Externe SSD Erste Hilfe nicht ausführbar, nicht aktivierbar

rafaelh

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
22.05.2020
Beiträge
2
Guten Tag,

ich habe ein Problem mit einer externen Festplatte (WD 6TB), welche ich an meinem MacBookPro (late 2016) nicht aktivieren und nicht reparieren kann. Die Festplatte ist bereits häufig mit dem Gerät verbunden gewesen.

Wenn sich eine Festplatte nicht aktivieren lässt, aktiviere ich sie normalerweise übers Festplatten-Dienstprogramm oder führe die "erste Hilfe" aus. Beides funktioniert im aktuellen Fall leider nicht.

Anbe drei Screenshots, was mir das Festplattendienstprogramm anzeigt.

Zudem habe ich versucht, die Festplatte mit folgenden Befehlen übers Terminal zu aktivieren, leider ohne Erfolg:
diskutil mount /Volume/Backup 01
diskutil repairPermissions /Volume/Backup 01
sudo chown $UID /Volumes/Backup 01
sudo diskutil repairVolume /Volumes/Backup 01
diskutil verifyVolume /Volume/Backup 01


Ich habe alle Vorgang mehrfach wiederholt (etwa 20 mal) ausgeführt, den MacbookPro sowie das Festplattenhub mehrmals neu gestartet, die Festplatte über verschiedene HUBS versucht zu verbinden etc. und auch versucht, die Festplatte über das MacBookpro einer freundin zu aktiveren/reparieren. Leider ohne erfolg.

Ich bin leider ziemlich ratlos und komme nicht weiter. Kann mir jemand helfen? Oder hat jemacht noch eine Idee, wie ich weiter verfahren könnte?

Liebe Grüße,
Rafael
 

Anhänge

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
11.169
Erstmal direkt an den Mac anschließen, ohne Hubs dazwischen (wird nichts bringen, sollte man aber nicht unversucht lassen).
Zweitens bei exFAT-Formatierung mal an einem Linux-Rechner versuchen oder mit einem Linux-Live-System. Da wird meistens das Programm gparted vorgeschlagen - es scheint ja vor allem ein Problem der Partitionstabelle zu sein.
 

coolboys

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.12.2010
Beiträge
2.399
Vielleicht mal in die Wiederherstellung von macOS booten und dort den Reparatur-Versuch der externen HDD versuchen.
Am besten die HDD mal in der Wiederherstellung auf Fehler testen lassen.

Könnte aber auch irgendwo ein Fehler innerhalb der HDD sein (defekte Sektoren, die dann als Defekt markiert werden in der HDD Firmware).

Gruß coolboys
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.135
partitionstabelle ist halt defekt, vielleicht hilft testdisk oder gptfdisk…
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Stargate

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.02.2002
Beiträge
9.396
Ich bin leider ziemlich ratlos und komme nicht weiter. Kann mir jemand helfen? Oder hat jemacht noch eine Idee, wie ich weiter verfahren könnte?
Grundsätzlich geht ExFAT im Prinzip ab Mac OS X 10.6.5.
Das bedeutet aber lange nicht das das üblich vorhandene FPD da auch eine abgeschossene exFAT Partition ordentlich repariert.

Ist auf der Festplatte was wichtiges drauf?

Wenn nein geht es vermutlich mit der Funktion "Löschen mit ExFAT".. (Es ist dann aber ALLES gelöscht!!)
U.u auch mit "Formatieren mit ExFAT" .. sofern das im Festplattendienstprogramm angeboten wird. (Es ist dann aber ALLES gelöscht!!)
(Wenn es wirklich eine SSD ist würde ich vor dem Formatieren noch ein wenig dazu lesen..!)

Alternativ bleibt die Festplatte an einem PC anschliessen und dort mit den entsprechenden Tools eine Reparatur versuchen.

Das Volume wieder aktivieren geht so oder so erst wenn die Part.Tabelle inkl. Bootrecord in Ordnung sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

rafaelh

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
22.05.2020
Beiträge
2
Grundsätzlich geht ExFAT im Prinzip ab Mac OS X 10.6.5.
Das bedeutet aber lange nicht das das üblich vorhandene FPD da auch eine abgeschossene exFAT Partition ordentlich repariert.

Ist auf der Festplatte was wichtiges drauf?

Wenn nein geht es vermutlich mit der Funktion "Löschen mit ExFAT".. (Es ist dann aber ALLES gelöscht!!)
U.u auch mit "Formatieren mit ExFAT" .. sofern das im Festplattendienstprogramm angeboten wird. (Es ist dann aber ALLES gelöscht!!)
(Wenn es wirklich eine SSD ist würde ich vor dem Formatieren noch ein wenig dazu lesen..!)

Alternativ bleibt die Festplatte an einem PC anschliessen und dort mit den entsprechenden Tools eine Reparatur versuchen.

Das Volume wieder aktivieren geht so oder so erst wenn die Part.Tabelle inkl. Bootrecord in Ordnung sind.
Hi zusammen, danke für Eure ganzen Antworten.
Ersteinmal: Ich habe in meinem Beitrag einen dummen Fehler gemacht, es ist eine HDD, keine SSD. Keine Ahnung warum ich das falsch geschrieben habe, vermutlich war ich aufgrund der defekten Festplatte ein wenig fahrig. Mein Versehen. Ich meinte HDD.

Mit den beschriebenen Lösungswegen konnte ich das Problem bisher leider noch nicht lösen.

Da ich zwei Sicherungskopien der Platte habe, kann ich die Fehlerhafte HDD im Grunde löschen/formatieren.

Nun hätte ich noch zwei weitere Laien-Fragen:

1. Sollte ich die Platte, nachdem ich sie formatiert habe, mit einem speziellen Programm auf Fehler oder "Fehlerhafte Sektoren" untersuchen? Kann da jemand etwas empfehlen?

2. Macht ExFat Sinn? Vor einigen Jahren hat mir ein Kollege mal empfohlen, alle meine Festplatten in ExFat zu formatieren. Seitdem mache ich das so. Macht das Sinn oder ist ein anderes Dateisystem empfehlenswerter?
Auf meinen Festplatten sind zu 90% Bilddaten (Pro Datei zwischen 20-180mb) drauf. Zudem noch Lightroomkataloge (>4gb), ein paar andere sehr kleine Dateien, und wenige größere Filme (>4gb).
Ich arbeite ausschließlich mit mac, kein Windows oder Linux.
 
Oben