Ebay und seine Verkäufer(nicht alle)

celsius

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.01.2003
Beiträge
4.116
Eine kleine Geschichte.



Am Freitag habe ich Ebay durch stöbert nach einem Powerbook 17 Zoll.
Möchte mir eines zulegen, aber bin oder war nicht dazu bereit 4000 Euro dafür auszugeben. Schon 3 Wochen dauert die suche nach diesem Traumhammerteil:o
Genau an diesem Freitag(war kruz davor auf zugeben), entdeckte ich eine Auktion von einem Verkäufer der bis Dato Null Bewertungen hatte.Die Bot ihr Powerbook für 1500 Euro Startpreis an, es hatte jemand auch schon dafür geboten. Aber egal ich scheute mich nicht davor dere ein Sofortkaufpreisangebot zu machen, und das war ein Betrag von 2500 Euro. Nach ca. 10 Min bekahm ich eine Mail von ihr , dass Sie bereit wäre das Teil für 2500 Euro ab zugeben.
Jawohl dachte ich, jetzt habe ich mein Traum PB und mache nicht einmall miese(weil mein 15, 2 PB dürfte mit der Ausstattung den selben Betrag erbrinngen)!
Also bestand ich auf Abholung( alles andere wäre für mich auser frage). sie sagte zu.
Jetzt nur noch das Geld vorbereiten und Frau mitnehmen und los auf eine Strecke die 600 KM von mir weg ist. Die Fahrt dauerte Gestern an die 4 Stunden bei der glühenden Hitze. Als wir ankahmen habe ich die verkäuferin schnell lokalisieren können. Mein herz pochte der Saber lief meinem Mundwikel herunter(nein die Alte war häßlich, es lag am PB), jetzt war s bld soweit, Sie machte die Türe zu ihrem Auto auf un zog eine Notebooktasche hervor. Das erste was Sie mir zeigte waren die Ladekabel und das Benutzerhandbuch. ich konnte es nicht mehr abwarten, also sagte ich" sie solle doch mal das Teil(PB) herausholen, weil ich kann es nicht mehr abwarten.
Und jetzt schock pur. ES IST EIN PB 15 ZOLLER MIT 400 MHZ:mad: , dass zudem aussahe als würde es beim Iraq kriegt dabei gewesen sein.
Also so eine enttäuschung hatte ich in der 4 Klasse als ich Sitzen geblieben war:eek: .
In mir steigte die Wut hoch, dass wurde noch durch ihr blödes Grinsen unterstützt, und immer wieder sagte sie das sie keine Ahnung von solchen sachen habe und das ihr Freund meinte das es das PB 17 Zoll sei.
Na toll 140 Euro für Sprit ausgeben und Verpflegung usw. hat mich dieser Samstag 200 Euro gekostet.
Also nie weider auf so eine Art, werde mir ab jetzt erst die Bilder zusenden lassen.
Was wäre passiert, wenn ich ihr keinen Sofortkauf Angebot gemachte hätte?
Irgendeiner hätte für das Teil wohl 3200 Euro ausgeben und das wohlmöglich auch noch per Vorabüberweisung. Die Folgen kann man sich dann ausmalen.
habe aber ihr totzallem 500 euro angeboten, sie lehnte lachtet ab.

und die moral der Geschicht?
Halbe Eier rollen nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:

TNC

Aktives Mitglied
Registriert
11.01.2003
Beiträge
1.986
hm

ich hätt ihren kopf auf die pb tastatur gezogen und dann versucht das powerbook wieder zusammen zu klappen ;-)
zumindest hätte sie aufgehört zu grinsen...

naja ich kann mir vorstellen wie das ist.
 

celsius

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.01.2003
Beiträge
4.116
ich glaubs ja nicht.


das angebot ist immer noch bei ebay eingestellt!
die armen bieter!


HABE DEN LINK GELÖSCHT, KÖNNTE DOCH FALSCH VERSTANDEN WERDEN!
 
Zuletzt bearbeitet:

TNC

Aktives Mitglied
Registriert
11.01.2003
Beiträge
1.986
hmm

also du hast ihr doch gesagt dass es sich um ein 15 zoll handelt??

meld das denen von ebay

du tust einem menschen einen sehr grossen gefallen damit.
(dem käufer)

sie weiss es dank dir dass sie etwas anbietet dass sie nicht hat, also ist das ja fast schon betrug...
 

celsius

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.01.2003
Beiträge
4.116
ich kann es halt nicht beweisen, falls ich es bei ebay melden soll.
als erstes bekommt die verkäuferin von mir eine email, sie solle doch die auktion abbrechen und als 15 Zoll Book beschildern.
wenn sie diese nicht macht, werde ich es bei ebay melden.
 

Kheldour

Aktives Mitglied
Registriert
03.05.2003
Beiträge
1.171
schade um die 200 Euro, aber immer noch besser als 2.500 Euro zu verlieren.

In letzter Zeit häufen sich die sogenannten "Frauds" sprich Betrügereien bei Ebay wieder. Ich selber mache recht viel über Ebay und kann im Großen und Ganzen nicht klagen, habe bei knapp 200 Auktionen "nur" 4 Betrüger gehabt und der entstandene Schaden ist ärgerlich und teuer, war aber trotz größter Vorsicht nur schwer vermeidbar gewesen.

Bei solch teuren Auktionen bestehe ich als Käufer grundsätzlich auf den Treuhandservice oder auf Übergabe. Falls der Verkäufer sich darauf nicht einläßt, dann war es das dann für mich.

Wünsche Dir weiterhin viel Erfolg bei der Suche nach Deinem Traum-PowerBook.

Gruß

Khel
 

TNC

Aktives Mitglied
Registriert
11.01.2003
Beiträge
1.986
sonst...

sonst wartest ab wer es kauft, meldest dich bei ihm und der wird das dann bestätigen, mit dir hätte er dann einen zeugen und zu zweit müsst ihr euch beim arschtritt nur halb anstrengen...

wenn das der fall wär könntest eventuell auch kostenersatz (fahrtkosten etc) einfordern...

denn es wurde ja bewusst verheimlicht, und nach bekantwerden dass es sich nicht um das beschriebene gerät handelt, hat der verkäufer auch nichts unternommen die daten bei ebay zu ändern.
 

Kheldour

Aktives Mitglied
Registriert
03.05.2003
Beiträge
1.171
in Anbetracht der Dir entstandenen Unkosten würde ich sie sofort bei Ebay melden. motz
 
M

Mephisto

Wenn im Auktionstext explizit ein 17" PB genannt wird und man ein 15" PB bekommt, handelt es sich um ein Rechtsgeschäft das wegen Täuschung nichtig ist.

Zitat § 119 BGB:

1) Wer bei der Abgabe einer Willenserklärung über deren Inhalt im Irrtume war oder eine Erklärung dieses Inhalts überhaupt nicht abgeben wollte, kann die Erklärung anfechten, wenn anzunehmen ist, daß er sie bei Kenntnis der Sachlage und bei vollständiger Würdigung des Falles nicht abgegeben haben würde.

(2) Als Irrtum über den Inhalt der Erklärung gilt auch der Irrtum über solche Eigenschaften der Person oder der Sache, die im Verkehr als wesentlich angesehen werden.

Zitat Ende.

Es ist davon auszugehen, dass der Käufer unter Kenntnis, dass es ein 15" und kein 17" PB ist, keine Willenserklärung abgegeben hätte. Der Käufer kann also den Kauf anfechten. Außerdem ist die Größe des Bildschirms bei einem Notebook eine für den Verkehr wesentliche Eigenschaft. Also ja nicht einschüchtern lassen!

Ich würde die Dame wegen versuchtem Betrug bei der Polizei anzeigen. Unwissenheit schützt nicht vor Strafe. Schließlich hat sie ja die Bedienungsanweisung. Dort stehen alle Spezifikationen drin. Man kann ihr unterstellen, dass sie eine Schädigung des Käufers billigend in Kauf genommen hat. Ich würde rechtlich gegen sie vorgehen und auf Ersatz der Kosten für Hin- und Rückreise klagen. Denn unter Kenntnis der Sachlage, dass es sich um ein 15" und nicht um ein 17" Notebook handelt, wäre derjenige erst gar nicht die 600 KM hingefahren.

Mein Rat: Anzeigen. Solche Leute gehören bestraft.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

celsius

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.01.2003
Beiträge
4.116
klar das sagt uns das gesetzt.
aber überweise mal so einen riesen betrag, dannach erlebe so einen schock und versuche mal dein geld wieder zu bekommen.
wenn du es in 6 monaten kriegst kannst dich glücklich schätzen.

habe die verkäuferin angeschrieben, ich hoffe sie bricht die auktion ab.
die käufer wurden auch schon angeschrieben.


@kelhdour

wann fliegst du wieder in die usa?
würde dir moos mit geben, kannst mir ja ein 17 zoller mitbringen:D
 

celsius

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.01.2003
Beiträge
4.116
ach ja,,, ich unterstelle ihr keinen betrugsversuch.
denke das sie wirklich keine ahnung hat was die materie PB angeht.
sie fragte mich wie sie den die auktion abbrechen kann, und ich habe es natürlich detailiert ihr beschrieben.
das war allerdings am freitag abend per telefon und heute ist sonntag und die auktion läuft immernoch.
wies dem auch sein, hoffentlich bricht sie die auktion ab und erspart sich ein haufen ärger.
 

HeckMeck

Aktives Mitglied
Registriert
11.11.2002
Beiträge
2.538
Es gibt da noch ne andere Möglichkeit.

Hi,
schade erstmal für dich das das mit dem PB nicht geklappt hat...
Um den anderen Verkäufer zu schützen könntest du ihm doch wenn du sicher bist das es sich um die gleiche Verkäuferin handelt eine Mail schreiben, oder täusche ich mich da?

Kann man eigentlich bei nicht zustande gekommenen verkäufen nicht auch eine negative Bewertung abgeben?
 

celsius

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.01.2003
Beiträge
4.116
bin mir sehr sicher das es die selbe verkäuferin ist.

angeschrieben wurde die verkäuferin und die käufer.
also wenn sie keine täuschung der tatsachen machen möchte, wird sie die nächsten stunden die auktion abbrechen.
 

hope13

Mitglied
Registriert
20.03.2003
Beiträge
481
Hi,

ich verstehe dein Handeln gar nicht bei so einen betrag würde ich und ich bin bei eBay sehr aktiv über Treuhand machen da brauchst du nicht so einen aufwand betreiben und ist ein sicheres System und was du damit noch gleich merken kannst will er oder sie sich nicht drauf einlassen will dann kann oder ist was faul bei der Versteigerung.
 

celsius

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.01.2003
Beiträge
4.116
habe das teil ja nicht ersteigert.
habe ihr im laufe der auktion ein angebot unterbreitet!
sie ist auf den betrag von mir vorgeschlagenem 2500 euro eingegangen.
ich glaube dennoch das sie die auktion nach so einem wirbel beenden wird.

man könnte doch als alternative als neutrale person die verkäuferin anschreiben und nach fragen ob sie sich sicher ist, dass das von ihr angebote PB ein 17 Zoller ist.


wenns wenigstes das 15 Zoll 1GHZ mit voll ausstattung wäre und mit rechnung/garantiebeleg, hätte ich es auch gekauft.
aber das war maximal ein 400 oder 500 MHZ PB. Das in einem optischem sehr schlechtem Zustand ist. Kratzer am Gehäuse ohne ende. die TFT Halterung hatte ein Riss, das PB ließ sich nur beim fünftem versuch einschalten, beim ausschalten des Books hat man am TFT sehen können, wie sich die Flüßigkeit nach aussen zum Bildrand bewegte. Die Unterseite war ganz ok. Das TFT war zerkratzt und eine Kopie der Tastatatur war auf dem konplettem Bildschirm.

Und das sind nur die Fehler die ich in 10 Min Feststellen konnte!

Falls ich das Teil ersteigert hätte, würde ich das Teil auch Persönlich abholen fahren!
Nicht einmal dem Treuhandservice würde ich bei so einem Betrag vertrauen!
 

hope13

Mitglied
Registriert
20.03.2003
Beiträge
481
Hi,

Treuhand kann ich immer machen auch wenn die Auktion abbreche da ich dann einen betrag beim Treuhand eigeben kann also daran kann es kein thema sein.
Vertrauen ist immer eine sache aber das System ist kein Risiko du zahlt bei iloxx ein und dan kommt das PB zu dir. Du hast 48 Stunden zeit es zu testen und wenn es dir nicht gefällt sperrst das Geld und schickst das PB zurück. Kein verlust nicht so einen aufwand wie du es leider gehabt hast und kannst dir sicher sein das du nich gelinkt oder abgezockt wirst.....Ich kann nur aus eigenen erfahrung schreiben das ich bis zum heutigen Tage noch kein Problem oder enttäuscht worden bin da ich immer eine alternative eben habe bei solch hohen Preisen......
 

celsius

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.01.2003
Beiträge
4.116
für einen käufer ist das wohl ganz ok.
aber wenn ich 1500 euro im gegensatzt zum neupreis sparen kann, dann fahre ich leibend gerne die 600 oder auch 700 KM.
somit kann man das eine mit dem anderen verbinden. zb. ein stadt besuchen die man noch nicht kennt.
 

Grady

Aktives Mitglied
Registriert
25.04.2003
Beiträge
2.347
Mag ja alles noch glimpflich ausgegangen zu sein, aber wie schon jemand schrieb, schützt Unwissenheit vor Strafe nicht!

(Dazu kommt noch die miese Tour, die bei vielen Auktionen aufkommt, die Abbildungen von der Apple-Seite zu nehmen. Bei einem solchen Betrag kann ein Foto nicht zu viel verlangt sein.)

Wir haben in unserem rechtsstaatlichen System den Grundsatz, dass bei einem Schaden der Betroffene sich schadensfrei halten kann am Verursacher. Wenn dieser zu blöd war oder sich hat täuschen lassen, ist das seine Sache und er muss sich den für ihn entstandenen Schaden entweder tragen oder von Dritten einfordern. ;)
 

mj

Aktives Mitglied
Registriert
19.11.2002
Beiträge
8.952
Das mag zwar jetzt ein wenig hart klingen, aber solche Verkäufer rechnen mit der blinden Dummheit einiger Ebayaner. Wenn ein Gerät neu 4400 Euro kostet dann glaubst du wohl doch nicht allen ernstes, dass jemand bereit ist es für 2500 Euro abzugeben? Das zeugt von ziemlicher Naivität, schließlich sind vor allem gebrauchte Macs im Preis oftmals nur geringfügig billiger als aktuelle Topmodelle.
Und solche Schnäppchen gibt es schon lange nicht mehr, ein 17" PowerBook welches neu 4400 Euro kostet wird bei eBay für etwa 4000 Euro verkauft werden, ebenso bei jeder privaten Kleinanzeige. Der Wunsch nach einem Schnäppchen ist wohl jetzt ausgeträumt, betrachte die 200 Euro und die Umstände als Lehrgeld. In Zukunft weißt du jetzt, dass man bei solchen Lockangeboten ganz weit Abstand nehmen sollte, solche Dummheit seitens der Verkäufer gibt es bei eBay nicht.

BTW, Finger weg von 17" PowerBooks die derzeit für 1850 Euro bei eBay angeboten werden. Ein Kumpel von mir will jetzt switchen und hat sich dieses Gerät ausgesucht, angeblich nagelneu und Originalverpackt. Natürlich bin ich aufgrund des Preises sofort skeptisch geworden und habe mich etwas tiefergehend erkundigt.
Der Verkäufer erscheint seriös und schreibt auf Fragen auch schnell zurück. Er bestätigte mir, dass es sich hierbei um nagelneue 1 GHz PowerBook 17" mit SuperDrive handelte, Original verpackt und mit voller Garantie. Das Gerät solle 1850 Euro inkl. Versand kosten, er bitte das Geld per Western Union auf sein Konto eingehen zu lassen, dann schickt er das Geld los. Und das war der Moment, bei dem in mir innerlich alle Alarmglocken losgegangen sind. Da gab es doch einen Riesen Betrug in den USA bei eBay mit besagten Western Union Transfers - und Tatsache: Es ist genau die gleiche Masche wie in den USA:
Der Verkäufer nutzt die blinde Dummheit und Naivität einiger Käufer aus und erscheint seriös, er scheint außerdem eine beinahe unendliche Anzahl an Geräten zum beinahe verschenken zu haben. Sobald der Käufer das Geld via Western Union überweist ist jedoch Funkstille - und der Käufer hat keinerlei Möglichkeiten mehr an sein Geld ranzukommen, Western Union ist für solche Betrugsfälle ideal geeignet und wird dafür auch immer benutzt.

Ich habe eBay Deutschland bereits eine entsprechende E-Mail geschrieben, mal sehen wie darauf reagiert wird. Aber hier als Warnung an alle: Finger weg von diesen Geschäften, wenn ihr Western Union lest dann lauft so schnell ihr könnt.
Wer sich weiter informieren will, hier das Suchergebnis über diese Vorfälle in den USA aus dem MacNN Forum: http://forums.macnn.com/search.php?...d=262031&sortby=lastpost&sortorder=descending

celsius: Sei also vorsichtig bei deiner Suche nach dem ewigen Schnäppchen, sonst endest du noch im Ruin
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben