ein paar fragen zu logic

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von rapel, 31.10.2006.

  1. rapel

    rapel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    32
    MacUser seit:
    31.12.2005
    Hallo,

    ich hab ein paar fragen an euch bezüglich vocalaufnahmen in logicexpress.

    ich hab folgende Hardware:
    mic-mixer-maudio fasttrack externe usb audiokarte-G4 1.25 Ghz, 512 RAM.

    1)wie kommt es, dass ich, wenn ich nur eine einzige aufnahmespur habe, meine CPU dabei bei 30% steht und in den audioeinstellungen 64 kbit gewählt ist, von einer deutlich hörbaren Latenz synchron während der Aufnahme geplagt werde? Kommt die nur so arg, weil sie doppelt ist, oder hat die tatsächliche Aufnahme keine Latenz (5 ms)?
    ich kann mir nicht vorstellen, dass der ppc in der konfiguration nicht ausreicht, da ich die audiokarte schon auf einer schrottmühle ausprobiert habe (virenvereuchter pc), und da gab es nicht so eine Latenz.
    Ich leider nicht mit Sicherheit sagen, ob auf der reellen audiospur auch so eine Latenz vorhanden ist, weil sie doch wieder zu gering ist.

    2)In jedem Fall würde ich gerne die synchrone widergabe meiner Stimmme während der Aufnahme abschalten, da ich eh einen mixer hab (heisst, beat bleibt).

    3) was ganz anderes: wie bring ich logic bei wenn ich zum Beispiel einen beat importiere , dass der beat und die Audiospuren alle in eine Ordner wandern, damit ich nicht selbst alles verschieben muss.

    4)wenn man in eine spur mehrmals aufnimmt überlagern sich die Spuren bei mehreren Versuchen und man muss nach jeder Aufnahme die Spur händisch löschen, wie krieg ich es hin, dass die alten überspielten spuren weder im mix noch überhaupt auf der platte vorhanden sind, sondern automatisch gelöscht, oder erst beim zwischenseichern gespeichert werde, falls sie nicht unter einer anderen spur liegen.

    so, ich hoffe man versteht was, bei eventuellen Fragen kann ich jederzeit antworten, beim zivildienst...:zeitung:
     
  2. minimal

    minimal MacUser Mitglied

    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    22.12.2003
    zu 1) du nimmst in mp3 codierung auf? das kostet natürlich rechenleistung, da on-the-fly kodiert wird. ob das die 30% sind weiss ich nicht. latenz hängt auch immer mit dem audio device zusammen, in diesem fall wohl deine usb soundkarte.

    zu 2) softwaremonitoring in den einstellungen von logic deaktivieren.

    zu 3) das ist eine einstellung die projekt abhängig ist. du speicherst das projekt und sagst das er alle möglichen verwendeten audiodateien in deinen projektordnert kopieren soll.

    zu 4) gute frage. habe das bis jetze imemr so gelassen da ich gerne zwischen mehreren takes wählen will.

    angaben ohne gewähr.
     
  3. Der_Alex

    Der_Alex MacUser Mitglied

    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    01.09.2003
  4. rapel

    rapel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    32
    MacUser seit:
    31.12.2005
    1) ich meint mit 30% eigentlich, dass die cpu ja garnicht ausgelastet ist, die audiofiles werden immer in .aiff aufgenommen, oder gibts da ein andres format, mit dem logic besser zurecht kommt?
     
  5. rapel

    rapel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    32
    MacUser seit:
    31.12.2005
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.2006
  6. Stephan S

    Stephan S MacUser Mitglied

    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    18.01.2004
    64er buffer ist auf jeden fall zu klein - da ackert sich der g4 krank. bei meinem dual g5 läufts mit 256 recht rund.
    3) audio menü/audio aufnahmepfad setzen
    4) geht nicht - ging noch nie bei logic, nur bei protools im tape mode.

    p.s
    aufbaufase gefällt mir gut...:sick::Oldno::auslach:..neue rechtschreibung?
     
  7. rapel

    rapel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    32
    MacUser seit:
    31.12.2005
    dh, je größer der Buffer, desto besser?







    hab ich nicht verbrochen, mag html nicht
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.2006
  8. Stephan S

    Stephan S MacUser Mitglied

    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    18.01.2004
    desto mehr entspannung für den prozessor und allerdings auch mehr latenz.
    zum spielen von instruments sind 256 aber noch ok.
     
  9. rapel

    rapel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    32
    MacUser seit:
    31.12.2005
    wieso "mehr entspannung für den prozessor und allerdings auch mehr latenz" wenn der prozessor längst nicht ausgelastet ist?
     
  10. rapel

    rapel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    32
    MacUser seit:
    31.12.2005
    welche einstellungen für null latenz, aber gute audioquali sind in einstellungen->audio->treiber vorzunehmen?

    sprich
    I/O Puffergröße: wieviel?
    größerer festplattenpuffer ja/nein?
    24-bit-aufnahme: ja/nein?
    verarbeitungspuffer: klein/mittel/groß?
    rewireverhalten (was hat es damit auf sich?)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen