Externe Festplatten USB3/USB2 an einem USB3 Hub/Port

EutinOH

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.09.2007
Beiträge
3.331
Moin an Alle,

zunächst einmal die Specs:
MacBook Air (13", Anfang 2015) 128 GB, Catalina 10.15.1 (19888)
2x Western Digital “My Passport“ 500 GB USB2 (in der Schublade wieder gefunden)
1x Western Digital “Elements“ 1,5 TB auf die ich meine BackUps per Drag&Drop bisher gemacht habe.
1x Techly 4-Port USB3 Hub.

Der Anschluss aller drei Festplatten an den Hub funktioniert ohne Probleme.

Meine Fragen:

Wie muss ich die USB2 Festplatten formatieren unter Catalina?

Ich möchte das erste mal TimeMachine verwenden, dazu würde ich eine der USB2 Festplatten verwenden,
was ist dabei zu beachten? ... Zeit ist kein Thema, spielt keine Rolle.

Ich habe nun drei Festplatten im Finder, muss ich diese jedes mal einzeln auswerfen, oder gibt es da einen “Kniff“, wie ich sie alle auf einmal auswerfen kann?

Ich betreibe mein MacBook rein privat, keine Probleme, wenn etwas “schief“ geht, selbst mit einem Datenverlust kann ich leben. Ich möchte einfach nur mehr Ordnung in meine Sachen bringen (auf der USB3 Festplatte habe ich schon alles 3 bis 4 mal gesichert, scheint mir nicht besonders logisch ...)
 

Schiffversenker

Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
10.716
APFS ist nicht besonders geeignet für HDDs, also würde ich alle externen Festplatten weiterhin HFS+ formatieren. Mit dem Bussystem hat das nichts zu tun.
Und TimeMachine velangt wegen der speziellen Hardlinks sowieso zwingend HFS+ (im FPDP als "MacOS journaled" bezeichnet).

Vielleicht kannst du die drei externen, falls du sie mal zusammen auswerfen willst, mit der Maus umrahmen und dann über den Eject-Knopf oder cmd-E in einem Ruck auswerfen?


Edit: Backups per drag&drop, also mit viel Mitdebken, um nichts zu übersehen, oder mit fürchterlich viel nutzlosem kopieren ungeänderter Dateien? Ein Schauder überäfllt mich…
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Maulwurfn, EutinOH und dg2rbf

EutinOH

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.09.2007
Beiträge
3.331
Ein Schauder überäfllt mich…
Jo, habe ich mir schon gedacht, das so etwas kommt, aber, wie schon gesagt, selbst ein kompletter Datenverlust wäre für mich kein Verlust, dann wären die Sachen halt weg ...
Unfassbar, nicht wahr? :D

Danke für Deine Antwort, dann werde ich das mal so umsetzen.
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.903
Ich denke dass du das anders siehst, wenn die Daten wirklich mal weg sind. Aber ist ja deine Sache.
 

lefpik

Mitglied
Mitglied seit
29.11.2011
Beiträge
1.871
Warum eignet sich APFS nicht so gut für externe HDDS?

Bei mir läuft das schon längere Zeit ohne Probleme. Besteht hier ein Risiko?
 

Schiffversenker

Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
10.716
Es wird immer berichtet, daß es sehr zäh wird, weil Apple wohl einiges weggelassen hat, was auf drehenden Platten für Komfort sorgt. Was genau, weiß ich nicht. Defragmentierung vielleicht?
Ob extern oder intern ist dabei sicher egal.
 

Schiffversenker

Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
10.716
Jo, habe ich mir schon gedacht, das so etwas kommt, aber, wie schon gesagt, selbst ein kompletter Datenverlust wäre für mich kein Verlust, dann wären die Sachen halt weg ...
Unfassbar, nicht wahr?
Mich schaudert nicht wegen eines Datenverlustes, der tritt bei manuellem Sichern genauso häufig oder selten ein wie bei Benutzung eines Programms.
Mich schaudert, weil man sich solche Arbeit aufbürdet, für die es bequeme Wege gibt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: EutinOH und dg2rbf

dg2rbf

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.377
Hi,
ganz einfach, Apple hat das APFS für SSD's optimiert, für HDD's nicht.

Franz
 

EutinOH

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.09.2007
Beiträge
3.331
Mich schaudert, weil man sich solche Arbeit aufbürdet, für die es bequeme Wege gibt.
Gut, das verstehe ich, deswegen möchte ich auch einmal die TimeMachine ausprobieren. Mich interessiert halt mehr, wie eine Sache funktioniert ...
Was den Datenverlust angeht: ich bin wirklich nur InternetUser. Macht mir Spass, ist auch ganz nützlich. Deswegen auch nur das kleinste MacBook Air, mehr brauche ich nicht. Ich habe zB. auch einige Fotos auf meinem Mac, einmal geschossen, auf den Mac überspielt, nie wieder angeschaut ... das meine ich mit mich nicht störendem Datenverlust.
Sieht bei den Meisten wohl nicht so aus, vor allem, wenn man damit sein Geld verdient.

Danke für Deine Antworten,

Gruß, EutinOH
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf
Oben