Emulation einzelner windows programme anstelle einer kompletten windows installation

WolfgangK

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.03.2007
Beiträge
234
Hallo!

bin schon seit längerem mac user aber ab und an lässt es sich einfach nicht vermeiden programme zu verwenden, die ausschliesslich auf windows laufen. Benutze seit längerem vmware fusion aber irgendwie bin ich damit nicht mehr wirklich zufrieden. Ist langsam und verbraucht viel speicher.

Ich hab gehört, dass man bei crossover, einer emulations-software, gar keine richtige windows installation mehr benötigt, um windows programme zu installieren bzw. laufen zu lassen. Weiß jemand ob das auch mit der software parallels möglich ist? Oder muss ich dort zunächst auch erst wieder windows installieren um einzelne programme laufenlassen zu können?

Vielen dank!
Grüße
 

NoVisper

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.03.2010
Beiträge
8.425
Paralleles ist virtualisierungs Software --->als Windowsinstallation als Plattform ...
 

flosse

unregistriert
Mitglied seit
27.05.2006
Beiträge
4.075
Parallels ist wie VMware Fusion. Einzelne Windowsprogramme kannst du mit Crossover oder Darwine laufen lassen, wobei das nicht unbedingt besser läuft als in einer VM.
Evtl. musst du VMware Fusion nur richtig einstellen, damit es flotter läuft. Nenn mal ein paar Daten zu deinem Mac und den Einstellungen der VM.
 

redweasel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2010
Beiträge
2.201
Parallels ist das gleiche Prinzip wie VMware Fusion, auch dort brauchst du also eine volle Windows Installation.

Bezüglich Speed und Speicher: Es ist wichtig, dass du der VM nicht zu viel Speicher zuteilst. Wenn dein Mac also z.B. 4 GB RAM hat, dann gib der VM 2 GB, nicht mehr.
 

BSDheld

Mitglied
Mitglied seit
27.01.2009
Beiträge
712
Crossover ist meines Wissens nach nur ein Anpassung von Wine an diverse Windowsprogramme, um die Kompatibilität zuerhöhen. Für den Mac heißt es Darwine.
Wine bzw. Darwine benötigen keine VM und kein installiertes Windows. Sie mappen praktisch Windows-Systemaufrufe auf entsprechende Systemaufrufe des nativ auf der Hardware laufen Unix-Systems. Dadurch können Windowsprogramme auf Unix laufen. Das klappt aus eigener Erfahrung mit FreeBSD und wine mittelprächtig. Manches geht, vieles nicht.
 

wegus

Moderator
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
17.302
Crossover ist ein Kompromiß der eher schlecht als recht seinen Job macht. Jedenfalls wenn Du schon eine VM hast, wirst Du damit nicht glücklicher. Wichtig ist, wie schon erwähnt, die richtige Einteilung von Ressourcen. So manches Win XP braucht nur 1GB RAM und da ist es schlau dem OS X dann auch die restlichen GB zu lassen. Wenn eine VM nicht reicht, ist die einzig sinnvolle Alternative eine Bootcamp-Installation.
 
Oben