Email-Bewerbung

ignite06

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.06.2006
Beiträge
212
Hallo Forum,

ich möchte mich per Email um einen Job bewerben. Lebenslauf, Zeugnisse, Empfehlungen, etc häng ich als PDF in den Anhang. Sollte ich das Anschreiben auch als PDF anfängen oder reicht es, wenn ich dieses ins Emailtextfeld tippe? Ich finde letzteres wirkt ein bißchen merkwürdig, da die Layout- und Formatierungsmöglichkeiten recht eingeschränkt sind. Was sagt ihr dazu?
 
B

blueman-benny

Alles per PDF anhängen, und einen kleinen "Leckerbissen" für das Emailtextfeld...und dann los damit! :cake:

Viel Erfolg :)
 

Mr. D

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.10.2003
Beiträge
3.402
Ist denn eine Bewerbung per email ausdrücklich erwünscht vom potentiellen neuen Arbeitgeber?
Wenn ja, würde ich in die Mail selbst nur kurz eine Einleitung reinschreiben und darauf hinweisen, worauf du dich bewirbst und was sich alles im Anhang befindet. Der sollte dann komplett mit Anschreiben, Foto und Lebenslauf sein.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
29.488
Habe ich beim letzten Mal auch so gemacht. Und nun bin ich dort im Berufsleben drin .;)
 

ignite06

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
18.06.2006
Beiträge
212
Alles klar, also das Anschreiben in den Anhang und in die Mail nur ne kurze Einleitung. Danke für die Tipps. :)
 

bjoern07

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
5.311
Einspruch.

Bei "meinen" Bildungsträgern wird gelehrt, daß das Anschreiben der eMail-Text (plain text, nicht mit html oder so rumfummeln) ist. Die Bewerbungsmappe kommt als .pdf hinten dran...

...

...wenn der Betrieb eMail-Bewerbungen haben will.
 

derschwen

Mitglied
Mitglied seit
01.04.2005
Beiträge
109
Hallo,

ich bin auch für Anschreiben als Plaintext in die E-mail, den Rest als Anhang (PDF!).
 
B

blueman-benny

Es gibt mehrere Varianten. Generell sollte man von HTML-Formatierungen absehen bei Bewerbungen.
Das Anschreiben würde ich nie als Plaintext anheften. Das kann aber jeder so halten wie er will. Denn jeder hat dazu sich schon mal als "Experte" dargestellt und das für verbindlich "erklärt", was er persönlich machen würde oder wie er es vorfinden wollen würde. Ergebnis: Es herrscht am Ende genau so eine Verwirrung wie nun gerade versucht wird welche zu erzeugen.
 
Oben