Drucker: SW-Laser in Kombination mit Tinten-AIO oder gescheiten Farblaser AIO?

Diskutiere das Thema Drucker: SW-Laser in Kombination mit Tinten-AIO oder gescheiten Farblaser AIO? im Forum Mac Zubehör.

  1. bumbklaatt

    bumbklaatt Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    153
    Mitglied seit:
    16.06.2009
    Hallo,

    da ich relativ wenig drucke, habe ich mir vor einem halben Jahr den Canon Pixma MG5250 Tinten-AIO gekauft. Im Kombination mit eBay-Tinten ist der relativ günstig im Unterhalt und die Kopier- und Scanfunktion arbeitet ebenfalls sehr zufriedenstellend.

    Nun zu meinem Problem: Da ich in der Arbeit (Steuerbüro) täglich sehe, wie schnell ein Laserdrucker arbeitet und vor allem, wie gestochen scharf die Ausdrucke sind, liebäugel ich derzeit immer mehr mit einem Laserdrucker.

    Ein gutes Beispiel sind Steuerformulare: Wenn ich diese mit meinem "Tintenpisser" ausdrucke, braucht er für jede Seite fast eine Minute und die Qualität der Ausdrucke reicht trotz teurem 90 gr. Papier und "Optimal" als Druckeinstellung nicht mal annähernd an die eines Laserdruckers heran (liegt übrigens nicht an den eBay Patronen!).

    Aus diesem Grund ist mir die Idee gekommen, für wichtige Ausdrucke einen einfachen SW-Laser zu kaufen. Konkret habe ich an den Brother HL-2250DN gedacht, welcher mit Duplexeinheit und günstigen Tonerpreisen aufwartet.

    Ich hätte dadurch also zwei Drucker parallel im Einsatz was natürlich platzmäßig nicht ideal aber vertretbar wäre.

    Haltet ihr diese Idee für sinnvoll oder würdet ihr euch eher für einen anständigen Farblaser-AIO entscheiden, der dann wirklich alles anständig kann? Mich schrecken die Preise noch etwas ab.

    Was meint ihr dazu?
     
  2. mastaplan

    mastaplan Mitglied

    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    355
    Mitglied seit:
    24.06.2010
    Was spricht dagegen?

    Hatte vorher einen SW Laserdrucker BJ 1991 mit Netzwerk hier stehen gehabt + ein Photosmart AIO von HP.

    Jetzt steht ein OKI und der HP hier.... beide haben ihre Vor und Nachteile, aber schön, dass beide zur Verfügung habe, dann bin ich flexibler wenn es um den Ausdruck.

    Wenn du das Geld hast... seh ich da keine Einwände.... wenn es wg. d. Platz ist denke ich das bekommt man hin.
     
  3. chrischiwitt

    chrischiwitt Mitglied

    Beiträge:
    10.832
    Zustimmungen:
    240
    Mitglied seit:
    24.11.2005
    Leg Dir einen Monochrome-Laser für S/W zu und für die Farbdrucke einen Tintenstrahler.
    Ein Laser ist prima für schnell gedruckten Text in Mengen, gut für einfache Grafiken und recht bescheiden für Fotos.
    So meine Erfahrung.

    Man darf auch nicht vergessen, dass beim Laser-Ausdruck die Farbe AUF dem Papier liegt, sie beim Tintenpinkler aber in selbiges einzieht.
    Das eine Objekt verblasst nach einiger Zeit, das andere lässt sich vom Papier abwischen.

    Ich konnte mich auch nicht entscheiden. Deshalb halte ich beide Varianten.
     
  4. QWallyTy

    QWallyTy Mitglied

    Beiträge:
    3.000
    Zustimmungen:
    33
    Mitglied seit:
    15.02.2005
    Moin,

    ich schieb den mal hier nach oben um nicht noch einen Fred aufzumachen.

    Eigentlich mag ich meinen HP Multi (Photosmart C310) da ich aber nicht viel drucke verbraucht das Teil mehr durch spülen (gefühlt) als durchs drucken.

    Ich hatte mir jetzt gedacht ich nehme mir für alltäglichen Kram (und wenn möglich einfache Fotodrucke auf A4 Kopierpapier) nen Farblaser und schmeisse den HP nur noch an wenn es wirklich "hochwertigere" Fotos sein müssen.

    Da ich nicht in die gleiche Falle wie bei Tinte laufen will darf der auch etwas über der 0815 Klasse liegen - schön wäre das im Bereich 300-400 EUR.

    Was brauche ich:
    - Drucker der nicht dauernd mit leerem Verbrauchsmaterial nervt
    - idealerweise WLAN LAN sollte aber auch gehen da am Aufstellort eine Airport Express liegt die hat ja nen Ethernetport.
    - einfache Fotos auf Kopierpapier sollten machbar sein (reicht wenn nicht allzu arge Farbstiche, … drin sind)
    - natürlich guter Mac Support
    - Multi wäre schön dann könnte ich den HP ganz entsorgen und mir für "richtige" Fotos bei Bedarf nen Drucker für 100 EUR hinstellen der nur das macht (Tinte für Fotos verschwenden ;-) )

    Was brauche ich nicht:
    - mehrere Papierfächer / Einzüge
    - Duplex muss nicht sein hätte ich aber auch nichts gegen
    - Fax brauche ich auch nicht

    Habt ihr Empfehlungen oder eine Site wo man mal vernünftig nach Druckern suchen kann?
     
  5. QWallyTy

    QWallyTy Mitglied

    Beiträge:
    3.000
    Zustimmungen:
    33
    Mitglied seit:
    15.02.2005
  6. Istari 3of5

    Istari 3of5 Mitglied

    Beiträge:
    7.611
    Zustimmungen:
    1.678
    Mitglied seit:
    05.01.2005
    Im Gegensatz zu s/w-lasern bin ich immer noch der Meinung, daß günstig in der Anschaffung, gute Qualität und günstiger Unterhalt bei Farblasern nicht möglich ist. Ein Satz Farbtoner kostet da schon mal schnell mehr als der ganze Drucker und die Farben sind oft ziemlich daneben. Auch wartungstechnisch lassen diese Drucker oft zu wünschen übrig.

    Wir haben im Büro mehrere HP Farblaser der Mittelklasse für Office-Aufgaben und die machen ständig Ärger. Zum Beispiel sind die ziemlich wählerisch beim Papier, Briefumschläge mögen die gar nicht (was für einen Office-Drucker mal gar nicht geht) und sind auch öfter defekt.

    Für hochwertiges haben wir zwei OKI A3 Farblaser die einfach genial sind, aber auch mit ca. 3000 Euro Kaufpreis und je 80 Kilo Eigengewicht nicht in Deine Auswahl passen dürften.

    Es gibt auch günstige A4 Farblaser von OKI unter 200 Euro aber da ist eine Tonerladung doppelt so teuer wie der ganze Drucker. Und hin und wieder kommen auch noch neue Bildtrommeln hinzu. Dazu reichen bei den günstigen Farblasern die Toner im Schnitt 1000 bis 1500 Seiten. Im Vergleich schafft ein guter s/w Laser 4000 bis 6000 Seiten. Unsere Hochleistungslaserdrucker von OKI schaffen 15000 Seiten mit einer Tonerladung.

    Privat hätte ich so ein Teil zwar auch immer wieder gerne, aber die Gesamtkosten für was gescheites schrecken mich ab. Und letztendlich brauche ich mittlerweile nur noch ca. 10 Mal im Jahr wirklich einen Farbausdruck, wofür ich noch einen Canon Pixma 4300 habe oder in der Firma auf den OKIs drucken kann. Mein s/w HP 2300dn kommt mit einer Tonerladung 6000 Seiten weit und Toner bekomme ich für ca. 30 Euro. An Papiersorten hat er bisher noch alles geschluckt und gekostet hat er mich bei ebay schlappe 90 Euro incl. vollem Toner (Neupreis 2005 war ca. 1000 Euro).

    Ich fahre seit Jahren schon sehr gut mit der Kombination s/w Laser und Tintenpisser. Allerdings würde ich mir bei Ausfall meines Tintenstrahlers keinen neuen mehr anschaffen und nur noch s/w drucken. Zum Faxen und Kopieren steht hier auch noch ein Brother Laser MFC 7440N mit dem ich sehr zufrieden bin, der im Unterhalt (1500 Seiten Reichweite) aber deutlich über dem alten HP (6000 Seiten) liegt und somit wirklich nur zum Kopieren und Faxen genutzt wird. Ansonsten wäre der Brother meine Empfehlung wenn es platzsparend und funktional sein soll.
     
  7. QWallyTy

    QWallyTy Mitglied

    Beiträge:
    3.000
    Zustimmungen:
    33
    Mitglied seit:
    15.02.2005
    danke für die ausführliche Antwort - dann überlege ich mir das glaube ich doch noch mal ein wenig.

    Theoretisch wäre ich da auch schon mit einem Tintendrucker zufrieden der nicht ununterbrochen spült und geschätzt 60% der Tine durchs spülen verbraucht.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...