Eine Art "Administrator"

  1. Dominique

    Dominique Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    6
    Hallo,

    gibt es unter MacOS ebenfalls einen Benutzer, der alles darf wie der Administrator unter Windows und der Root-User in Linux?

    Gibt es eigentlich unter MacOS so etwas wie in Windows Benutzergruppen?

    (Also: Administratoren, Benutzer, Gäste, Hauptbenutzer, Netzwerkkonfigurations-Operatoren, Remotedesktopbenutzer, Replikations-Operator, Sicherungs-Operatoren, Debuggerbenutzer, Hilfedienstgruppe)



    Gruß
     
  2. nowadays

    nowadays MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.03.2005
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Bei OS X gibt es Admins oder Benutzer, standardmäßig bist du Admin. Systemeinstellungen > Benutzer (Admin = "Der Benutzer darf den Computer verwalten.")
     
  3. Dominique

    Dominique Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    6
    das ist allerdings nicht wirklich detailreich, findest du nicht?
     
  4. jlepthien

    jlepthien MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.04.2004
    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    118
    Den root gibt es natuerlich auch unter OS X, es ist ja auch ein BSD Derivat als Unterbau vorhanden...
     
  5. nowadays

    nowadays MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.03.2005
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Mag sein, aber ändern kann ich nix daran ;). Andererseits hat es bisher für meine Ansprüche immer ausgereicht.

    Radiohead: Muss mal blöd fragen: Ist das nicht der Admin?
     
  6. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    24.622
    Zustimmungen:
    2.092
    Findest du die Antwort nicht ok weil sie nicht das ist was du gerne hören möchtest.

    Vielleicht war es das schon und außerdem sollte man Leute die einem helfen wollen nicht anpflaumen.

    Wie wäre es denn mit selbersuchen wenn dir Antworten nicht passen?
     
  7. tau

    tau MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.01.2004
    Beiträge:
    9.802
    Zustimmungen:
    185
    Darf ich fragen, wofür Du mehr benötigst?

    Den Superuser (root) gibt es auch, nur nicht ab Werk mit Oberfläche ausgestattet.
    Muß auch nicht sein, denn dafür kann man 'sudo' vors Kommando setzen.

    Natürlich gibt es Feinheiten: Auch für einige Prozesse gibt es eigene Benutzer mit eigenen Rechten.
     
  8. nowadays

    nowadays MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.03.2005
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Achso, root entspräche dem Hauptbenutzer auf der Dose - oder?
     
  9. Dominique

    Dominique Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.12.2003
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    6
    ich hatte lediglich gefragt, ob es da mehr gibt. Ob das sinnvoll/nicht sinnvoll ist war nicht die Fragestellung.

    Aber der root ist der Administrator unter Windows, richtig? [Der Admin unter Windows darf alles]
     
  10. xlqr

    xlqr MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.09.2003
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    15
    sorry, muss ein bissle eckenkratzen ;)

    wenn du den root aktiviert hast, kannst du dich wie gewohnt durch aqua bewegen und das ab werk :D

    wo tau aber absolut recht hat: aktivierter root ist unnötig, kontraproduktiv und sehr riskant. sudo reicht völlig.
     
Die Seite wird geladen...