DLT-, DAT- oder MO-Laufwerke unter OS X

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von Jeff Kelly, 08.09.2004.

  1. Jeff Kelly

    Jeff Kelly Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    44
    MacUser seit:
    14.01.2004
    Hallo Leute!

    Ich habe hier ca. 60 GB an Daten, die ich gerne sichern würde. Da mich das Backup auf DVD auf Dauer einiges kosten würde, werde ich wohl in den Saueren Apfel (no Pun intended) beissen und mir ein Backup-Laufwerk zulegen.

    Welche Möglichkeiten gibt es den da? Was ist die günstigste? Welche funktioniert unter OS X?

    Jeff
     
  2. MrFX

    MrFX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.352
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    26.09.2003
    Moin!

    Was du als erstes brauchst, ist eine SCSI-Karte (UW), da die meisten Backup-Laufwerke über SCSI angesprochen werden.

    Als Backup-Software ist sicherlich Retrospect zu empfehlen, da gibt es auch eine Liste der unterstützten Laufwerke.

    Erfahrene Administratoren setzen allerdings auf eigene Backup-Scripte, die ja auch unter OSX funktionieren sollten (mit Anpassungen natürlich).

    Eine direkte Empfehlung für ein Laufwerk kann ich nicht geben, da müsstest du das Einsatzgebiet etwas näher beschrieben, z. B. wie oft du sichern willst, wieviel, wie schnell es gehen soll usw.

    Vielleicht kann sich ja mal einer äußern, der "öfter" Backups macht :D

    MfG
    MrFX
     
  3. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.287
    Zustimmungen:
    290
    MacUser seit:
    09.09.2003
    Noch ein Backup-Thread? In dem anderen hast du doch die DLT-/DAT-Lösung ausgeschlossen... :confused:

    ad
     
  4. Jeff Kelly

    Jeff Kelly Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    44
    MacUser seit:
    14.01.2004
    Ich hab jetzt noch mal nachgerechnet

    Ich bräuchte 11 DVDs um meine ganzen Daten zu sichern, da ich das ganze gerne redundant mindestens zwei Mal sichern wollte müsste ich 22 DVDs nutzen. Das sind dann mal 25 Euro nur für die DVDs pro Backup (gut bei incremental ists weniger), bei DVD-RW währen die Anschaffngskosten zwar geringer allerdings bin ich bei 2-facher Brenngeschwindigkeit locker 11 Stunden beschäftigt (Verify nicht mitgerechnet). Das ginge ein Mal, aber auf Dauer ist das keine Lösung.

    Deshalb wäre ein Streamer oder en MO-Laufwerk sicher auf Dauer die bessere Lösung.

    Jeff
     
  5. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.287
    Zustimmungen:
    290
    MacUser seit:
    09.09.2003
    Stimmt! ;)

    Alternative für den Privatgebrauch: externe Firewire-Platte - so fabriziere ich es zu Hause. Würde ich in der Firma nie machen, aber anders kann ich meinen privaten Kram kaum kostengünstig sichern.

    ad
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen