1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dauer der Festplattenindizierung (Vorgang beschleunigen)?

Dieses Thema im Forum "Mac OS" wurde erstellt von g-pole, 04.03.2005.

  1. g-pole

    g-pole Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.02.2005
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe vor 2 Stunden die Indizierung der Festplatte gestartet, und mittlerweile sind 6,000 von 181,000 Dateien indiziert.

    Ich surfe nebenher, der höre Internetradio über den Realplayer und ICQ läuft.

    Als ich den Rechner ne halbe Stunde ruhen lassen habe, wurde der Vorgang nicht sonderlich schneller.

    Kann man das irgendwie beschleunigen? Wenn ich den Rechner neustarte, obwohl die Indizierung noch nicht abgeschlossen ist, muss ich dann wieder von vorne anfangen oder fährt er an der Abbruchstelle fort?

    Gruß
     
  2. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.02.2003
    Beiträge:
    17.780
    Zustimmungen:
    881
    Den ganzen Rechner zu indizieren ist nicht sonderlich Effizient. Du wirst doch wohl kaum in irgendwelchen binaries, mp3 files oder jpgs nach Text suchen wollen.

    Wenn indizieren Sinn macht dann eher auf deinen Dokumenten Ordner oder wo immer du deine Texte abspeichert. Beim indizieren wird jedes einzelne Wort mit einem poiunter auf die Fundstelle in einem Index File erfasst der die spaetere Suche innerhalb von Dokumenten und nicht nur nach dem Dokument Namen ermoeglicht. Das kann Tage dauern bis 181.000 Files indiziert sind.

    Mit dem naechsten relaese von OS X werden Text files bereits beim speichern im Hintergrund indiziert.

    Ich wuerde den Vorgang abbrechen.

    Cheers,
    Lunde
     
  3. mkninc

    mkninc MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.09.2004
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    2
    Wobei jawohl der Indizierungsprozess hoffentlich schon so schlau ist, und solche Dateien von allein überspringt. Oder etwa nicht, das wäre dann aber schon sehr schlecht Implementiert.
     
  4. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.02.2003
    Beiträge:
    17.780
    Zustimmungen:
    881
    Ich kenne die Funktionsweise nicht genau. Aber warum sollte der diese Dateien ueberspringen wenn der Benutzer sagt indiziere mir die ganze Platte. Er muss ja erst mal den Inhalt einer Datei untersuchen ob darin Text enthalten ist, der sich indizieren laesst. Wenn das der Fall ist wird indiziert - wenn nicht dann nicht. Und das dauert. Ob die id3 tags aus mp3 dateien nun tatsaechlich indiziert werden oder nicht kann ich allerdings nicht sagen. Koennte ja sein das das jemand tun will und der beschwert sich dann, dass das indizieren von Apple aber schlcht implementiert sei ;)

    Cheers,
    Lunde
     
  5. g-pole

    g-pole Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.02.2005
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Danke, ich habe den Vorgang abgebrochen.

    Ich glaube dass der Indizierungsvorgang alle Dateien irgendwie indiziert, was wirklich nicht sinnvoll ist.

    Gruß
     
  6. mkninc

    mkninc MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.09.2004
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    2
    Es sollte übersprungen werden, weil es einfach keinen Sinn macht, z.B. ein DVD Video Image als Binärdatei zu durchsuchen. Wenn man schon eine Indizierung macht, sollte man auch auf den Dateityp eingehen, und eben bei einem MP3 nur den ID3-Tag auslesen. Oder bei dem DVD Image halt nur im Header, oder so.
    Aber mit Spotlight ist ja Besserung in Sicht. :)