Debian Buster MacBook 2009

Strunz2

Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.12.2009
Beiträge
150
Hallo,

kann man Debian Buster auf mein MacBook (2009, Snow Leopard; 10.6)
installieren?

Wenn ja, wie?

MFg
Strunz2
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
28.173
CD oder Bootstick Erstellen.

Installieren.

Hier eine Anleitung die auf Macbooks ausgelegt ist: https://wiki.debian.org/MacBook#Install_Debian

p.s.:
Linux setzt immer noch eine gewisse Eigenverantwortung voraus.
Google bedienen ist eine Grundfunktion.
Viele Texte sind auf Englisch.

So wie du die Fragen stellst (Ich vermute dir fehlt noch viel Grundlegendes Verständnis) solltest du überlegen, ob du das wirklich willst.

Eventuell bist du mit einem neuen Notebook besser Bedient.
Andererseits: Mut zur Lücke und Los... (wir haben alle mal so angefangen)
 
Zuletzt bearbeitet:

MiketheBird

Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
996
Hallo,

kann man Debian Buster auf mein MacBook (2009, Snow Leopard; 10.6)
installieren?

Wenn ja, wie?

MFg
Strunz2

Das ist recht einfach und inzwischen ein relativ normaler Weg bei diesen Baujahren die Geräte noch ein paar Jahre sinnvoll zu betreiben.
Ich habe das gerade auf einem iMac 2008 (bei mir ist es Ubuntu-Mate geworden) gemacht und bin hochzufrieden.
So habe ich das gemacht:
1. das entsprechende Installations-Image der Linux Distro von der Webseite laden
2. mit Etcher das Image auf einen USB Flash Stick gebracht
3. den Mac mit gedrückter Alt Taste gestartet und die Efi Partition mit dem USB Linux ausgewählt
4. es startet die Life-Version vom Linux, in der man schon mal probieren kann welche Treiber nachbearbeitet werden müssen
5. aus der USB gebooteten Life-Version mit GParted die interne Festplatte komplett leer gemacht, alle Partitionen gelöscht
6. dann die Installation auf der internen Festplatte einfach gestartet, händisch partitionieren mache ich nur bei Spezialinstallationen
7. Installation abschliessen, Stick abziehen, neu booten, fertig, läuft

Drei kleine Anmerkungen. Erstens, mach vorher eventuelle Efi Updates, so dass der letzte Bootmanager installiert ist. Zweitens, aus meiner Erfahrung macht es keinen Sinn sich mit irgendwelchen Dual-Boot Geschichten zu quälen, die Zeit ist vorbei auf diesen Maschinen mit macOS, also kann das auch gleich komplett weg. Drittens, mancher Treiber funktioniert aus der Erstinstallation erst einmal nicht gleich, sieh also vor, dass du die gesamte Ersteinrichtung am gekabelten Netz machen kannst und von dort gegebenenfalls Treiber nachinstallierst. Bei mir waren es nur WLAN und Numlock auf der großen Tastatur, die nochmal nachgeladen werden mussten.

Die aktuellen Linux Distro sind schon extrem gut und brauchbar geworden, trotzdem wirst du um den üblichen Linux Terminal Limbo nicht herum kommen, also sei gefasst vergleichsweise tief in der Technik Hand anlegen zu müssen wenn es mal eng wird. Wenn auf der Maschine nur reguläre Büroarbeiten stattfinden sollen, also Sachen wie LibreOffice, GIMP & Co ausreichen, dann ist das alles easy und kann auch von Ungeübten verwendet werden. Wenn du dir unsicher bist, spiel etwas mit der Life-Installation nach Punkt 4. um sicher zu sein es passt, bevor du mit Punkt 5. den Rechner einmal komplett platt machst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Strunz2

Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.12.2009
Beiträge
150
Hallo,

ich habe wieder eine Frage.
Mit welcher Taste schaltet man auf einer der sechs virtuellen Konsolen um?

MFg
Strunz2
 
Oben Unten