Datenverschlüsselung auf privatem MBA

Robsig12

Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.02.2021
Beiträge
83
Hallo zusammen,

ich nutze mein MBA rein privat, und habe keine sensiblen Daten auf der Festplatte. Rein Office, Surfen, Videoschnitt und Photobearbeitung betreibe ich damit.
Ist die Verschlüsselung meiner Daten sinnvoll, oder aus performance Gründen eigentlich eher zu vernachlässigen? Es gab ja in der Vergangenheit öfters auch negative Stimmen zu dem Thema.

Welche Vor- und welche Nachteile habe ich bei der Verschlüsselung oder auch ohne dieser für meinen MBA?
 

AgentMax

Super Moderator
Registriert
03.08.2005
Beiträge
48.879
Wenn es ein M1 MBA ist verschlüsselt es sowieso automatisch. Du kannst dann halt noch deinen privaten Schlüssel vergeben.
Anaonsten merkt man die Verschlüsselung bei der Geschwindigkeit nicht.
 

noodyn

Aktives Mitglied
Registriert
16.08.2008
Beiträge
12.908
Ist die Verschlüsselung meiner Daten sinnvoll
Und wer ausser dir soll das beantworten können? Möchtest du deine Daten mal alle zur Verfügung stellen, damit andere da mal durchschauen? Nein? Dann ist eine Verschlüsselung bei einem mobilen Gerät vielleicht doch ganz gut, wenn du es nicht ausschließlich in der Wohnung nutzt.
 

Robsig12

Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.02.2021
Beiträge
83
Ich habe ein MBA M1, wie Max mitteilt ist es schon von Hause aus verschlüsselt. Ich nutze das MBA zu 99 Prozent nur zu Hause.
Was würde dann noch die zusätzliche Verschlüsselung durch VileFault2 an mehr Sicherheit bringen? Augenscheinlich nur, dass schon vor dem Anmeldung verschlüsselt ist.
Nachteil den ich dadurch sehe, ich muss einmal mehr ein Passwort beim Start eingeben. Wie verhält sich das Eigentlich wenn ich das MBA nicht runterfahre, sondern nur in den Ruhezustand verbringe und aufwecke. Aktuell öffnet meine Watch das MBA. Wie wäre das mit der Verschlüsselung?
 

AgentMax

Super Moderator
Registriert
03.08.2005
Beiträge
48.879
Genau so. Und FileVault wäre keine zusätzlichen Verschlüsselung. Du gibst nur dein Passwort für die Verschlüsselung an. Und gibst dann im seltenen Fall des Neustarts eben dein Passwort ein bevor das System startet und nicht wie jetzt kurz vor der Nutzeranmeldung.
 

tinatrompete

Neues Mitglied
Registriert
17.03.2021
Beiträge
23
Wie verhält sich das eigentlich bei externen Medien?

Ein System auf einer externen SSD sollte man ja schon bei der Einrichtung im FDP verschlüsseln können.
Bootbar sollte es dann mit den M1 Macs trotzdem sein.
Sind dann aber Performance Einbußen zu erwarten?
 

AgentMax

Super Moderator
Registriert
03.08.2005
Beiträge
48.879
Nein. Auch diese Verschlüsselung läuft auf Hardwareebene.
Allerdings muss man bei dem Mac dann den Boot von externen Medien erlauben. Sodass dann z.B. Apple Pay deaktiviert wird.
 
Oben