externer Formeleditor für Mellel

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von walter161264, 26.03.2007.

  1. walter161264

    walter161264 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.09.2006
    Hallo!
    möchte von MS Word auf Mellel wechseln, da es für meine Bedürnisse ein optimales Programm zu sein scheint......ja, bis auf eines:
    Ich benütze regelmäßig einen Formeleditor, der ja noch in keiner Form in Mellel integriert ist.

    gibt es einen einfach zu handhabenen, externen Formeleditor, der math. Formel erstellen kann, diese in irgend ein brauchbares Graphikformat exportiert, die ich dann in MEllel einfach und verläßlich einfügen kann?

    (Es sollt natürlich auch nicht mehr kosten als Mellel als ganzes ....)

    Danke für eure Hinweise.

    Walter W.
     
  2. peterg

    peterg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.752
    Zustimmungen:
    184
    MacUser seit:
    02.03.2005
    Hallo Walter,

    wenn Du MS Office installiert hast: den Formeleditor kannst Du bequem weiter verwenden. Du startest ihn separat unter Programme -> Microsoft Office 2004 -> Office -> Formel Editor.

    Eine ältere Version des Formeleditors gehört auch zum Lieferumfang von AppleWorks.

    Zum Schluss: Du kannst mit LaTeX Formeln als PDF erzeugen und in Mellel einbinden. Dazu schreiben Dir sicher die LaTeX-Profis schon bald mehr...

    Peter
     
  3. Wie mein Vorposter schon geschrieben hat:
    Formel Editor von Office 2004 oder der Equation Editor von AppleWorks.

    Bei beiden Editoren werdern nur die Formeln als Symbol / Grafik eingefügt. Du gelangst mit einem Doppelklick nicht in den Formeleditor um die Formel zu editieren. Solltest du diese Funktion benötigen, führt soweit ich weiß kein Weg an MathMagic (119$ bzw 69$ als Student) vorbei.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.03.2007
  4. walter161264

    walter161264 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.09.2006
    danke für eure Antworten!
    heißt das, dass ich das ganze MS Office Paket deinstallieren kann und nur noch den (schlichten) Formeleditor am System lassen kann? Oder benötigt der MS Formeleditor ein vollständig installiertes word?

    Wie brauchbar is der Editor von AppleWorks - muss ich hier das ganze PAket installieren?
    (ich bin nämlich aus Windows Zeiten gewohnt, nur das zu installieren, was ich auch benötige um das System schlank und rank zu halten......)

    Wenn ja, wie funktioniert dann der Grafikexport?

    Danke und liebe Grüße

    Walter
     
  5. Gusto

    Gusto MacUser Mitglied

    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    19.08.2004
    Hallo,
    Vorschlag: Zuerst ein Versuch machen. Ich habe eine Formel, die mit dem Formeleditor von AppleWorks erstellt wurde, in Mellel eingefügt. Das Ergebnis ist auf dem Bildschirmfoto im Anhang zu sehen.
    Ich weiß nicht genau, wie die Höhe angepasst werden kann. Es müsste so etwas wie baselineskip geben.

    Hast Du schon einmal versucht mit LaTeXIt Formeln zu erzeugen und diese als PDF in die Mellel-Datei einzubinden? Wie sieht das aus? LaTeXIt findest Du über die Suchfunktion im Forum oder bei http://www.apple.com/downloads/macosx/math_science/latexit.html
     

    Anhänge:

  6. defect

    defect MacUser Mitglied

    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    12.11.2004
    LaTeXiT funktioniert super!

    Man muss, wenn man noch normale Schrift in der selben Zeile setzen möchte, dem eingefügten Bild nur ein wenig Grundlinienversatz geben und schon sieht alles bestens aus.
     
  7. minilux

    minilux MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.778
    Medien:
    25
    Zustimmungen:
    2.258
    MacUser seit:
    19.11.2003
    Ich würde ja auch zu LaTeXit raten, man muss halt nur ein komplettes TeX installieren. Will sagen: gehts nur um zwei Formeln ist es quatsch, bei extensiver Formelnutzung gibts (ausser vielleicht Publicon) nichts besseres
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen