Fat32 oder NTFS

  1. gurukaeng

    gurukaeng Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.08.2003
    Beiträge:
    1.159
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    47
    ich versüsse mir gerade den heiligen Morgen und möchte Boot Camp installieren. Jetzt hab ich gelesen, das manche dabei Fat32 und andere NTFS wählen. Was ist in aller Kürze der Unterschied und was ist wofür besser?
     
    gurukaeng, 24.12.2006
  2. MahatmaGlück

    MahatmaGlückMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.10.2003
    Beiträge:
    6.510
    Zustimmungen:
    62
    ntfs - mac kann nur lesen und nix schreiben
    fat - mac kann lesen und schreiben, es gibt aber ein dateigrößenlimit


    solltest du die partition auch mit mac os x beschreiben wollen, fällt ntfs denmach aus
     
    MahatmaGlück, 24.12.2006
  3. Mac-Bene

    Mac-BeneMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.03.2006
    Beiträge:
    5.038
    Zustimmungen:
    519
    Außerdem kann Windows wenn ich mich recht entsinne Fat32 Partitionen nur bis 32 GB erstellen. Dateigrößenlimit bei Fat liegt meine ich bei 4 GB.
     
    Mac-Bene, 24.12.2006
  4. Jonny8

    Jonny8MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.11.2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,

    falls Du eine externe Festplatte hast, würde ich NTFS nehmen und alle Daten die ausgetauscht werden müssen über die externe FAT32 Festplatte gezogen werden, so mache ich es jetzt. Ansonsten gibt es noch die möglichkeit eine mac partition eine NTFS Win Partition und eine dritte Fat32 Partition auf der Festplatte zu errichten, das ist wohl etwas schwieriger, da nicht von Bootcamp direkt unterstützt, aber ich habe eine ganz gute anleitung gefunden.
    Bitteschön, viel erfolg und bitte ein feedback, da ich das auch bei Zeiten mal machen will.

    http://wiki.onmac.net/index.php/Extra_Partion

    Danke


    und frohes Fest

    mfG

    Jonny8
     
    Jonny8, 24.12.2006
  5. ostfriese

    ostfrieseMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.12.2003
    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    44
    wenn dir deine daten etwas wert sind würde ich ntfs nehmen
    das dateisystem ist wesentlich stabiler und kann sich selber überprüfen und reparieren
     
    ostfriese, 24.12.2006
  6. Furcas

    FurcasMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.06.2004
    Beiträge:
    1.729
    Zustimmungen:
    99
    oder Bootcamp als NTFS, und mit Paralles benutzen, dann kann man per Drag and Drop Dateien verschieben, so mach ich das.
    Und oder mit MacDrive mach ich auch.
     
    Furcas, 24.12.2006
  7. gurukaeng

    gurukaeng Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.08.2003
    Beiträge:
    1.159
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    47
    so, danke für die vielen Tipps. Ich hab doch Fat32 genommen. Meine Garmin Software (momentan der einzige Grund Windows zu nutzen) läuft und auch das GPS60 wird am USB erkannt und kann Daten mit der Software austauschen. Die Anmeldung an der Airport Basis ist mir nur gelungen, nachdem ich jeglichen Schutz aufgehoben hab. Winblöd kurz aktiviert und alles wieder dicht gemacht. Somit hat Windows keinen Zugang zum Internet, für mich der einfachste und billigste Virenschutz :D Benutzen werd ich das eh nur sporadisch und hab auch keinen Nerv mich in die komische Bedienung von XP reinzudenken...
    Im Nachhinein hab ich mich beglückwünscht, den iMac mit schnurgebundener Tastatur und Maus gewählt zu haben, da das Installationsprogramm von XP netterweise keine Bluetooth Geräte unterstützt und auch die Umschaltung beim Hochfahren anscheinend nur mit der schnurgebundenen Tastatur funzt...
    Wie machen das eigentlich die Leute, die nur den schnurlosen Kram haben???
    Naja, alles geht, frohe Weihnachten!
     
    gurukaeng, 24.12.2006
Die Seite wird geladen...