicht auf "Deckend" gestellt. Mir fällt dazu nichts mehr ein.

    @Dr. NoPlan

    stimmt, wäre noch ne Lösung. Werd ich morgen mal probieren. Allerdings interessiert es mich trotzdem brennend, woran das liegen könnte.
     
  8. Die Ausgabe funktioniert doch direkt. ;)

    siehe mgrobis Vorschlag ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.08.2005
  9. marshallgrobi

    marshallgrobi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    16.07.2003
    Aber nur mit Indesign:
    Die Ausgabe ist in der Druckerei mit doch QXP4 geplant, oder? Und da liegt der Hase im Pfeffer, bzw. im Argen.

    Grüße,
    mg
     
  10. macdive

    macdive Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    14.07.2005
    @ marshallgrobi

    hätte gedacht, dass Quark4 locker mit PS-Level 2 klar kommt. Man lernt eben nie aus. Hab die Datei jetzt leider nicht hier, werd´s morgen aber mal auf deinem Wege probieren. Dürfte ja als PDF/X-3 ohne Probleme funktionieren.

    Ich erstelle meine PDF/X-3 immer aus InDesign CS. Habt ihr da schonmal negative Erfahrungen mit gemacht? Ich habe gehört, dass manch einer auf darauf schwört, PDF´s nur mit dem Distiller zu erzeugen. Gibt dies einen Vorteil gegenüber InDesign-PDF´s? Wir haben den Distiller zwar vor kurzem bekommen, aber halt auch nur den Distiller und ohne Anleitung. :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Fehlerhafte Separation bei
  1. KurturK
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    190
  2. SebMac
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.335
  3. lantana
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    749
  4. Kester
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    371
  5. Chronus
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    662

Diese Seite empfehlen