Dateifreigabe im lokalen Netzwerk: Anmeldung nicht möglich

BEASTIEPENDENT

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.10.2003
Beiträge
4.384
Reaktionspunkte
2.060
Hallo zusammen,

um mit meiner Finanzministerin einfacher Dateien austauschen zu können als per USB-HDD, Stick, WeTransfer o.ä., wollte ich nun endlich mal die eigentlich dafür vorgesehene Dateifreigabe von macOS benutzen.

Mein MBP hat macOS 14.4.1, ihres macOS 12.6.1. Das sollte doch kein hindernis sein? Aber ich richte Benutzer für Öffentlich oder Briefkasten ein bzw. vergebe ein Passwort für den entsprechenden Nutzer (ist jeweils in Kontakte wie auch in Benutzer des anderen Rechners enthalten), aber jedes Mal wackelt das Anmeldefenster, Benutzername/PW falsch. Das PW habe ich nun öfter gesetzt und tippe es sorgfältig ein. Als Anmeldename werden verschiedene Kurznamen, Namen und vollständige Kontaktinfos (Name inkl. Spitzname) angezeigt, alles ausprobiert mit demselben PW, es bleibt beim Wackeln des Anmeldefensters, kein Verbinden möglich. Hin wie her dasselbe Problem.

Offenbar übersehe ich irgendwo eine blöde Kleinigkeit – aber wo? Es sollte eigentlich so einfach sein.
 
Doch, aktive Benutzer. Ich wähle wie gesagt aus Benutzern oder Kontakten die jeweils andere Person aus.

Ich muss ja zur Rechtevergabe einen Benutzer auswählen – oder ich müsste „alle“ Schreibrechte geben, was nicht in Frage kommt.
 
oder Kontakten die jeweils andere Person aus
sorry, verstehe ich nicht.
Also ich gehe in die Systemeinstellungen und aktiviere unter "Teilen" die Dateifreigabe. Jetzt kann mein "Finanzminister" mit "Gehe zu" und "Server verbinden" über smb auf meine Freigabe zugreifen. Dazu benötigt sie selbstverständlich meinen Benutzernamen und mein Passwort.
Und dann lege ich natürlich noch fest, auf welche Verzeichnisse sie Zugriff haben darf.
Denn auch ein Finanzminister kann ja schließlich nicht machen was er/sie will. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Genau. Darum soll sie sich natürlich nicht mit meinem Benutzeraccount einloggen, da wäre ja eine Freigabe fast überflüssig.

Im öffentlichen Ordner (oder Ordner nach Wahl) bekommt der jeweilige Nutzer einen Ordner zugewiesen mit Schreibrechten, wo nur er (und der Eigner des Rechners) Zugriff hat.
Einen neuen Nutzer kann man aus Benutzern oder Kontakten auswählen.
Nur funktioniert eben die Anmeldung nicht…
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2024-05-15 um 18.16.59.png
    Bildschirmfoto 2024-05-15 um 18.16.59.png
    205,4 KB · Aufrufe: 25
Kannst du das nicht gegentesten mit jemandem aus dem Familien- bzw Bekanntenkreis, der auch macOS 14+ fährt?
Kanns mir zwar nicht vorstellen, aber evtl. liegts am älteren OS?
:unsure:
 
@BEASTIEPENDENT Leg doch erstmal einfach ein Verzeichnis in deinem Benutzerprofil an uns gib dieses frei. Eigentlich sollte so der Zugriff auf diesen Ordner funktionieren, also vom anderen MBP über smb.
 
Kannst du das nicht gegentesten mit jemandem aus dem Familien- bzw Bekanntenkreis, der auch macOS 14+ fährt?
Kanns mir zwar nicht vorstellen, aber evtl. liegts am älteren OS?
:unsure:
Leider nein. Alle anderen haben höchstens iPhones, keine Macs.

EDIT: Achnee, Günna hat ja auch Mac – aber der lebt in Sydney, ist auch nicht soo praktikabel :D /EDIT
@BEASTIEPENDENT Leg doch erstmal einfach ein Verzeichnis in deinem Benutzerprofil an uns gib dieses frei. Eigentlich sollte so der Zugriff auf diesen Ordner funktionieren, also vom anderen MBP über smb.
Das habe ich doch versucht? Also im öffentlichen Ordner, unter meinem Benutzer direkt hat keine Freigabe etwas zu suchen.

EDIT 2: Man muss ja nicht erst neustarten oder so, damit das geht? Sind ja Macs, keine PCs. Da war noch nie für Netzwerksachen ein Neustart nötig (anders als unter Windows), jedenfalls bei mir.
 
Ich würde da einfach eine Freeversion von einem Cloudspeicher nehmen (OneDrvie, DropBox und Co).
Für kleinere Dateimengen reicht das aus und funzt auch übers Internet.
Dateifreigaben übers OS (egal ob WIN oder MacOs) waren noch nie so der Brüller.
Die meisten Router können aber auch Speichermedien im Netz freigeben (sowohl im internen als auch externen Netz).

Und vor allem: man ist nicht auf ein OS begrenzt sondern kann das mit allen Plattformen nutzen.
 
Dein Problem ist nicht das Passwort, sondern die POSIX-Rechte und ACLs entlang des Dateipfades.

Deine "blöde Kleinigkeit" ist leider (a) ziemlich komplex und (b) mit Mac-GUI nicht zu lösen. Das ist im System nicht vorgesehen.
An einigen ziemlich fummeligen Shell-Befehlen kommt man hier nicht vorbei. Die unterliegenden Konzepte hinter Benutzern und Gruppen muss man auch verstanden haben.

Wie schon oben gesagt:
- Mit Abstand am einfachsten geht sowas mit ner kleinen Cloud-Lösung.
- iCloud und Familienfreigabe kann ich für sowas nur empfehlen. Funktioniert hier einwandfrei.
 
Genau. Darum soll sie sich natürlich nicht mit meinem Benutzeraccount einloggen, da wäre ja eine Freigabe fast überflüssig.

Im öffentlichen Ordner (oder Ordner nach Wahl) bekommt der jeweilige Nutzer einen Ordner zugewiesen mit Schreibrechten, wo nur er (und der Eigner des Rechners) Zugriff hat.
Einen neuen Nutzer kann man aus Benutzern oder Kontakten auswählen.
Nur funktioniert eben die Anmeldung nicht…

Das was du hier machst betrifft nur die Rechte an Ordnern/Dateien.

Es hat nichts damit zu tun, dass der smb-Dienst ein gültiges Login hat.

Das kannst du nur so erreichen, dass du auf dem Mac auf dem die Freigabe sein soll, einen Account einrichtest mit Passwort.

Diesen Account musst du dann verwenden in diesen Freigabe-Dialogen für die betreffenden Ordner.

Mit diesem Account und dessen Passwort müssen sich die anderen User auf deinem Mac anmelden wenn sie deine Freigabe mounten wollen.

Es empfiehlt sich, wenn an den geteilten Dateien gemeinsam bearbeitet wird, ACL zu verwenden. Wenn das nicht der Fall ist, muss das nicht sein.

In meinem blog auf https://lisanet.de/zugriffsrechte-bei-geteilten-ordnern-vererben/ habe ich einen Artikel über ACL verfasst
 
Ich würde da einfach eine Freeversion von einem Cloudspeicher nehmen (OneDrvie, DropBox und Co).
Das ist aber eben genau, was ich NICHT MEHR machen wollte. ;) Und es geht eben genau um größere Datenmengen, mehrere GB jeweils, auch gern mal ein paar hundert.

Deine "blöde Kleinigkeit" ist leider (a) ziemlich komplex und (b) mit Mac-GUI nicht zu lösen. Das ist im System nicht vorgesehen.
Anscheinend habe ich die Dateifreigabe völlig falsch verstanden. Komisch, früher ging das nämlich auch mal ganz einfach. *grübel *
Es wird auch überall ganz einfach beschrieben: https://support.apple.com/de-de/guide/mac-help/mh17131/mac
Wobei, ich sehe gerade, da ist doch ein entscheidender Punkt: „Standardmäßig können alle Benutzer:innen, die in den Einstellungen „Benutzer:innen & Gruppen“ auf deinem Mac konfiguriert wurden, über das Netzwerk eine Verbindung zu deinem Mac herstellen.“ 💡

iCloud wird sowieso bisher von meiner besseren Hälfte verweigert *seufz *

Das kannst du nur so erreichen, dass du auf dem Mac auf dem die Freigabe sein soll, einen Account einrichtest mit Passwort.
…In meinem blog auf https://lisanet.de/zugriffsrechte-bei-geteilten-ordnern-vererben/ habe ich einen Artikel über ACL verfasst
Vielen Dank, ich lesen mich nachher mal da ein! 🙏🏼
 
Anscheinend habe ich die Dateifreigabe völlig falsch verstanden.
Viel was anderes als @lisanet kann ich dir auch nicht erzählen, außer vielleicht:
  • Lege den Share-Ordner nicht innerhalb deines persönlichen Baums an ("Öffentlich", "Briefkasten"). Der richtige Platz ist unterhalb von "Benutzer:innen" - Geteilt (/Users/Shared). Dann stimmen wenigstens schonmal die übergeordneten POSIX-Rechte.
  • Gruppen sind essentiell für gemeinsames Arbeiten, selbst wenn es nur ein oder zwei Menschen sind.
 
Wahrscheinlich/meistens geht es nur um Rüberschieben, nicht bearbeiten. Ich gucke heute Abend. Danke! :)
 
Genau. Darum soll sie sich natürlich nicht mit meinem Benutzeraccount einloggen, da wäre ja eine Freigabe fast überflüssig.

Im öffentlichen Ordner (oder Ordner nach Wahl) bekommt der jeweilige Nutzer einen Ordner zugewiesen mit Schreibrechten, wo nur er (und der Eigner des Rechners) Zugriff hat.
Einen neuen Nutzer kann man aus Benutzern oder Kontakten auswählen.
Nur funktioniert eben die Anmeldung nicht…
man muss das ja neuerdings zweimal freigeben. hast du auch die "zweite freigabe" in deinem screenshot unter optionen erteilt:
es reicht nicht aus unter dateifreigabe die ordner freizugeben nebst benutzer sondern diese müssen ebenfalls unter optionen eingetragen werden. in deinem screenshot sieht es so aus, als ob du also erstmal auf abbrechen klicken musst, dann auf optionen und links und dann die einstellungen ...

Bildschirmfoto 2024-05-16 um 15.24.11.png
 
Ja, da ist SMB auch freigegeben und es wird angezeigt „Verbundene Personen: 1“ – auf dem anderen Rechner wird angezeigt „Anmeldung fehlgeschlagen“ 😵‍💫

So, zuviel um die Ohren grad, ich komme später auf das Thema zurück. Kann ich mich grad nicht vernünftig drauf konzentrieren. Danke Euch erstmal!
 
Ja, da ist SMB auch freigegeben und es wird angezeigt „Verbundene Personen: 1“ – auf dem anderen Rechner wird angezeigt „Anmeldung fehlgeschlagen“ 😵‍💫

So, zuviel um die Ohren grad, ich komme später auf das Thema zurück. Kann ich mich grad nicht vernünftig drauf konzentrieren. Danke Euch erstmal!

ganz einfach: du musst einen Account auf deinem Mac anlegen. Der muss dann zum Anmelden genutzt werden (mit diesem Passwort) und der muss im Freigabedialog verwendet werden. Der muss auch in allen Rechten genutzt werden.
 
Ja, das hatte ich gemacht. Hatte meine Frau als zusätzlichen Account auf meinem Rechner angelegt. Damit kommt aber auf ihrem Rechner „Anmeldung fehlgeschlagen“ und mein Rechner zeigt dann an „Verbundene Nutzer: 1“.

Zu den Rechten und ACL war ich noch gar nicht weiter gekommen. Mein Vater hatte Herzinfarkt und Schlaganfall und ich zuviel um die Ohren und zuviel Arbeit, wo mir schon die Konzentration fehlt derzeit. Sorry!
 
Das ist aber eben genau, was ich NICHT MEHR machen wollte. ;) Und es geht eben genau um größere Datenmengen, mehrere GB jeweils, auch gern mal ein paar hundert.


Anscheinend habe ich die Dateifreigabe völlig falsch verstanden. Komisch, früher ging das nämlich auch mal ganz einfach. *grübel *
Es wird auch überall ganz einfach beschrieben: https://support.apple.com/de-de/guide/mac-help/mh17131/mac
Wobei, ich sehe gerade, da ist doch ein entscheidender Punkt: „Standardmäßig können alle Benutzer:innen, die in den Einstellungen „Benutzer:innen & Gruppen“ auf deinem Mac konfiguriert wurden, über das Netzwerk eine Verbindung zu deinem Mac herstellen.“ 💡

iCloud wird sowieso bisher von meiner besseren Hälfte verweigert *seufz *


Vielen Dank, ich lesen mich nachher mal da ein! 🙏🏼
Ja - es gab mal ZEiten, da hat man einen Ordner einfach angeklicjt, frei egegeben und der war für alle Macs im Netz.

da wars noch Mac-Like.
mittlerweile hat aber auch Apple die Marotte wie MS alles einfache irgendwie zu verstecken und komplizierter zu machen.
Mac-like gibts schon lange nicht mehr. Alleine dieser Gackel mit APFS nun - das hat sich irgendso ein Technokrat ausgedacht ohne an Kevin und Chantale zu denken.

Mit jedem OS (egal ob Mac oder WIN) wird das ganze immer weiter verschlimmbessert. Tolle Entwickler zwar aber praktisch Vollidioten.

Und genau dafür brauchen wir zukünftig KI. Siri, Alexa, ChatGPT oder wie immer diese scheinbaren Bots sich nennen, "Gib mal den Ordner xyz fürs Volk frei".

Davon ab: wenn du dateien freigeben willst kommst um Cloud oder NAS eben nicht herum.
Die Ordnerfreigabe eines OS macht ja nichts anderes wie ein NAS.
Also lege dir eine NAS-Platte zu oder schliesse eine PLatte an einen Router an (hab ich z.B. an ner Fritzbox auch).
ich bevorzuge aber OneDrive - einfach weil Microsoft 365 den bei Office mit dabei hat (6 x 1 TB). Und auf die ca. 70.-€ im Jahr ist gepfiffen - gibt kein besseres Angebot. Und: OneDRive funzt auf allen Plattformen. da brauchst doch nicht diesen Applekäfig mit seinem Gedöns.

Oder wartest bis KI fest ins OS eingebunden ist, dann macht die das für dich.
 
Ja, das hatte ich gemacht. Hatte meine Frau als zusätzlichen Account auf meinem Rechner angelegt. Damit kommt aber auf ihrem Rechner „Anmeldung fehlgeschlagen“ und mein Rechner zeigt dann an „Verbundene Nutzer: 1“.

Zu den Rechten und ACL war ich noch gar nicht weiter gekommen. Mein Vater hatte Herzinfarkt und Schlaganfall und ich zuviel um die Ohren und zuviel Arbeit, wo mir schon die Konzentration fehlt derzeit. Sorry!
Wünsche deinem Vater eine gute Besserung & rasche Genesung und dir viel Kraft
 
Zurück
Oben Unten