DRM - Schutz woran genau gebunden?

A

applecookie

Hallo.

Sorry Leute. Ich weiß, es nervt - ich mit meinen mom. dauernden Fragen. Aber ich hab früher nur bei allofmp3 runtergeladen - was ich nun wg. der unklaren Rechtslage lieber lasse.

Ich hab festgestellt, daß, wenn ich von meiner geklonten HD (LaCie) extern am Mini boote, ich dort meine iTunes Lib. nicht abspielen kann - er meckert, er müsse freigeschaltet werden...

Das wirft für mich die Frage auf, woran genau dieser dämliche DRM gebunden ist - ist doch der gleiche Computer? Ist nämlich schon wichtig zu wissen, wenn man mal ein Image zurückspielen möchte oder eine Platte klont und vergißt, seinen vorherigen Computer zu deaktivieren...

Daß er aber einen Unterschied bei der Startplatte macht, wenn's der gleiche Mac ist... seltsam.

Gruß
Frank
 
A

applecookie

Hat keiner nen Tip für mich?

Ich stelle nämlich erschreckt fest, daß ich praktisch immer dran denken muß, die Partition (den "Computer") zu deaktivieren, dann erst die HD zurückzuklonen und dann wieder zu aktivieren.

Vergesse ich dies oder geht die HD kaputt, ist's nichts mehr mit deaktivieren => ein "Computer weniger".

So kann man seine Anhörrechte auch loswerden :(
 

moranibus

Aktives Mitglied
Registriert
28.02.2006
Beiträge
4.549
applecookie schrieb:
So kann man seine Anhörrechte auch loswerden :(
Warum das so ist, kann ich dir auch nicht sagen. Aber du kannst über die Apple website unter iTunes Music Store Support jederzeit alle 5 Rechner deauthorisieren; das allerdings nur einmal pro Jahr. An deiner Stelle würde ich die externe HD einfach authorisieren und fertig. Hast du wenigstens einen Überblick, wer alles authorisiert ist?
LG
 

starwarp

Mitglied
Registriert
10.02.2006
Beiträge
825
die dRM´s sind immer auf dem root denke ich mal (wie bei windoof) ?
 
A

abgemeldeter Benutzer

Wenn man auf den gleichen Rechner zurückklont gibt es keine Probleme. Auf anderem Rechner muss immer eine Freigabe erteilt werden.
 
A

applecookie

bömpfmactobi schrieb:
Wenn man auf den gleichen Rechner zurückklont gibt es keine Probleme. Auf anderem Rechner muss immer eine Freigabe erteilt werden.

Das kann so nicht stimmen. Dann müßte ja die ext. HD des gleichen Rechners (der Mini aus meiner Signatur) ja automatisch auch aktiv sein (weil eben der gleiche Mac).

Grund ist, daß ich mir eben nach und nach eine frische OS X - Install auf der ext. HD geschustert hab und die nun auf die internet (auf der ich daweil immer noch gearbeitet hab) zurückklone. Der Klon bleibt für den Notfall auf der externen. Nur möcht ich nat. keine böse Überraschung erleben...

Gruß
Frank
 
A

abgemeldeter Benutzer

bömpfmactobi schrieb:
Wenn man auf den gleichen Rechner zurückklont gibt es keine Probleme. Auf anderem Rechner muss immer eine Freigabe erteilt werden.

gleiche Rechner = gleiche HD wie vorher (also die HD von der der Clon stammt).
Und geclont wird natürlich alles (also auch System).
 
Oben