EXCEL: Wie kann Zeit rückbezüglich geändert werden - in einem Text?

Diskutiere das Thema EXCEL: Wie kann Zeit rückbezüglich geändert werden - in einem Text? im Forum Office Software.

Schlagworte:
  1. Cinober

    Cinober Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    16.01.2012
    Habe einen langen Text (60 Seiten) geschrieben mit EXCEL (absichtlich nicht mit WORD, weil das ja nicht rechnen kann). Links im Datenblatt steht dann in einer Zelle z.B. "3:50" (für 3 min und 50 sec). Rechts daneben in einer breiten Zelle der zugehörige Text A für diese Zeitposition. Darunter in der nächsten Zeile steht dann links z.B. "4:11", rechts daneben wieder der entsprechende Text B. Dann kommt links "4:20" und rechts daneben der Text C. Und dann "4.32" mit Text D. - Und so geht das dann bis 120 min.

    Wenn ich jetzt das Skript kürzen und Texteile entfernen will, müssten die Zeitangaben links entsprechend auch kürzer werden. Wenn ich beispielsweise den Text B bei "4:11" (der ja 9 sec lang ist bis "4:20) durch Löschung der Text(zelle) und der Zeit(zelle) rausnehme, dann müsste Folgendes übrig bleiben:
    ....
    3:50 A
    4:11 C
    4:23 D
    ....
    ....
    119:51 ENDE

    Und das müsste natürlich automatisch berechnet werden. Die Zeitangaben müssten sich von selbst korrigieren. Denn das Ganze mit dem Taschenrechner zu machen, dauert Stunden und tötet jeden Nerv.

    Irgendwie fällt mir nicht ein, wie man das Problem löst. Gibt es hier mathematisch gewiefte Leute, die mir einen Tipp geben könnten.

    Es gibt in diesem Skript geschätzt 300 - 400 Zeitpositionen mit Text.

    EDIT: Ach, ich vergaß, dass es umgekehrt auch möglich sein muss, einen Text hinzuzufügen - mittendrin.

    Cinober
     
  2. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    8.951
    Zustimmungen:
    6.347
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Dir ist schon klar, dass Excel absolut nicht fuer lange Texte geeignet ist? Und auch, dass man Excel-Tabellen ganz einfach in Word integrieren kann?

    Nur um Dir das mal aufzuzeigen, das Du dir wahrscheinlich sehr viel unnoetige Arbeit machst, die man produktiver an der Loesung deines Problems verwenden koennte.

    PS: Die Loesung deines Problemes duerfte darin liegen, dass Du die genaue Laenge der einzelnen Zeitabschnitte kennen muesstest. die Du dann einfach aufaddierst. Loeschst Du eins in der Mitte, wird diese automatisch weggelassen beim Zusammenaddieren.
     
  3. Cinober

    Cinober Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    16.01.2012
    Nein, ich weiß nicht, warum es nicht für lange Texte geeignet ist. Wäre mir nicht eingefallen. Ich brauche für den Text eine rasterartige Anordnung, denn pro Zeile kommt noch eine weitere Zelle hinzu, die bestimmte Infos enthält. Ist also nicht wie bei WORD, wo man links eine Spalte bilden kann und dann nach links einrückt und dort dann Text schreibt. Das mache ich schon seit 20 Jahren so. Aber ich brauche nun für diesen Fall hier quasi eine Timeline.

    Wieso ist WORD zum Rechnen nutzbar?

    Cinober
     
  4. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    8.951
    Zustimmungen:
    6.347
    Mitglied seit:
    01.12.2004
  5. Cinober

    Cinober Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    16.01.2012
    Oh, das ist ja interessant. Dann werde ich doch mal probeweise ein kleines Stück meines Textes in WORD hinein bringen und dann checken, ob ich dort flexible Zeiten einbauen kann.

    Das wird mir den heutigen Nachmittag versüßen - hoffentlich.

    Danke für den Tipp.

    PS: Aber es hätte mich natürlich auch brennend interessiert, ob man es in EXCEL "überhaupt" hinkriegen würde.

    Cinober
     
  6. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    8.951
    Zustimmungen:
    6.347
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Klar, sollte kein Problem sein. Wenn es Dir nur um die endgueltige Summe geht, ist das eine einfache Summenformel.

    =SUMME(A1..A56) wenn es um 56 Eintraege geht. Ansonsten der Reihe nach zusammenaddieren.
     
  7. fa66

    fa66 Mitglied

    Beiträge:
    12.074
    Zustimmungen:
    3.518
    Mitglied seit:
    16.04.2009
    Nur soviel:
    Es mag ja sein, dass Word für bestimmte Berechnungen ungeeignet ist; aber platt zu behaupten, mit Word könne man nicht rechnen, ist haltlos.
    WD2011-Funktionen.jpg WD2011-Zahlenformat.jpg
     
  8. Buckyball60

    Buckyball60 Mitglied

    Beiträge:
    1.070
    Zustimmungen:
    249
    Mitglied seit:
    13.10.2011
    :hamma::auslach::rotfl:
     
  9. Ahrsib

    Ahrsib Mitglied

    Beiträge:
    2.295
    Medien:
    25
    Zustimmungen:
    2.661
    Mitglied seit:
    28.09.2003
    Mir ist die Aufgabenstellung nicht klar.
    Du hast Textbausteine, die eine bestimmte Sprech-/Lesedauer haben
    und die willst du zusammenstellen und in der Auswertung die Gesamtdauer sehen.
    Ist das richtig so?

    .
     
  10. fa66

    fa66 Mitglied

    Beiträge:
    12.074
    Zustimmungen:
    3.518
    Mitglied seit:
    16.04.2009
    Darum:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...