Exchange-Mailadresse mit Apple-Mail

slutmiles

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.06.2006
Beiträge
89
Liebe Community,

ich arbeite in einem sozialen Dienst (Streetwork) in Niederbayern und muss eine Exchange-Emailadresse nutzen. Viele Jahre hat das ganz gut funktioniert, aber nach dem Wechsel unserer EDV-Betreuungsfirma klappt fast nichts mehr. Auf dem einen Rechner liest AppleMail die eingehenden Mails erst ein oder zwei Tage später ein, auf dem anderen Rechner kann ich aktuell keine Emails verschicken. Da ich Monate lang schon alles versucht habe und die EDV-Firma nach vielen teuren Versuchen keine Lösung gefunden hat (die Firma sagt dass alles korrekt eingestellt ist, arbeitet aber normalerweise nur mit Windowssystemen und ich nutze als einziger Apple), benötige ich Euere Hilfe: Gibt es, gerne aus Niederbayern, jemanden der sich damit auskennt und sich das mal kurz, gerne vor Ort in Pfarrkirchen oder über TeamViewer, mal anschauen kann? Gerne auch gegen Bezahlung. ICH BIN LANGSAM AM VERZWEIFELN :(

Viele Grüße und vorab vielen Dank
Jakob
 
Zuletzt bearbeitet:

fa66

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
13.542
Leider von mir nichts zu deiner eigentlichen Frage.
aber nach dem Wechsel unserer EDV-Betreuungsfirma
Betreut die denn diegleiche Infrastruktur – oder hat die eine eigene neue mitgebracht?
ExchangeServer liegt in welcher Version, welchem Updatestand (RU) vor?
Deckt sich dieser mit den Mindestbedingungen deines macOS?

die Firma sagt dass alles korrekt eingestellt ist
Eine Exchange-Konto-Einrichtung unterscheidet sich zwischen macOS und Windows m.W. nicht prinzipiell.
Du müsstest vom Dienstanbieter für folgende Eingaben Daten bekommen haben:
OL2011-XchangeDialog.jpg Schirm aus Outlook2011 – In Mail.app bzw. Internetaccounts sinngemäß.

Liegen dir diese Daten vor?
Die Variante mit Domäne freilich nur, falls der Rechner in einer solchen hängt.
 

slutmiles

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.06.2006
Beiträge
89
Leider von mir nichts zu deiner eigentlichen Frage.

Betreut die denn diegleiche Infrastruktur – oder hat die eine eigene neue mitgebracht?
ExchangeServer liegt in welcher Version, welchem Updatestand (RU) vor?
Deckt sich dieser mit den Mindestbedingungen deines macOS?


Eine Exchange-Konto-Einrichtung unterscheidet sich zwischen macOS und Windows m.W. nicht prinzipiell.
Du müsstest vom Dienstanbieter für folgende Eingaben Daten bekommen haben:
Anhang anzeigen 301343 Schirm aus Outlook2011 – In Mail.app bzw. Internetaccounts sinngemäß.

Liegen dir diese Daten vor?
Die Variante mit Domäne freilich nur, falls der Rechner in einer solchen hängt.
Es ist das Exchange 2010, Updatestand weiß ich nicht. Ob die eine neue Infrastruktur mitgebracht haben, weiß ich leider nicht. Was meinst Du mit Mindestbedingungen? Ich habe sowohl Kennwort als auch Benutzernamen und die interne und externe URL vorliegen. Das braucht man dann, hab´s gerade ausprobiert, wenn man in AppleMail eine Exchageadresse (neu) anlegen will.
 

fa66

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
13.542
Was meinst Du mit Mindestbedingungen?
Naja, Mindestbedingungen bezüglich der ExchangeServer-Version und deren Updatestand in Bezug auf was Apple bei der Einrichtung für seine Apps bei dem von dir verwendeten macOS erwartet. Das erfährst du auf den jeweiligen Supportseiten von Apple.

Ich habe sowohl Kennwort als auch Benutzernamen und die interne und externe URL vorliegen.
Genau. Dann meist die externe URL.
Viel mehr kannst du für den grundsätzlichen Zugriff am Mac auch gar nicht tun.
Ggf. ist für weitere Einstellungen und Anpassungen der Weg über OWA zu wählen.
 

agrajag

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.954
Greifst du via Exchange oder via IMAP auf den Server zu?
 

slutmiles

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.06.2006
Beiträge
89
Naja, Mindestbedingungen bezüglich der ExchangeServer-Version und deren Updatestand in Bezug auf was Apple bei der Einrichtung für seine Apps bei dem von dir verwendeten macOS erwartet. Das erfährst du auf den jeweiligen Supportseiten von Apple.


Genau. Dann meist die externe URL.
Viel mehr kannst du für den grundsätzlichen Zugriff am Mac auch gar nicht tun.
Ggf. ist für weitere Einstellungen und Anpassungen der Weg über OWA zu wählen.
Ich kann ich direkt auf den Server zugreifen, um so die Mails zu sehen. Aber mittels Apple-Mail wäre das halt viel bequemer.
 

fa66

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
13.542
Ich kann ich direkt auf den Server zugreifen, um so die Mails zu sehen. …
Das ist jetzt keine – d.h. keine intendierte – Antwort auf meinen Handlungs-Hinweis.

Es geht vielmehr um Einstellungen, die sich lokal im Emailprogramm auswirken sollen, die aber nicht dort eingestellt bzw. angepasst werden können, sondern die über OWA (also dem Webzugriff) eingerichtet werden müssen.

Selbst in Outlook:mac können m.W. bis heute nicht alle Exchange-Funktionen bedient werden; damit diese im lokalen Programm erscheinen, ist eine Konfiguration via OWA nötig. Möglicherweise (und »nur« möglicherweise) handelt es sich bei deinen Problemen nach Dienstleisterwechsel um Änderungen, die du jetzt gewissermaßen auf dem Server nachkorrigieren m{u|ü}sst{-|est}.

Als Exchange-Nichtnutzer kann ich da leider nur Anstöße zum Selberkucken geben.
 

slutmiles

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.06.2006
Beiträge
89
Das ist jetzt keine – d.h. keine intendierte – Antwort auf meinen Handlungs-Hinweis.

Es geht vielmehr um Einstellungen, die sich lokal im Emailprogramm auswirken sollen, die aber nicht dort eingestellt bzw. angepasst werden können, sondern die über OWA (also dem Webzugriff) eingerichtet werden müssen.

Selbst in Outlook:mac können m.W. bis heute nicht alle Exchange-Funktionen bedient werden; damit diese im lokalen Programm erscheinen, ist eine Konfiguration via OWA nötig. Möglicherweise (und »nur« möglicherweise) handelt es sich bei deinen Problemen nach Dienstleisterwechsel um Änderungen, die du jetzt gewissermaßen auf dem Server nachkorrigieren m{u|ü}sst{-|est}.

Als Exchange-Nichtnutzer kann ich da leider nur Anstöße zum Selberkucken geben.
Bei dem Zugriff kann ich wirklich nur (mit Safari) meine Mails abrufen, aber nix am Server machen.
 

agrajag

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.954
Blockieren die vielleicht alle Mail-Clients außer Outlook? Hast du es mal mit anderen Mail-Clients als Apple Mail probiert?
 

agrajag

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.954
Eventuell erlauben sie nur den Zugriff via Outlook. Im Zweifel müsstest du mal nachfragen.
 

agrajag

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.954
Dann würde ich vorschlagen, daß du es mal mit einem anderen Client testest.
 

agrajag

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
3.954
Keine Ahnung. Ich benutze seit ca. 10 Jahren nur MailMate und der ist IMAP-only. Ich greife allerdings über eine lokale Exchange-IMAP-Bridge (DavMail) auf den Firmen-Exchange zu. Du könntest es mit dieser Kombi versuchen. Dir Konfiguration ist allerings etwas komplexer als Username und Passwort einzugeben.

Welche der vielen anderen Mail-Clients sonst noch Exchange spricht, weiß ich nicht.
 

fa66

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
13.542
Überhaupt IMAP.

Falls tatsächlich – und warum auch immer – der Exchange-Zugriff scheitert bzw. nur eingeschränkt ist, ist vom Dienstleister ersatzweise ein IMAP-Zugang (mit entsprechenden Anmeldedaten – und dann freilich nur für den Emailverkehr) möglich?

ExchangeServer stellt einen IMAP-Dienst zur Verfügung, ist aber ggf. erst durch den Serverbetreiber zu aktivieren.
Und ob es eine – evtl. neu eingerichtete – Beschränkung auf bestimmte Email-Klienten gibt, darüber muss der Admin Auskunft geben können (falls, hätte er es ja so eingerichtet).
 

slutmiles

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.06.2006
Beiträge
89
Überhaupt IMAP.

Falls tatsächlich – und warum auch immer – der Exchange-Zugriff scheitert bzw. nur eingeschränkt ist, ist vom Dienstleister ersatzweise ein IMAP-Zugang (mit entsprechenden Anmeldedaten – und dann freilich nur für den Emailverkehr) möglich?

ExchangeServer stellt einen IMAP-Dienst zur Verfügung, ist aber ggf. erst durch den Serverbetreiber zu aktivieren.
Und ob es eine – evtl. neu eingerichtete – Beschränkung auf bestimmte Email-Klienten gibt, darüber muss der Admin Auskunft geben können (falls, hätte er es ja so eingerichtet).
Gute Idee :)