Excel-Tabelle mit OpenOffice bearbeitet – und zerschossen…

Diskutiere das Thema Excel-Tabelle mit OpenOffice bearbeitet – und zerschossen… im Forum Office Software.

  1. Marinero

    Marinero Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    27.06.2005
    Moin Community.

    Ich bin etwas ratlos. Nach dem Update auf HighSierra lief mein MS Office 2011 nicht mehr. Eine kurze Recherche im Web förderte zutage, dass das bekannt sein (Toll).

    Nun habe ich mir in der Zwischenzeit ein neues Office (2016) zugelegt, erstaunlicherweise läuft mein altes Office nun auch wieder, was ich schon mal nicht verstehe.

    Was aber richtig doof ist: ich musste meine Tabellen zwischenzeitlich pflegen, und das habe ich mit OpenOffice gemacht. Es scheint so, als ob OpenOffice meine Excel-Dateien zerschrotet hat. Ich finde in vielen Feldern zwar korrekte Einträge vor, klicke ich sie aber an, erscheint in der Formel-Leiste völliger Unsinn. Ich kann das auch nicht ändern. Lösche ich den Eintrag und schreibe alles neu, ist wieder der Datenschrott da.

    Das ist insofern besonders unangenehm, als viele Formeln nicht mehr korrekt arbeiten, die Bedingten Formatierungen hat es komplett zerlegt, ich muss diese neu anlegen.

    Ich habe mal ein jpg angehängt, um euch zu zeigen, was ich meine. Für jeden sachdienlichen Hinweis bin ich sehr dankbar.

    Gruß,
    Tobi
     

    Anhänge:

  2. xentric

    xentric Mitglied

    Beiträge:
    4.083
    Zustimmungen:
    854
    Mitglied seit:
    11.05.2007
    Das einfachste ist sicher das Backup der Exceltabelle zu holen bevor du mit OpenOffice editiert hast, dann alle Daten wieder einzupflegen die du mit OpenOffice gemacht hast. Ich glaube ehrlich gesagt nicht das es anders geht. Aber das ist ja offensichtlich.

    Formeln, Makros, usw. waren noch nie 100% kompatibel zwischen Open Office und MS Office. Da gibt es halt keinen Standard, auch mit mit xlsx. Die heißen doch sogar teilweise anders, oder? Die Statistiksachen bin ich mir fast sicher, ..lange nicht mehr benutzt.
     
  3. Impcaligula

    Impcaligula Mitglied

    Beiträge:
    8.163
    Zustimmungen:
    7.906
    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Kann mich nur anschließen - Backup einspielen.
     
  4. phonow

    phonow Mitglied

    Beiträge:
    1.144
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    422
    Mitglied seit:
    13.07.2017
    Oder bei Open Office bleiben und deren Format nehmen.
     
  5. ufo2010

    ufo2010 Mitglied

    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    227
    Mitglied seit:
    19.10.2014
    Das Office 2011 generell nicht läuft ist falsch. Es wurde von MS nur nicht auf High Sierra weiter getestet und es gibt auch keine Updates mehr.
    Viele User hier berichten das es trotzdem (einigermaßen) läuft.
    Da du ja jetzt die 16er Version hast hat sich das jetzt wohl erledigt.
    Ansonsten gibt es eigentlich nur zu sagen, das die Kompatibilität zwischen MS Office und freien Anbietern (Open Office, Libre Office usw.) seit über 20 Jahren weiterhin zu wünschen übrig lässt.

    Will heißen, entweder mit MS Office arbeiten (wobei auf dem Mac hier mMn keine unbedingte Notwendigkeit besteht oder gleich auf freie Anbieter setzen. Oder auf die Mac eigenen Programme.
     
  6. fa66

    fa66 Mitglied

    Beiträge:
    12.622
    Zustimmungen:
    3.842
    Mitglied seit:
    16.04.2009
    Wieso erstaunlich? Es gibt keinen prinzipiellen Grund, dass MSO2011 nicht unter H.S. laufe. Spezifische Probleme müssen aber auch spezifisch behandelt werden.
     
  7. fa66

    fa66 Mitglied

    Beiträge:
    12.622
    Zustimmungen:
    3.842
    Mitglied seit:
    16.04.2009
    Sieht nach einem wie auch immer gearteten Textkodierungsproblem aus; leider fällt mir kein bekanntes Muster auf.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...