DSL-/Telefonanbieterwechsel wg. Umzug - Versatel -> Telekom?!

Diskutiere das Thema DSL-/Telefonanbieterwechsel wg. Umzug - Versatel -> Telekom?! im Forum MacUser TechBar

  1. 2nd

    2nd Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    9.009
    Zustimmungen:
    242
    Mitglied seit:
    25.07.2004
    Huhu,

    ich brauche mal ein paar Meinungen: Ich würde gerne umziehen, leider gibt es in der Strasse mit der gewünschten Wohnung kein DSL über Versatel. Bin aber mit der Firma seit 4+ Jahren zufrieden.

    Nun liest man in letzter Zeit gerade beim DSL-Wechsel immer Horrorgeschichten, bei denen die Betroffenen mehrere Monate ohne Netz dastehen - das kann ich mir beruflich nicht leisten.

    Deswegen würde mich ein paar Erfahrungen bzw. Meinungen interessieren. Vielleicht hat die Prozedur ja gerade jemand hinter sich oder ist seit kurzem/längerem Telekomkunde.

    Danke,

    2nd
     
  2. Da sehe ich kein Problem. Beim Umzug in Versatel-befreites Gebiet kommst du aus dem Vertrag (Schreiben vom Einwohnermeldeamt). Am neuen Wohnort beauftragst du einfach 3 Wochen vor Einzug bei der T einen Anschluß.
    Die "Horrorgeschichten" passieren, wenn der DSL Port zwischen zwei Firmen hin- und her geschoben werden muss, das ist hier aber nicht der Fall, du gibts einen auf und bekmmst an einer anderen VST einen neuen, wenn einer frei ist.

    Genau das habe ich in ein paar Monaten vor, wenn mein Versatel Vertrag endlich ausläuft, allerdings am selben Anschluß. Da ich meinen Anschluß übergangslos beruflich brauche, überlege ich schon, wohl oder übel bei Versatel zu verlängern. Rufnummernportierung und DSL Port überschreiben, das dürfte bei dem Chaoshaufen in wochenlangem Hin- und her enden :(

    Viel Glück auf jeden Fall.
     
  3. 2nd

    2nd Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    9.009
    Zustimmungen:
    242
    Mitglied seit:
    25.07.2004
    Danke house, genau so hat es mir die Telekomdame erklärt.

    Ich weiss, dass Versatel sehr umstritten bzgl. Service ist. Ich habe aber ausnahmslos gute Erfahrungen gemacht.

    2nd
     
  4. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    16.048
    Zustimmungen:
    2.647
    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Das Problem ist die letzte Meile, die gehört der Telekom! Also muß in Mietshäusern der Anschluß passend geschaltet werden wenn dort der Anbieter gewechselt wird.

    Bei Abmeldungen ( weg von der Telekom) werden die Aufträge in eine Warteschlange für Subunternehmer gestellt. Die Telekom hat logischwerweise wenig Interesse gehenden Kunden auch noch zu helfen.

    Die Aufträge für die Subunternehmer lohnen jedoch kaum. Sie fragen solche Umschaltungen nur ab, wenn keine anderen Aufträge anstehen. So kommt es dann das ein (meist) Einzelunternehmer von der Telekom 30-40 Aufträge für einen solchen Tag bekommt. Da der das nicht disponieren kann wird meist erwartet das König Kunden den kompletten Arbeitstag zu Hause verbringt für den kurzen Moment den der Sub Zeit für die Umschaltung hat. Verpaßt man sich, darf König Kunde einen neuen, meist kostenpflichtigen, Termin vereinbaren.


    Nein, sie passieren eben auch bei Umzügen wo die neue Wohnung einen DSL Anschluß hat der auf einen anderen Provider lief! ;)

    Allerdings nehmen die Horrogeschichten wohl wg. der großen Beobachtung derzeit ab.

    Will sagen: So ein Wechsel birgt Risiken. Ein Umzug ohnehin, eben weil dafür eine DSL-Leitung stillgelegt und eine weitere geschaltet werden muß. Ohne eine Redundanz zu haben ( WLAN beim Nachbarn) sollte man sowas nicht angehen.

    Der härteste Fall der mir bisher persönlich unterkam war ein Umzug im September 2007, Anschaltung DSL sollte sein Oktober 2007. Im Februar 2008 konnt ich dort hinfahren und DSL-Router und WLAN in Betrieb nehmen. Vorher hat das nicht geklappt. Quell- und Zielprovider, Rufnummer alles blieb identisch. Der Provider war auch nicht Schuld am Schlamassel!
     
  5. 2nd

    2nd Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    9.009
    Zustimmungen:
    242
    Mitglied seit:
    25.07.2004
    Hmm, na super.

    Woran lag es denn bei diesem Problem?

    2nd
     
  6. Spuckie

    Spuckie Mitglied

    Beiträge:
    1.915
    Zustimmungen:
    122
    Mitglied seit:
    14.08.2007
    ich kann House unterschreiben, durch einen Umzug in ein nicht versorgtes Gebiet bin ich meine "Privaten" Anbieten letztlich los geworden.
    T hat ca. 4 Wochen vorab meinen Auftrag und der Techniker war am Tag des Einzugs da und hat uns durchgeschalten.

    Ich kann nur sagen, top!
    und besser ist´s auch noch...
     
  7. Ich hoffe, sie hat dir auch erklärt, dass es besser ist, das ganze nicht als Umzug laufen zu lassen. Am besten ist es, VT zu kündigen und den Portierungsauftrag für die Rufnummern einzureichen. Vorm Umzug beauftragst du einen neuen Anschluß bei der T am neuen Wohnort. So läuft das bei der T als Neuanschluß, das dürfte am problemlosesten sein.
     
  8. Da kann natürlich auch noch passieren. Ich gehe aber davon aus, dass der Modkollege seine Villa neu gebaut hat und nicht gekauft :hehehe: :teeth:
     
  9. 2nd

    2nd Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    9.009
    Zustimmungen:
    242
    Mitglied seit:
    25.07.2004
    Villa? Haha, schön wärs :D

    Ein Freund hatte mir gerade per Skype mitgeteilt, dass man einen Neuanschluss beantragen soll. Er hatte die Rufnummer des vorherigen Mieters angegeben und prompt gab es Probleme.

    2nd
     
  10. gambrinus

    gambrinus Mitglied

    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    96
    Mitglied seit:
    13.12.2007
    Ich hatte auch das Problem das ich von alice weg wollte, gleichzeitig Umzug und Wechsel zur Telekom. Da haben mir mehrere "Experten" abgeraten. Jedenfalls bei gleichzeitiger Portierung der Rufnummer. Alte Adresse und neue Adresse stimmen dann nicht überein und das kann Streß geben, so wurde mit gesagt. Ich sollte also erst zur Telekom wechseln und dann umziehen. Hab ich dann auch so gemacht und hat geklappt :) Problem ist bei Dir aber, dass Du an Deiner alten Adresse nicht schon zu Telekom wechseln kannst wegen der Verrtragslaufzeit bei Versatel...
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...