DIVX Videos zu groß

Diskutiere das Thema DIVX Videos zu groß. Werde wohl meinen Mini wieder auf den markt werfen..... Ich dachte OS X (Tiger) wäre "das"...

jerry3

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
15
Werde wohl meinen Mini wieder auf den markt werfen.....
Ich dachte OS X (Tiger) wäre "das" Betriessystem für Videobearbeitung das gilt aber offenbar nur für DV.
Es gibt aber scheinbar kein funktionierendes Tool um divx (xvid) - videos aus einem mpeg2 file zu erstellen und auf einen 700 MB Rohling zu bringen.
Bei Toast 7 hört es einfach zu encodieren auf (Task läuft ganze nacht durch aber mit nur 2% CPU-Last und komt nicht weiter),bei Xray stimmt die größe des fertigen Films nicht (700 MB eingegeben 1,5 GB herausgekommen ), bei ffmpegX das gleiche wobei dieses als ganzes nicht ganz ausgereift sein dürfte,mit Quicktime pro in Xvid das gleiche file zu groß........

Bin für jede Hilfe Dankbar !!! mfg jerry3
 

Icetheman

Mitglied
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
2.033
Also ich habe unter Tiger keine probleme mit DIVX.
Willst Du denn eine VCD erstellen? Ich schneide den DIVX in 2 Teile mit Quick time wenn er zu groß ist. Ich benutze Toast und VCD Builder. Zu große MPG lassen sich mit Gumby teilen. Was hast du für Toast version?
 

LetzterDetektiv

Mitglied
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
305
Seltsam... mit Quicktime Pro hat das bei mir bis jetzt immer gepasst. Hast du DivX installiert? Wenn ja, sollte das einfach mit Exportieren - Film - Divx AVI gehen. Bei mir kommt da ein Fenster mit tonnenweise Einstellungsmöglichkeiten...
 

jerry3

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
15
Richtig Divx...... trotzdem Danke !

Das Probblem ist Hauptsächlich die größe des codierten Films,
ist vielleicht ein "Unix" Problem denn unter Linux gings auch nicht.

Ich will nicht zurück zu Win aber ich muss neidlos gestehen mit Dr. Divx ....kein Problem.....

Schade eigentlich
 

jerry3

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
15
LetzterDetektiv schrieb:
Seltsam... mit Quicktime Pro hat das bei mir bis jetzt immer gepasst. Hast du DivX installiert? Wenn ja, sollte das einfach mit Exportieren - Film - Divx AVI gehen. Bei mir kommt da ein Fenster mit tonnenweise Einstellungsmöglichkeiten...
Hab ich gemacht und 700 MB eingestellt,rausgekommen sind über 2GB....
 

lundehundt

abgemeldet
Mitglied seit
22.02.2003
Beiträge
19.147
wie waere es denn mit einem DVD Brenner :)
 

jerry3

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
15
lundehundt schrieb:
wie waere es denn mit einem DVD Brenner :)
Wenn dein Auto nicht funktioniert kaufst du dir dann einen flieger ;)

...aber wenns so weitergeht werde ich das wohl auch machen....
 

lundehundt

abgemeldet
Mitglied seit
22.02.2003
Beiträge
19.147
Noe - aber wenn mein Auto einen Holzvergasser hat denke ich ueber die Anschaffung eines Ottomotors nach :) Wobei ich noch bemerken moechte: Nicht alles was hinkt ist bereits ein Vergleich
 

jerry3

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
15
lundehundt schrieb:
Noe - aber wenn mein Auto einen Holzvergasser hat denke ich ueber die Anschaffung eines Ottomotors nach :) Wobei ich noch bemerken moechte: Nicht alles was hinkt ist bereits ein Vergleich
Meine Gründe:

a) Cd - Rohlinge sind billiger
b) Ein DVD - Brenner kostet mich für den Mac € 100
c) Für dvb aufnahmen reicht auch Divx
d) Mein DVD-Player kann Divx abspielen
e) Von den Problemen mit externen laufwerken will ich garnicht anfangen

..verzweifel... (gibts den keine lösung?)
 

oSIRus

Mitglied
Mitglied seit
16.09.2004
Beiträge
2.737
welchen audio codec hast du denn gewählt? welche bitrate? welche auflösung?
 

quack

Mitglied
Mitglied seit
29.12.2004
Beiträge
6.402
Hast du den DivX encoder von Toast genommen (also nicht QT gestartet sondern Toast?).
Dort kann man beim "exportieren" angeben, wie groß die Datei werden soll. Im rechten Bereich vom DivX-Fenster wird dann angezeigt, mit welcher Datenrate das ganze kodirt wird. Wenn man nun eine Dateigröße eingibt, die zu klein ist, springt die Datenrate auf einen großen (standard?)-Wert und das Ergebnis ist viel zu groß.
Versuche doch mal verschiedene Einstellungen. Oder hast du das schon?
 

jerry3

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
15
oSIRus schrieb:
welchen audio codec hast du denn gewählt? welche bitrate? welche auflösung?
Audio mp3
codec Divx bzw. xvid ( bei beiden gleiches Prob.)
bitrate hängt eben von der größe des fertigen videos ab und wenn ich 700 MB einstelle würde ich mit der eingabe einer bitrate das ergebnis beeinflussen sprich das Progr. sollte die bitrate für die ausgabegröße selbst berechnen.
 

quack

Mitglied
Mitglied seit
29.12.2004
Beiträge
6.402
Mit QT ist das generell schwierig, da QT aus einem MPEG2-Stream nicht den Ton extrahieren kann. Ich glaube nicht das das dann überhaupt geht.

Vielleicht enhält deine MPEG-DAtei einen Fehler (nicht ungewöhnlich bei DVB-Dateien). Dann würde Toast gerne man hänegnbleiben (hatte das Problem mal bei einer MPEG2-Datei). Wenn du das MPEG2-PlugIn von Apple hast kannst du versuche die Datei mit MPEGStreamclip zu reparieren . Dort kannst du auch das Format des Streams ändern ohne die Datei neu zu kodieren. Bei mir hats geholfen.
 

jerry3

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
15
quack schrieb:
Hast du den DivX encoder von Toast genommen (also nicht QT gestartet sondern Toast?).
Dort kann man beim "exportieren" angeben, wie groß die Datei werden soll. Im rechten Bereich vom DivX-Fenster wird dann angezeigt, mit welcher Datenrate das ganze kodirt wird. Wenn man nun eine Dateigröße eingibt, die zu klein ist, springt die Datenrate auf einen großen (standard?)-Wert und das Ergebnis ist viel zu groß.
Versuche doch mal verschiedene Einstellungen. Oder hast du das schon?
Bei mir nimmt toast den Divx pro decoder und fängt auch an zu encoden ich probiers nochmal und seh mir das ergebnis an vielleicht bringts toast diesmal zu ende (siehe ganz oben)
 

jerry3

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
15
quack schrieb:
Mit QT ist das generell schwierig, da QT aus einem MPEG2-Stream nicht den Ton extrahieren kann. Ich glaube nicht das das dann überhaupt geht.

Vielleicht enhält deine MPEG-DAtei einen Fehler (nicht ungewöhnlich bei DVB-Dateien). Dann würde Toast gerne man hänegnbleiben (hatte das Problem mal bei einer MPEG2-Datei). Wenn du das MPEG2-PlugIn von Apple hast kannst du versuche die Datei mit MPEGStreamclip zu reparieren . Dort kannst du auch das Format des Streams ändern ohne die Datei neu zu kodieren. Bei mir hats geholfen.
Ich habe die mpeg2 datei mit mpeg streamclip von *.ts in mpeg2 umgewandelt und geschnitten,weiss jetzt aber nicht ob dabei fehler beseitigt wurden.
 

jerry3

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
15
Wieder das selbe 10 min codiert toast dann geht die CPU last auf 2% runter und zoast hängt sich auf,jetzt probier ichs mit nem anderen video.
 

quack

Mitglied
Mitglied seit
29.12.2004
Beiträge
6.402
MPEGStreamclip nennt es DataBreak. Man muss aber u.U. erst einschalten. Schau mal in MPEGSTreamClip unter Help->MPEGStreamclip Guide.
Ziemlich am Anfang unter "Setting Preferences" wird es kurz erläutert.

Bei mir hat es einen MPEG-Stream von EyeTV200 den ich nicht in Toast kodieren konnte (Toast begann mit dem Multiplexen, brach dann aber ab und begann den kompletten Stream neu als MPEG zu kodieren, was ich dan irgendwann abgrebochen habe) erfolgreich repariert.
 

jerry3

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
15
Danke für den tip! Hab ich aktiviert,bin dem problem aber schon näher gekommen:Bei 1 pass encoding mit toast gibts keine Probleme nur bei 2 pass encoding bleibts hängen (ich vermute nach dem 1. durchgang) leider weis ich jetzt nicht weiter.......
 
Oben