dLAN, Fritzbox und Repeater oder dLAN und TC

Dieses Thema im Forum "Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von moritz2611, 10.03.2008.

  1. moritz2611

    moritz2611 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    08.11.2007
    Hallo,
    leider war unser neues Haus beim Kauf schon "zu fertig", um es noch mit LAN Leitungen auszustatten.
    Jetzt habe ich also die Aufgabe Internet vom Keller ins Dach zu bringen und auch noch möglichst weiträumig als WLAN verfügbar zu machen.
    Der Router (eine Fritzbox 3070) sitzt im Keller. Von da dachte ich mit einem dLAN Adapter ins Stromnetz zu gehen und damit Internet an jeder Steckdose verfügbar zu haben. Hierfür gibt es auch WLAN Adapter, also so weit alles kein Problem.
    Aaaaber, die Bandbreite. Mit den Standardadaptern von Devolo 85 MBit, WLAN 54 MBit.
    Es gibt aber mittlerweile auch schon Adapter mit 200 MBit, das wäre mir eigentlich lieber. Nur dann müsste mein WLAN von der Fritzbox kommen und wahrscheinlich über einen Repaeater verteilt werden.
    Jetzt sieht man ja überall die Time Capsule und da kam mir die Idee, wenn die als Access Point arbeiten könnte, dann könnte ich die doch an einen dLAN 200 Adapter anschließen, hätte schnelles "n" WLAN für mein Macbook Pro und schnelles LAN für meinen Imac. Falsch gedacht, oder gute Idee? Alternativen?
     
  2. StefanSutter

    StefanSutter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    16.07.2002
    D Lan und Fritzbox

    Ich habe das gleiche problem.
    Schon weitergekommen?

    Viele Grüße
     
  3. HJOrtmann

    HJOrtmann MacUser Mitglied

    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    07.02.2006
    die Idee ist goldrichtig - besser geht es ohne verlegte Netzwerk-Kabel nicht. Allerdings muss man auch gleich einen Phasenkoppler einkalkulieren, den ein Elektriker in den Sicherungskasten setzen muss (Materialkosten unerheblich, nur der Elektriker will bezahlt werden ;) ).

    Dann ein DLAN200 Stromnetz, Airport Extreme oder TC als WLAN Accesspoint an geeigneter Stelle anschliessen, und keiner kann sich beklagen.

    Perfekt.
     
  4. Powerline ist der letzte Müll, davon würd ich die Finger lassen. Regelmäßige Abbrüche sind her die Regel als eine Ausnahme und die Dinger scheien das ganze Stromnetz in eine riesige Antenne zu verwandeln. Ich hatte zwei Räume damit verbunden, als LAN Strecke. Beim kopieren von größeren Dateien brach jedesmal der Kontakt ab und ich musste die Dinger kurz aus der Dose rupfen, damit sie sich wiederfinden. Zudem störten die Dinger hier zwei Wireless Desktops von Microsoft und Logitech, so dass mit dennen nur noch ruckelig gearbeitet wrden konnte, so als seien die Batterien leer.
    IMHO ist das Prinzip Schrott. Jetzt hab ich WLAN mit 802.11n, das performt besser als die 200mbps Adapter und Störungen gibt es fast keine.
     
  5. HJOrtmann

    HJOrtmann MacUser Mitglied

    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    07.02.2006
    so spricht einer, der - entschuldige - keine Ahnung hat. Es wird schon seine Gründe gehabt haben, dass Powerline bei dir nicht funktioniert hat - sicherlich. Aber deswegen so Allgemeinplätze loslassen, disqualifiziert einfach nur.

    Wenn 11n gut funktioniert, dann ist das sicherlich die Alternative. Aber durch 'ne Decke und eine Wand wie z.B. bei mir @home, und du kannst 11n knicken. Deswegen behaupte ich ja auch nicht, dass 11n "Müll" ist. Im Gegenteil: mit Powerline die kritischen Strecken überbrücken, und dann mit einem WLAN AP den Rest abdecken. optimale Performance, null Probleme.
     
  6. Ist es in deiner kleinen bunten Welt üblich, dass man andere erstmal beleidigt, wenn die Meinung nicht passt?
    Natürlich hat es Gründe, warum es Störungen gibt. Aber wenn sich eine Technik nicht vernünftig in eine vorhandene Umgebung integrieren lässt und man erst die Umgebung anpassen muss um die Technik zu integrieren, dann ist diese Technik für den Heimbereich nicht ausgereift. Ich habe einige von den Dingern in der Kundschaft, von Allnet über Devolo bis zu Netgear, so richtig problemlos ist das bei niemandem. Einige Netgears sind sogar brandgefährlich und müssen ausgetauscht werden, von reihenweise kaputtgehenden Devolo Stöpseln ganz zu schweigen. Dass meine Cordless Desktops spinnen, wenn die Dinger in der Dose sind, während sie bei WLAN, DECT und Bluetooth in der Nähe bestens funktionieren, ist mir als funktechnischem Laien auch Zeichen genug. Wenn Funktion und nicht- oder schlecht funktionieren ein gewisses Verhältnis zueinander erreicht haben, kann man die Sache durchaus als Müll bezeichnen.
     
  7. Nonnenforscher

    Nonnenforscher MacUser Mitglied

    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    17
    Mitglied seit:
    14.03.2008
    Also im Haus meiner Eltern funktioniert das tadellos. Ich habe als 'letzte Möglichkeit' solche Adpater von Fujitsu Siemens besorgt. Es waren die billigsten, die ich finden konnte. Ich war selber erstaunt: Eingesteckt, mittlerweile seit Monaten in Betrieb und null Probleme. Sehr angenehme Sache, da ich seitdem keine nervigen Einsätze wegen nicht funktionierender Verbdinungen hatte ;-)
     
  8. HJOrtmann

    HJOrtmann MacUser Mitglied

    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    07.02.2006
    nein, aber ich ahne, wie du deine vielen Beiträge erreicht hast. ich hab aber trotzdem keine Lust, mich zu streiten :rolleyes:
    house, es gibt halt auch andere Wahrheiten neben dir :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen