DHCP beim Schlafenschicken ?

  1. duc750

    duc750 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.12.2003
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gemeinde,
    habe auf die Schnelle nicht passendes in der Suche gefunden, also:
    Was passiert eigentlich im Ruhenzustand mit durch DHCP vergebenen IP-Adressen und allen anderen damit vergebenen Einstellungen ? Spezielle Frage, ist ein "administratives" Aufwachen möglich (lange Lease vorausgesetzt) oder geht das nur mit fester IP ? System G5, OS X 10.2.8.
    Danke duc750
     
    duc750, 05.09.2004
  2. Adrenalinpur

    AdrenalinpurMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    das kommt drauf an wie du den lease eingestellt hast am router
    und wann die rechner neustarten
     
    Adrenalinpur, 05.09.2004
  3. cla

    claMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    Kommt auf die Konfiguration des DHCP-Servers an. Solange die Lease-Zeit noch nicht abgelaufen ist, wird beim Aufwachen dem selben Rechner die gleiche IP zugewiesen.

    Das Aufwecken über Netzwerk hat damit nix zu tun. Wenn der Rechner aus ist, dann hat er keine IP mehr. Aufwecken kannst du ihn nur über ein sog. Magic-Packet, das die MAC-Adresse der Netzwerkkarte in deinem Mac anspricht (vorrausgesetzt die Funktion "Bei Administrativen Ethernetzugriffen aufwachen" ist aktiviert). Und das geht immer. Unabhängig, wie lange der Rechner schon schläft. (nähere Infos zum "Magic Packet" über die Suchfunktion)

    cla
     
  4. duc750

    duc750 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.12.2003
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Aha !! Vielen Dank für die Info. Also ist das Schlafenschicken fürs TCP/IP-Netzwerk dasselbe wie "Steckerraus", oder erfolgt eine "ordentliche" Abmeldung ?
     
    duc750, 06.09.2004
  5. cla

    claMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    Eine Abmeldung im eigentlichen Sinne ist es nicht. Der Rechner ist halt einfach unter seiner IP nicht mehr zu erreichen. Der Router davor merkt das, und nimmt ihn irgendwann aus seiner Routingtable.

    Das "selbe wie Stecker raus" ist es allerdings auch nicht. Die Netzwerkkarte kriegt weiterhin sämtliche Packete, die für ihr Subnetz bestimmt sind, mit. Und falls da ein Magic-Packet dabei ist, das zufällig noch die MAC-Adresse der Netzwerkkarte besitzt, stellt diese das fest, und kann dann den Rechner aufwecken.

    cla
     
  6. duc750

    duc750 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.12.2003
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Aha aha aha...
    anhand eurer tips werde ich nun doch noch mal meine alten Hefter rausholen, von denen ich dacht: "... die brauchst du nie wieder..." :)
     
    duc750, 08.09.2004
Die Seite wird geladen...