Empfehlung für Alternativen bei defekter Grafikkarte iMac Mitte 2011

Diskutiere das Thema Empfehlung für Alternativen bei defekter Grafikkarte iMac Mitte 2011 im Forum iMac, Mac Mini.

  1. dayrider

    dayrider Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.01.2017
    Hallo zusammen,

    wie ich gestern in einem Thread im Zusammenhang mit einem Fehler meines obigen - sehr gepflegten - iMac
    erfahren habe, ist die Grafikkarte defekt!
    Der Ausfall ist nicht permanent, sondern (im Moment jedenfalls noch) hin und wieder, daher habe ich m.E.
    3 Alternativen und würde gerne wissen, was Ihr für eine Empfehlung habt:

    1. Anschaffung eines neuen iMac 27" (2019)
    a) 3,0 GHz 6-Core Intel Core i5 der 8. Generation (Retina 5K), 1 TB Fusion Drive (Apple 2.099 €)
    b) 3,1 GHz 6-Core Intel Core i5 der 8. Generation (Retina 5K), 1 TB Fusion Drive (Apple 2.299 €)
    c) 3,7 GHz 6-Core Intel Core i5 der 9. Generation(Retina 5K), 2 TB Fusion Drive (Apple 2.599 €)

    Hinweis: Ich kaufe keine Hardware mehr, die im Vorjahr produziert wurde (wie bei obigem iMac mit Anschaffung
    Ende 2012 (mit 10% Nachlass), aber Herstellung Mitte 2011.

    Ich hatte eigentlich vor, meinen jetzigen Mac midestens bis 2020 zu nutzen, zumal ich neben der Beschäftigung mit dem Intenet nur PowerPoint- und Excel-Anwendungen nutze und die größere Foto-Mediathek verwalte, aber wenig Fotos bearbeite. Keine Spiel etc. etc.

    Da muss es sicherlich nicht die Variante C sein, oder?

    2. Reparatur des jetzigen iMac bei einem Händler/Dienstleister meines Vertrauens
    Hier kommt keine gebrauchte Grafikkarte infrage, sondern nur Neuware.
    Die Frage ist, ob ich das angesichts des Alters von 8 Jahren machen soll, denn die Investition wird m.E.
    mindestens 300 € oder mehr kosten.

    3. Erst mal den jetzigen Mac laufen lassen, bis die Grafikkarte soweit beschädigt ist, dass sie nicht mehr durch einen
    Reset (Strom aus - ein) wieder hochfahren wird!

    Da ich festgestellt habe, dass es ja nach 2017 in diesem Jahr bereits eine neue Variante des iMac gibt und die
    in 2020 sicherlich nicht wieder aktualisiert wird (???), würde ein Warten auf ein neues Produkt (vielleicht mit
    neuer Hardware) bestimmt bis 2021 dauern. Ob meine defekte Grafikkarte solange mitspielt ist wahrscheinlich zweifelhaft.

    Ich tendiere dazu, kein Geld mehr in diesen Mac zu investieren, weil man nicht weiß, ob nach der Grafikkarte eine andere Hardware-Komponente ausfällt!

    Wie ich feststellte, gibt es ein Angebot bei Gra***

    iMac 27" Retina 5K Intel i5 3,1 GHz, 8 GB RAM 1 TB FD, 2019 für 2049 €.

    Ich könnte zudem meinen jetzigen (sehr gut gepflegten iMac) mit Hinweis auf die defekte Grafikkarte) noch verkaufen.

    Die FP mit 1 TB reicht für mich, da ich meine große Musikdatenbank auf eine der externe Festplatten ausgelagert habe und aktuell noch 33% der 1 TB-FP frei habe.

    Vielen Dank für Eure Empfehlungen/Hinweise/Kritikpunkte etc. im voraus!

    Beste Grüße
    Jürgen
     
  2. Roman78

    Roman78 Mitglied

    Beiträge:
    2.889
    Zustimmungen:
    1.180
    Mitglied seit:
    02.10.2006
  3. dayrider

    dayrider Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.01.2017
    Hi, danke für Deine Hinweise, aber ich hatte ja geschrieben, dass ich keine gebrauchten Teile kaufe, weil ich nicht weiß,wie lange die noch halten!
    Im übrigen würde ein Tausch erheblich teurer werden, weil ich einen Einbau mangels techn. Verständnis nicht selbst durchführen kann.
     
  4. WeDoTheRest

    WeDoTheRest Mitglied

    Beiträge:
    5.001
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.246
    Mitglied seit:
    19.10.2012
    Dann verstehe ich die Frage nicht. Du willst nichts gebrauchtes und neues kannst Du selbst nicht einbauen. Reparieren ist Dir zu teuer. Was bleibt also übrig?
     
  5. dayrider

    dayrider Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.01.2017
    Hallo, ich habe mir sagen lassen, dass es für dieses Gerät aus 2011 keine neuen Grafikkarten gibt!
    Eine Reparatur im Fachhandel ( und Einbau einer gebrauchten Karte) ist absolut gesehen nicht extrem teuer, aber für ein 8 Jahre altes Gerät nicht sinnvoll (300 - 400 €). Diese Geld investiere ich heute in die Anschaffung eines neuen Mac ( 2.Variante meiner Übersicht über die Alternativen, d.h. ein Modell aus 2019), das zudem noch mit 250€ Preisvorteil angeboten wird!

    VG
     
  6. WeDoTheRest

    WeDoTheRest Mitglied

    Beiträge:
    5.001
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.246
    Mitglied seit:
    19.10.2012
    Da der iMac keine fest verbaute GraKa hat ist die Aussage falsch.
    Aber egal. Wenn Du eh kein Geld mehr rein stecken möchtest, verkauf den alten als Ersatzteilspender und kauf einen neuen.
     
  7. Roman78

    Roman78 Mitglied

    Beiträge:
    2.889
    Zustimmungen:
    1.180
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Neue Karten gibt es in der Tat nicht. Immerhin ist das Gerät schon 8 Jahre alt. Es gibt gebrauchte Karten, da weiß man aber nie wie lange die halten weil diese Generation von Karten generell ein Problem hat und die sterben alle irgendwann. Es gibt alternative Karten von Dell Alienware die funktionieren, z.B. die von mir genannte GTX 765 oder K1100M.

    Wenn man selber schrauben kann, hat man für 40 Euro (K1100M) die Kiste wieder am laufen. Momentan allerdings noch ohne Steuerung der Hintergrundbeleuchtung, heißt die läuft immer auf 100%. Ein Bootscreen hat man mittlerweile schon wieder. Allerdings muss man dafür die Firmware der Karte ändern und auch das Bootrom des iMacs anpassen. Ich habe momentan 2 dieser defekten iMacs hier stehen.
     
  8. dayrider

    dayrider Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.01.2017
    Danke für die Hinweise!
    Ich werde ihn verkaufen!
    Die Daten sind alle verschlüsselt, trotzdem würde ich die FP gerne bereinigen.

    Wie komme ich denn daran, um dies zu bewerkstelligen?
     
  9. WeDoTheRest

    WeDoTheRest Mitglied

    Beiträge:
    5.001
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.246
    Mitglied seit:
    19.10.2012
    Ohne ausbauen, gar nicht. Aber ein löschen/frisch formatieren der Festplatte und installieren des originalen Betriebssystems sollte reichen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...