Equipment um Gitarre zu verbinden?

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von maiki11, 09.07.2006.

  1. maiki11

    maiki11 Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    15.10.2004
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich bin im Besitz eines Intel iMacs und würde gerne mit diesem Musik aufnehmen und bearbeiten.
    Das heißt es soll eine Gitarre angeschlossen werden.
    Weiches Equipment benötige ich um qualitativ den besten Klang hinzubekommen und die Gitarre in Echtzeit aufnehmen zu können.
     
  2. grünspam

    grünspam MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    2.881
    Zustimmungen:
    16
    Hmmm die macup hat da nen super Beitrag zu dem Thema grad in der Ausgabe - kann ich wärmstens empfehlen =)

    An sich brauchst du nur eine ext Soundkarte mit passendem Eingang - wäre beim E-Bass ja leichter - der macht nen line Signal *stichel*
     
  3. MAC Beacon

    MAC Beacon MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo maiki11,

    das Tascam FW-1804 hat einen frontseitigen Gitarreneingang. Mit Firewire an dein Mac angeschlossen ergibt dies ein super Studio.
    Die Ausgänge sind auch von allerbester Qualität - kein Rauschen, kein Brummen - einfach ein Klasse Teil das FW-1804.

    mfg
    Mac Beacon
     
  4. der_Kay

    der_Kay MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    02.09.2004
    Beiträge:
    1.691
    Zustimmungen:
    7
  5. Quaduser

    Quaduser MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    13.01.2006
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    1
    Da du nach dem besten Klang gefragt hast hier meine Empfehlung:

    Apogee Mini MP (ca 990€)
    2cha MicPreamp mit seperatem Instrumenteneingang.

    Einen hochohmigen Instrumenteneingang bietet auch noch der
    AD2022 von Avalon Designs (ca 2900€)

    ... Man könnte die Liste noch bis mehrere 10.000€ vortführen ;-)

    allerdings kann man auch mit den "günstigeren" Geräten sehr gute Sounds bekommen.
     
  6. madmarian

    madmarian MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    01.10.2003
    Beiträge:
    1.283
    Zustimmungen:
    5
    scherzkeks. du bist ja sowas von Offtopic.

    Es bedarf, wenn du z.B. aus deinem Multi-Effektgerät gehst (hast ja sicher eines...) keines externen Wandlers, um erst einmal aufnehmen zu können. Genaugenommen brauchst du nur ein miniklinke-auf-normale-Klinke-Adapter, wie das Monster iCable, die teuere Version. Der iMac hat sogar einen digitalen Audio-In, sodass Aufnahmen via MD-Player möglich wären, und somanches Multi-FX hat auch digital-optical-Out. Die Tonqualität ist absolut okay. Auf dauer allerdins ist der Line6 eine gute Alternative. Behringer hat sogar ein Gerät für 30€ im Angebot, USB-Audio, allerdings mit bösen Chinch-Steckern versehen. Ich habe das Tascam 122 für mobile Anwendungen, bin sehr zufrieden.

    Ach, was auch sehr guten Klang machte, direkt am Line-In: hatte mal mein Tascam nicht dabei, als wir spontan recordings machen wollten. Nahm als Vorstufe den Behringer Mic100 Ultragain, kostet unter 50€, hat nebenbei auch sehr druckvolle Vocals aufgenommen, direkt am Line-In angeschlossen. Für die Gitarre ließe sich auch der BEHRINGER V-TONE ACOUSTIC ADI21 oder dessen E-Gitarren-Equivalent nehmen. Kostet um die 30€.

    Edit: ich verstehe nicht, warum manche glauben, dass der verbaute Line-In nicht für Adio-Aufnahmen geeignet sei... das war noch nie ein problem beim Mac... man muss nur den richtigen Pegel liefern, z.B. durch o.G. tools...
     
  7. Quaduser

    Quaduser MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    13.01.2006
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    1
    Ich denke nicht das ich so sehr offtopic bin

    »Welches Equipment benötige ich um qualitativ den besten Klang hinzubekommen und die Gitarre in Echtzeit aufnehmen zu können.«

    Er hat explizit nach dem besten Klang gefragt. Nur weil es billiges Equipment gibt und man es auch zu gewissen Gelegenheiten einsetzen kann heisst es nicht das man die Richtig guten Geräte vergessen darf.
    Und wenn nach dem besten Klang gefragt wird werde ich bestimmt niemandem raten einen SPDIF Input an einem ibook zu verwenden oder ein Gerät für unter 50€!
    Natürlich wird sich eine Aufnahme auf sehr günstigem Equipment für viele gut anhören, einfach weil da ein Vergleich fehlt oder die Abhöre da einfach keine Unterscheidung erlaubt.

    Aber es gibt definitiv eine Klasse von Equipment die sich von den günstigen Sachen zu Recht abhebt. Die günstigen Sachen werden heute schon vielen Aufgaben gerecht aber noch lange nicht allen!
     
  8. A. Pazzo

    A. Pazzo MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    18.08.2004
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    15
    @maiki11: Wie Du den anderen Posts entnehmen kannst geht es vor allem erstmal ums budget. Es geht mit irgendwelchen preamps (Vorverstärkern) bei ca. 30 Euro los und endet irgendwo im Jenseits. Je mehr man sich mit Aufnahmen beschäftigt, desto höher werden auch die Ansprüche.
    Ein unkompliziertes und doch vielseitiges Gerät, wenn auch nicht von höchster (Klang-) Qualität ist dies hier:

    Behringer V-Amp. Listenpreis 138,-. Gibt es aber sicher auch bei Ebay!!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen