Empfehlung für Schriftenprogramm

Nordseehecht

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2007
Beiträge
34
Hallo Zusammen,

ich hätte gerne einmal den Rat von einigen Experten zum Thema Schriftenprogramm- verwaltung von Euch gehört.:)

Reicht Apples eigene Schriftensammlung für den Normalgebrauch am Mac, sprich der Arbeit mit MS Word, Excel, Quark aus oder sollte man doch lieber Suitcase X1 von Extensis verwenden.:o
Bei Suitcase habe ich jedoch die Erfahrung gemacht, dass mein Mac mit derzeit 1,5 GB RAM leicht langsamer wird, ist das Programm so gierig nach RAM?:(
Seid doch mal so freundlich und teilt mir Eure Erfahrungen mit,
welche Software ich für die tägliche Arbeit am Mac benutzen sollte.

Gruß und Danke an alle

Euer Nordseehecht
 

JürgenggB

abgemeldet
Mitglied seit
01.11.2005
Beiträge
7.966
Hallo Nordseehecht!

Gucke Dir mal Linotypes FontExplorerX an!

http://www.linotype.com/fontexplorerX

Näheres darüber findest Du hier im Forum!

Gruss Jürgen

Nachtrag! Zu wenig Speicher? Wieviele Schriften
wären denn da aktiviert, damit dies zum Tragen
kommen könnte?:cool:
 

nicknolte

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.02.2008
Beiträge
3.872
Für den Normalgebrauch sollte die integrierte Schriftensammlung doch genügen. Ansonsten ist Fontexplorer X noch ganz gut.....
 

miss.moxy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.05.2004
Beiträge
6.631
Ich kann bestätigen, was Jürgen sagt (wie wohl die meisten hier…)
Versuch einfach mal, ich glaube, du wirst es auch gut finden.

:)
 

Emagdnim

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.10.2005
Beiträge
6.280
Die Systemeigene Schriftsammlung reicht eigentlich völlig. - Benutze ich in letzter Zeit eigentlich viel lieber als den Fex, der kann mir schon fast zu viel...
 

Nordseehecht

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2007
Beiträge
34
Empfehlung Schriftensammlung

Hallo Jürgen,

danke für den Tipp. Okay, wenn ich Suitcase geöffnet hatte, waren bestimmt zwischen 30 und 50 Schriften aktiv, was doch aber nicht so viel ist, oder?
Sag mal ich war gerade bei Fontexplorer von Linotype, ist der umsonst?

Gruß Nordseehecht:)
 

miss.moxy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.05.2004
Beiträge
6.631
Nordseehecht schrieb:
ist der umsonst?
Kostenlos…
LFX-Seite schrieb:
Simple, Smart, Free / Einfach, Smart, Frei
… würde ich zumindest so interpretieren ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

nicknolte

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.02.2008
Beiträge
3.872
Nein, nicht umsonst, er hat jede Menge Funktionen und bringt schon was....;)

Hast Du das Sparschwein auf der Seite nicht gesehen? ;);)
 

Nicolas1965

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.02.2007
Beiträge
2.623
Ich oute mich mal als Nichtwisser - denke aber, das ist ok, da ich nicht mit Schriften mein geld verdiene.

Für was wird so eine Software eingesetzt bzw. wann braucht man sie?

Um Schriften im Netz lizenzgerecht nur x-mal gleichzeitig einzusetzen?
Als Auswahlhilfe?

Wieviel bringt es für die Systemgeschwindigkeit wirklich, Schriften zu deaktivieren? Beim Book, beim MacPro?

Lasst mich nicht dumm den Tag beenden...

Danke

Nic
 

miss.moxy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.05.2004
Beiträge
6.631
Zur Ordnung, zur Auswahlfindung, zur besseren Übersicht…
Man kann Projekte anlegen und die dort verwendeten Schriften einsortieren.
Man kann die Schriften nach der Klassifikation ordnen und hat so einen schnellen
Zugriff, wenn man einen bestimmten Schrifttyp sucht.
Man kann gezielt Schriften aktivieren, denn zu viele aktive Schriften können das
System schon langsamer machen.
FEX hat noch hilfreiche Tools, was kaputte und fehlende Schriften angeht oder
wenn was mit den Systemschriften nicht funktioniert.
Zudem hat FEX eine Anbindung an den Linotype-Shop.
usw.

Wenn dich das Thema interessiert, kannst du dich ja mal schlau(er) machen:
Fontverwaltung mit Linotype FontExplorer X
Linotype FontExplorer X

:)
 

antonio_m

Mitglied
Mitglied seit
21.08.2004
Beiträge
431
Na, was heisst hier ganz gut? Besseres ist weder
umsonst noch für Geld auf dem Markt!

meint ganz voreingenommen
Hallo,

hast Du denn schon mal längere zeit auch mal mit Suitcase gearbeitet?
Ich kann sagen ich bin mit Suitcase (X1 und jetzt Fusion) absolut zufrieden!
 

buddyspencer

unregistriert
Mitglied seit
24.09.2005
Beiträge
1.625
Die Systemeigene Schriftsammlung reicht eigentlich völlig. - Benutze ich in letzter Zeit eigentlich viel lieber als den Fex, der kann mir schon fast zu viel...
Wie bekommt man diese systemeigenen Schriften eigentlich wieder auf den Ursprungszustand zurück??

Habe mittlerweile viel zu viele Schriften drauf :( Nachdem ich CS4-Suite installiert hatte und superschnell ein paar Layouts machen musste, hatte ich massig Schriften ohne nachzudenken installiert....

Mag jetzt gerne auf die systemstandard (Mac Os + Adobe CS4-Suite) Schriften zurück-switchen....

Kann mir jemand helfen??
 

miss.moxy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.05.2004
Beiträge
6.631
Probier mal die noch kostenlosen Version des FEX (1.2.3)
Werkzeuge → System-Fonts-Ordner aufräumen bzw. System-Fonts-Caches leeren…
Ansonsten steht glaub ich im PDF im angepinnten FontexplorerThread drin, wie
die System-Font-Ordner aussehen…


:)
 

buddyspencer

unregistriert
Mitglied seit
24.09.2005
Beiträge
1.625
Hm, und wie finde ich raus, welche Fonts zu Adobe CS4 dazugehören? Habe leider von Fonts (und Management deren) keine Ahnung...
 

miss.moxy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.05.2004
Beiträge
6.631
Dann würd ich dir davor wirklich erst mal raten, dich mit dem Thema
etwas auseinander zu setzen, man kann sich dadurch doch a bissal
was kaputt machen bzw. sich unnötige Aufräumarbeit aufhalsen :D
Fontverwaltung mit Linotype FontExplorer X Hol dir das PDF und lies
es mal durch, sind grundlegende Infos zu Fonts und OS X.

Die Fonts, die der FEX rausschmeißt, liegen dann in einem Ordner auf
deinem Schreibtisch. Das sind dann Fonts, die du zusätzlich installiert
hast. Wie sich das jetzt auf CS-Fonts auswirkt, weiß ich grad nicht. Steht
evtl. auch in dem PDF bzw. steht das soweit ich es ohne Kaffee überflogen
habe hier.

:)
 

nordmond

unregistriert
Mitglied seit
29.10.2008
Beiträge
1.316
Hallo!

Habe gerade bei macnews.de gelesen, dass Fontcase jetzt veröffentlicht wurde.
Ich finde es ganz interessant und würde gerne wissen, was ihr davon haltet? Ist es eine Alternative zu FEX?

Hier der Link:

Danke.
 

antonio_m

Mitglied
Mitglied seit
21.08.2004
Beiträge
431
Ixh denke FEX und Suitcase haben sich auf dem professionellen Markt sehr gut durchgesetzt.

Fontcase habe ich ehrlich gesagt noch nie gehört und jedes neue Programm
hat seine Macken.
Inwieweit es mit den Grafikprogrammen zusammenarbeitet wird sich noch zeigen
wenn es gegen die "Großen" ran muss und es getestet wird.

Noch würde ich es nicht kaufen eher mal abwarten, zudem gibt es den FEX
ja kostenlos zum Download, nur das dieser nicht mehr aktualisiert wird.
 

JürgenggB

abgemeldet
Mitglied seit
01.11.2005
Beiträge
7.966
Da gebe ich Antonio vollkommen recht! :D
FEX hat sich mittlerweile etabliert. Fontcase
muss sich erst bewähren (Never Change
A Winning Team/Program) Fontcase hat
ebenso wie FEX den gleichen Preis. Muss
man ja nicht kaufen, die kostenfreie Version
ist noch immer zum Runterladen.
Ich arbeite seit ca. 1990 mit professionellen
Fontverwaltungen und ausser ATM konnte mich
in all der Zeit nur FEX mit seiner Problemlosig-
keit begeistern. Suitcase war stets mit Problemen
behaftet – egal ob auf Einzelrechnern oder im
Netzwerk.

Edit:
Wie ich eben las, funktioniert Fontcase nur mit Leopard!
Dann dürfte das Programm auch mit älteren Programm-
versionen von Grafikprogrammen nicht so recht harmo-
nierenn – nur meine Einschätzung. Bin mal auf die ersten
Erfahrungsberichte gespannt – welche hoffentlich hier
gepostet werden.

Gruss Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben