Empfehlung Externe SSD 1TB - "Ruhezustandsfähig"

lobbgottliebsam

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.11.2021
Beiträge
5
Hallo zusammen,

ich recherchiere seit Tagen recht erfolglos nach einer externen SSD in der Größe von 1TB.

Erfolglos, da ich immer wieder nicht sicherstellen kann, ob diese oder jene SSD beim Mac Mini M1 auch durchgehend erkannt wird: Stichwort Ruhezustand.

Ich lese zwar von SSDs, die evtl. nicht aus dem Ruhezustand wieder zum Leben erweckt bzw. ins System integriert werden können (Stecker ziehen und wieder dran ist für mich keine Lösung), aber eben nicht von einer, die zu hundert Prozent vom Mac Mini beherrscht wird.

Ich suche also nachgewiesene Erfahrungswerte:
  • Mac Mini M1
  • Externe SSD 1TB
  • ohne Ruhezustandsproblematik
Besten Dank!

lobbgottliebsam
 

Der Reisende

Aktives Mitglied
Registriert
27.12.2011
Beiträge
3.785
Soll die SSD als Startvolume eingesetzt werden oder nur Daten beherbergen?
 

Tordi

Mitglied
Registriert
16.07.2007
Beiträge
783
Habe am M1 iMac eine Samsung T7 2TB und eine Samsung T5 1TB 24/7 angesteckt, keinerlei Probleme mit "aufwachen".
 

lobbgottliebsam

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.11.2021
Beiträge
5
Die Seagate wird dann also als "Datenherberge" auch keine Probleme machen? Oder verstehe ich das als Mac-Neuling falsch: Als Startvolumen ist sie - nach meinem alten Windows-Verständnis - das Standardlaufwerk?

Bei den Samsung T5 und T7 scheint es lediglich Unterschiede im Protokoll zu geben? Und die T7 gibt es mittlerweile wohl auch ohne Touch?
Allerdings habe ich bei den Samsung-SSDs immer wieder gelesen, dass der Mac Mini M1 mitunter nicht mit der Passwortabfrage zurecht kommt: Ich brauche diese aber gar nicht, weiß allerdings nicht, ob sie zwingend notwendig, also eingeschaltet sein muss.
 

Der Reisende

Aktives Mitglied
Registriert
27.12.2011
Beiträge
3.785
Da in meinem betagten iMac eine Standard HDD werkelt habe ich macOS auf diese externe SSD installiert. Kaum langsamer als intern und der Ruhezustand funktioniert.
 

MacKaz

Aktives Mitglied
Registriert
12.01.2020
Beiträge
1.873

lobbgottliebsam

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.11.2021
Beiträge
5
Zur Samsung T7 finde ich bei Amazon-1-Sterne-Bewertung zahlreiche Verweise auf fehlende Kompatibilität mit dem M1:

https://www.amazon.de/product-reviews/B087DFLF9S/ref=cm_cr_arp_d_paging_btm_next_2?ie=UTF8&filterByStar=one_star&reviewerType=all_reviews&pageNumber=2#reviews-filter-bar

Bspw. ein Beitrag vom August 2021 zitiert:

"Be very careful if you are ordering this drive for use on an Apple Mac with an M1 chip (Apple silicon chip).

As of August 2021 these drives are just completely incompatible.

Samsung has a PDF on their website explaining some steps to try to make the drive work, but this did not work at all on two Mac laptops I tried (I am a linux sysadmin and I am certain I tried everything possible and followed the steps 100% correctly)."


Woran kann das liegen? Zahlreiche Verweise auf die Inkompatibilität und eure positiven Erfahrungen? Im Zweifelsfall bestelle ich natürlich einfach, probiere aus usw. - aber verwunderlich ist es allemal.
 

lobbgottliebsam

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.11.2021
Beiträge
5
Was heißt lediglich; Die T7 ist eine NVMe und somit halt ca. doppelt so schnell wie die SATA-T5.
Ist das ausschlaggebend für die Ruhemodus-Problematik? Die Schnelligkeit ist nicht mein primäres Anliegen (daher "lediglich"), primär will ich verhindern, dass ich dauernd etwas ein- und ausstecken muss.
 

Tordi

Mitglied
Registriert
16.07.2007
Beiträge
783
Beide funktionieren bei mir problemlos, die T7 war zuvor an meinem früheren 2017er iMac 5K angesteckt, auch dort ohne jede Auffälligkeit. Ich schalte meine Arbeitsrechner generell nicht aus, wenn ich nicht für mehrere Tage das Haus verlasse.
 

MacKaz

Aktives Mitglied
Registriert
12.01.2020
Beiträge
1.873
Naja, das musst Du nicht uns fragen, wir kennen ja nicht die Szenarios, die bei den Leuten vorhanden sind und die leider häufig nicht genannt werden, ebenso wenig wie eine URL zum Samsung-PDF.
Beispiel für Fragen zur Einschätzung:
- welches genaue Modell (Touch vs. kein Touch)
- an welchem Port betrieben?
- Sind da USB-Hubs zwischengeschaltet?
- Welche genaue Systemversion?
- Wie formatiert?
- Welche Firmwareversion auf der SSD?
- wann und wie treten die Crashs auf (Crash mal als Synonym für alles)?

Unterschiede in System, Nutzung und Kompatibilität können durchaus im Detail liegen, aus der Ferne kann man das nur schwer einschätzen.
 

jockel06

Aktives Mitglied
Registriert
16.12.2007
Beiträge
1.129
Moin zusammen, ich hänge mich da mal mit rein.
Ich möchte mir auch eine externe SSD zulegen und habe mir, in der Black Friday Woche bei Amazon diese NVMe zusammen mit diesem Gehäuse, was einen USB 3.2 Gen 2 Typ-C- Anschluss hat, bestellt. Parallel habe ich bei Ebay eine Auktion laufen mit dieser externen SSD welche einen Thunderbolt 3 Anschluss hat.
Ich bearbeite HD Videos in iMovie und möchte die Videos auf der externen SSD auslagern.
Reicht die USB C SSD oder soll ich auf die Thunderbolt 3 bieten ??
Ich habe im Moment die Videodateien auf einer NAS liegen und möchte die hat etwas entlasten und an Geschwindigkeit gewinnen
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
5.942
Zum auslagern reicht auch eine 2,5 Zoll HDD. Eine TB3 wäre teuer für so ein vorhaben und unnötig. Selbst eine USB-C SSD mit 3.2 Gen 2 wäre am Ziel vorbei, auch eine 3.2 Gen 1. Es sei denn es soll unbedingt eine SSD sein.
 

biro21

Aktives Mitglied
Registriert
19.01.2021
Beiträge
1.160
"Be very careful if you are ordering this drive for use on an Apple Mac with an M1 chip (Apple silicon chip).

As of August 2021 these drives are just completely incompatible.

Samsung has a PDF on their website explaining some steps to try to make the drive work, but this did not work at all on two Mac laptops I tried (I am a linux sysadmin and I am certain I tried everything possible and followed the steps 100% correctly)."


Woran kann das liegen? Zahlreiche Verweise auf die Inkompatibilität und eure positiven Erfahrungen? Im Zweifelsfall bestelle ich natürlich einfach, probiere aus usw. - aber verwunderlich ist es allemal.
Keine was der Kollege da schreibt, Fakten kann ich keine herauslesen außer dass er, laut eigener Aussage, linux sysadmin ist. Bin ich das auch wenn ich die lokalen Linux Server mit einigen Diensten administriere?

Habe die T7 erst mit einem MBP M1 genutzt und jetzt mit einem MBP 14" M1 Pro und bisher noch keine Probleme festgestellt. Wüsste auch gar nicht was das mit dem M1 zu tun haben soll, vermute eher dass Probleme mit der Samsung Software gemeint sind. Das dürfte aber ein grundsätzliches Problem auf dem Mac sein, dass die jeweilige Software bestenfalls schlecht für den Mac portiert wird.
 

jockel06

Aktives Mitglied
Registriert
16.12.2007
Beiträge
1.129
Es sei denn es soll unbedingt eine SSD sein.
Ja, sollte es schon. Ich versuche es mal mit der USB C SSD und mal sehen, wie hoch die TB 3 bei Ebay geht, kostet neu knapp 300€ liegt im Moment bei 120€, die Auktion läuft aber noch bis Sonntag Abend
 
Oben Unten