Die Stecknadel im Heuhaufen oder wie finde ich einen geeigneten Monitor

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von Pray, 07.11.2005.

  1. Pray

    Pray Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    07.11.2005
    Hallo Ihrs,

    ich suche schon seit geraumer Zeit einen passenden Monitor für die Bildbearbeitung. Nur bei den ganzen Angaben und Werten etwaiger Tests bekommt man ja Kopfschmerzen. Worauf sollte man denn bei einem Monitor achten, der hauptsächlich bei Bildbearbeitung und Layout eingesetzt wird und bei dem es auf möglichst genaue Farbwiedergabe ankommt?

    Oder kann mir jemand sogar einen speziellen Monitor empfehlen?
     
  2. in2itiv

    in2itiv MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26.107
    Zustimmungen:
    1.634
    Mitglied seit:
    10.10.2003
    ....was möchtest du denn ausgeben ?
     
  3. Pray

    Pray Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    07.11.2005
    Na, eigentlich ist das relativ egal, also mir, weil mein Chef ja bezahlt :D

    Aber es sollte sich schon noch im Rahmen halten. Also sagen wir zwischen 1,- und 3000,- Euro
     
  4. Alexpowers

    Alexpowers MacUser Mitglied

    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    22.06.2005
    Naja, es liegt ja eigentlich auf der Hand was dir in einem Apfelforum empfohlen werden wird wenn du bereit bist bis zu 3000,- Euro auszugeben...
     
  5. in2itiv

    in2itiv MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26.107
    Zustimmungen:
    1.634
    Mitglied seit:
    10.10.2003
    ....wenn es um farbgenauigkeit geht, hab ich die besten erfahrungen mit den LCDs von eizo gemacht
    >http://www.eizo.de/cgraphicdisplays.html

    >der CG220 schafft sogar den kompletten Adobe RGB farbraum, liegt aber ein kleines bischen ausserhalb der preisskala
     
  6. philkan

    philkan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    04.05.2004
    lacie photonvision 2 um ca euro 800.
    ein guter monitor.
     
  7. Pray

    Pray Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    07.11.2005
    Also, ich habe da auch nochmal was nachgeforscht und bin beim Eizo CG210 und dem Eizo FlexScan S2110 hängengeblieben. Nur das der CG210 von den Werten her eigentlich schlechter ist mit seinen 450:1 Kontrastwerten und 250 cd/m2 als der Flexscan S2110, der ja trotz seiner 1000:1 und 450 cd/m2 deutlich günstiger ist.

    Was macht denn da jetzt den Unterschied, was den doppelt so hohen Preis des CG210 rechtfertigt?
     
  8. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.032
    Zustimmungen:
    585
    Mitglied seit:
    01.11.2005
    Ich mag ja etwas traditionell erscheinen, aber ich habe meinen teuren TFT-Monitor wieder verkauft und bin zurück zu einem CRT – diesmal den LaCie Electron 22blue mit Kalibrierung. Und bin hochzufrieden.

    Gruss Jürgen
     
  9. Pray

    Pray Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    07.11.2005
    Das Problem ist eigentlich, dass wir hier unter anderem Kataloge mit Klamotten produzieren und es da auf eine absolute Farbgenauigkeit ankommt. Daher benötige ich einen Monitor der für die Bearbeitung solcher Bilder am geeignetsten ist. Nur hab ich die Erfahrung gemacht, dass der teuerste nicht immer der Beste ist.
     
  10. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.032
    Zustimmungen:
    585
    Mitglied seit:
    01.11.2005
    Hi, Pray, das genau war bei mir das Problem mit präziser Bildbearbeitung. Und dann kommst Du um eine Kalibrierungssoft- und Hardware nicht herum. Ich mache viel Composing im medizinischen Bereich. Der LaCie hat ausserdem den Vorteil einer installierten "Sonnenschutzblende"

    Gruss Jürgen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen