Farbprofile und die Monokultur der Apple-User

Diskutiere das Thema Farbprofile und die Monokultur der Apple-User im Forum Drucktechnik.

  1. Burning_Dice

    Burning_Dice Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    35
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Moin Leute!

    Da wir hier ja anders als bei der Windows-Gemeinde alle recht ähnliche, oft sogar gleiche Hardwareaustattung haben, dachte ich frage ich mal nach.

    Ich habe gerade einen Formac Gallery 19" TFT gekauft und habe in am G5 mit ner Radeon 9800XT laufen.
    Da ich mit dem Rechner hauptsächlich Print mache, will ich natürlich ein Farbprofil, das möglichst nah an die tatsächlichen Druckfarben herankommt.

    Meine Frage daher: Kennt jemand eine Seite, auf der Farbprofile zum Download stehen oder hat jemand die gleiche Hardware und ein gutes Farbprofil, welches er/sie mir zur Verfügung stellen kann?

    Danke!
     
  2. nikamrhein

    nikamrhein Mitglied

    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    20.08.2003
    Die Formac-Profile kann man doch auf deren HP downloaden, oder?
     
  3. Burning_Dice

    Burning_Dice Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    35
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Wüsst´ nicht, wo. Die Formac-Page hab ich eigentlich abgesucht...
    Ich glaub, die wollen auch lieber das hier: Klick
    verkaufen. ;)

    Beim TFT war ja auch ein Farbdisplay dabei, welches ich dann auch über die OSX-Farbkalibrierung angepasst habe, aber kann ja sein, daß jemand ein wirklich gutes Profil hat.
     
  4. Aquanaut

    Aquanaut Mitglied

    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    25.03.2004
    In der Regel ist man mit den sRGB-Profilen am besten beraten, die kommen für meine Begriffe am ehesten an den Print heran.
     
  5. nikamrhein

    nikamrhein Mitglied

    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    20.08.2003
    Ist das wirklich war, das die da keine Profile mitliefern oder die zumindest bereitstellen??? Das kann ja wohl nicht sein. Fehlt nur noch das man demnächst bei Scannern die Software selber programmieren soll ... :(
     
  6. Burning_Dice

    Burning_Dice Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    35
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Nach dem ersten Start mit dem TFT war das Profil "formac TFT 1900 AU" da. Aber keine Optionen, keine Dokumentation... zudem braucht der Heimanwender ja ein anderes Profil als der Layouter und der ein anderes als der Webdesigner, also:
    Nein, da wird nichts brauchbares mitgeliefert oder bereitgestellt.
     
  7. hoschi

    hoschi Mitglied

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    30.08.2002
    Am sichersten fährst Du, wenn du deinen Monitor mit der entsprechenden Hard- und Software kalibrierst. Ich benutze hier z.Bsp. das iOne Touch von Gretag. Und die Profile für den Druck holst du Dir am Besten direkt von der Fogra oder ECI Seite. Da gibst Standartprofile für unterschiedliche Papierklassen und allerlei Infos.
     
  8. Aquanaut

    Aquanaut Mitglied

    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    25.03.2004
    geh doch in Systemeinstellungen Monitore, da gibt es vom OSX schon einige Profile und da Du nehme Ich an es für Print brauchst, stelle das sRGB IEC61966-2.1 Profil ein. Damit müßtest Du ganz gut hinkommen.

    Du solltest aber auch noch bei den jeweiligen Programmen wie z.B. Photoshop auch die Profile dementsprechend einstellen.
     
  9. hoschi

    hoschi Mitglied

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    30.08.2002
    nix für ungut, aber für den printbereich ist das s-rgb-profil nicht zu gebrauchen.
    nimm das eci-rgb-profil. wenn du wirklich farbgetreue wiedergabe am bildschirm haben willst, dann kalibiere den bildschirm, alles andere ist reine spekulation.
     
  10. microboy

    microboy Mitglied

    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    01.12.2003
    yup. ansonsten ist von den standards hoechstens
    das colormatch-rgb-profil brauchbar!

    :)
     
  11. marshallgrobi

    marshallgrobi Mitglied

    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    16.07.2003
    Hallo zusammen,
    eci-rgb hin, s-rgb her, keine (rpt: keine) Offset-Druckmaschine arbeitet in diesen Farbräumen! Deshalb folgende Vorgehensweise: Das Monitorprofil (vorher individuell erstellt) in Systemeinstellungen>Monitor>Farben einstellen. Dann in z.B. Photoshop unter Farbeinstellungen>Arbeitsfarbräume unter CMYK das Profil der Druckmaschine einstellen. (Ggf. bei der Druckerei nachfragen oder wie schon o.a.: Fogra oder ECI.) Weiter unten bei Farbmanagement-Richtlinien einstellen CMYK. in Arbeitsfarbraum konvertieren.
    Grüße,
    mg
     
  12. Pixies

    Pixies Mitglied

    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    19
    Mitglied seit:
    22.07.2004
    YEP, schließe mich da voll an...
    und nicht vergessen nachzufragen nach welchem Standard der Drucker überhaupt druckt sonst gibt es die gleichen bösen Überraschungen mit den Farbräumen wieder...

    Gruß

    Pixies
     
  13. i-lancer

    i-lancer Mitglied

    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    46
    Mitglied seit:
    01.10.2003
    Folgender Workflow hat sich bewärt:

    1. Monitor "kalibrieren" mit Systemerweiterung "Monitore". Photoshop nimmt nun automatisch das erstellte Profil für als "Monitor-Profil"

    2. Für Photoshop empfehle ich folgende Profile:
    A) Für RGB: "ECI_RGB.icc"
    B) Für CMYK: "ISO Coated"

    Bilder immer in RGB lassen und dann beim abspeichern entsprechendes Profil anhängen.

    In den DTP-Programmen im allgemeinen "Farbmanagement" deaktivieren.

    So erziehle ich erstklassige Ergebnisse. S-RGB und andere vordefinierten Profile taugen nicht für die Druckvorstufe. Farbraum ist def. zu klein. Auch "Eurostandard coated" etc. nicht verwenden - gaaaaanz schlechter Farbraum.

    Viel Spaß
    i-lancer
     
  14. microboy

    microboy Mitglied

    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    01.12.2003
    wie kann der deutlich groessere rgb-farbraum zu kein sein?
    eher taeuscht dieser wohl andere farben vor...

    :)
     
  15. i-lancer

    i-lancer Mitglied

    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    46
    Mitglied seit:
    01.10.2003
    Ich meine natürlich "Allgemeines RGB" etc. Auf jedem Fall ist "ECI_RGB" die bessere Wahl.

    Sehr zu empfehlen sei hier: "clever printing.pdf" – gibt es auf www.cleverprinting.de. Sehr hilfreich, gut verständlich.

    Viel spaß
    i-lancer
     
  16. microboy

    microboy Mitglied

    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    01.12.2003
    allright... hab ich mir schon fast gedacht.

    :)
     
  17. aro74

    aro74 Mitglied

    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    19.12.2002
    Dass es sich um einen RGB-Farbraum handelt, sagt ja noch nichts über die Größe des Farbraumes aus. sRGB ist der kleinste gemeinsame Nenner, auf den sich eine Herstellergruppe geeinigt hat. Leider haben sie das Kind "standardisiert" genannt, was oft für Verwirrung und falsche Verwendung sorgt.

    Guck Dir mal das Bild an: das weiße Netz ist sRGB, der farbige Klumpen ist der standardisierte Offsetdruck auf gestrichenem Bilderdruckpapier im 60er Raster nach DIN 12647-2. Alles, was vom farbigen Klumpen über das weiße Netz hinausragt, ist in sRGB nicht darstellbar: sRGB ist an diesen Stellen kleiner als der CMYK-Farbraum.
     

    Anhänge:

    • icc.jpg
      icc.jpg
      Dateigröße:
      33 KB
      Aufrufe:
      61
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...