1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Der Anwalt und die Dialer

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von HAL, 25.01.2004.

  1. HAL

    HAL Thread Starter

    Na sauber!

    Ausgerechnet der Sozius der auf Markenrecht spezialisierten Münchener
    Anwaltskanzlei Gravenreuth verdient indirekt an einer Reihe dubioser
    Internetadressen, die geschützte Markennamen enthalten und als
    Lockmittel für teure Einwahlprogramme dienen. Denn Rechtsanwalt
    Bernhard Syndikus ist auch Geschäftsführer zweier Firmen aus der
    Dialerbranche, darunter die Global Netcom. Nach Tagesspiegel-
    Informationen werden die Dialer auf fragwürdigen Internetseiten
    eingesetzt, gegen die Konzerne wie Microsoft und der Verlag Axel
    Springer rechtliche Schritte prüfen. Aber Syndikus verdient nicht nur Geld
    mit Dialern, sondern fungiert überdies als Anwalt des Seitenbetreibers.

    Der ganze Artikel im Berliner Tagesspiegel.
     
  2. OliverM

    OliverM MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.01.2003
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    14
    Ab 15. Februar 2004 ist das vorbei!

    HOFFENTLICH...

    Ab dem 15.2.2004 muss jedes Programm und dessen Anbieter, was sich wie ein Dialer verhält (also automatische Wahl einer Mehrwertrufnummer) bei der RegTP registriert werden. Man kann dann auf der Homepage der RegTP durch Eingabe der Rufnummer (z. B. 0190... oder 0900) den Anbieter herausbekommen.
    Außerdem kann man dort ein Programm runterladen, das einen sogenannten Hashwert aus einem Dialer-Programm ermitteln. Dieser Hashwert muss mit der registrierten Rufnummer bei der RegTP hinterlegt sein. Es gibt da sehr enge Vorschriften, wie diese Programme auszusehen haben.
    Jetzt kommt es aber, das Programm zur Ermittlung des Hashwertes gibt nur für Windows! Laut RegTP darf es aber ab dem 15.2. nur noch Dialer geben, die durch dieses Programm identifiziert werden können. Somit darf es also zunächst ab dem 15.2. keine Dialer mehr für Mac oder Linux geben oder doch? Hier wird nur auf Windows eingegangen. Andere OS werden gar nicht behandelt. Bei Mac OS ist es noch nicht mal so schlimm, weil es meines Wissens keine Dialer gibt. Bei Linux schaut das schon anders aus.

    Weiterhin werden die 0190er-Rufnummern in den nächsten Monaten abgeschaltet. Die neuen 0900er-Rufnummern unterliegen sehr genauen Kontrollen. Dies gilt auch für 0137er- und 0180er-Rufnummern.
    Die 0900er-Rufnummern werden z. B. nur noch direkt von der RegTP vergeben und sofort registriert. Der Anbieter muss dann bei Verwendung als Dialer das Programm (also den Dialer) bei der RegTP prüfen lassen.

    Dialer wird es weiterhin geben, da es Applikationen gibt, die sich über Mehrwertnummern kostenpflichtige Updates holen. Hier gibt es durchaus auch seriöse Anbieter. Ich habe z. B. kein Problem damit für ein Update einer Tarifdatenbank für Least Cost Routing meiner Anlage alle 2 Monate 51 Cent zu bezahlen.

    In diesem Sinne
    Olli
     
  3. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Beiträge:
    16.696
    Zustimmungen:
    602
    super beitraege

    hallo zusammen drumm

    vielen dank für diese großartigen Beitraege.
    Endlich ma Informationen, die über (entschuldigung) allgemeines Geplapper hinausgeht und echte Substanz hat.

    Mal eine kleine Kritik am Rande:
    Ich finde macuser.de schon klasse, aber leider wird hier gute und wichtige Information mit sehr viel smalltalk und (nochmal entschuldigung) sinnlosem datenmüll abgemischt.
    Das macht die Arbeit mit diesem Forum ein bisschen zermürbend -

    auf der anderen Seite ist mir natürlich klar, dass jeder besucher andere präferenzen hat -
    von daher: Jedem das Seine

    in diesem Sinne:
    - have fun -
    und
    - fröhliches hacking - :D
     
  4. rookie

    rookie MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    1.396
    Zustimmungen:
    1
    Re: super beitraege

     

    was war denn dein beitrag eben? :rolleyes:
     
  5. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Beiträge:
    16.696
    Zustimmungen:
    602
    hallo zusammen drumm

    @rookie
    recht hast du (ne, im ernst)

    hier also mein beitrag:
    wer sich vor dialern schützen möchte kann für relativ wenig geld folgenden vorschlag umsetzten (funktioniert auch unter windows bzw. in gemischten umgebungen)

    schritt 1:
    Router ggf. mit isdn-schnittstelle bei e-bay ersteigern
    ich selbst hatte glück und habe einen cisco 1603 für 40 euro bekommen

    schritt 2:
    intern nur private Ip-Adressen verwenden

    schritt 3:
    internetverbindung nur noch über router (ggf. über dazwischengeschalteten switch) aufbauen

    optional:
    schritt 4 (immer zu empfehlen):
    am router und/oder am rechner paket-firewall einrichten um den zulässigen datenverkehr zu konfigurieren

    schritt 4:
    sollten interne dienste im internet sichtbar sein (was bei einwahlverbindungen eher selten der fall sein dürfte) NAT (bzw PAT) einrichten auf dem router

    positive nebeneffekte:

    1. die meisten rouer können auch als timeserver arbeiten und diversen unerwünschten datenverkehr richtung internet (kosten) blocken (einwahltrigger konfigurieren)

    2. bei isdn-routern hat man die möglichkeit (i. d. R.) eine einwahlmöglichkeit von außen zu konfigurieren.
    dadurch hat man die möglichkeit, seinen eigene rechner anzurufen um z. B. von der Arbeit oder unterwegs aus auf seine Daten zu Hause (oder im Büro, oder wo auch immer) zuzugreifen

    alles klar rookie ?
    have fun
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen