Darwin: Benutzeroberfläche für PC?

  1. CRen

    CRen Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    2.526
    Zustimmungen:
    138
    Hallo!

    Ich brauche einen zweiten Rechner, der meinem iBook die 08/15-Arbeit abnimmt. Eigentlich dachte ich an einen iMac G5, aber ein PC könnte es auch tun, zumindest als Fileserver und für ähnliche Geschichten.

    Jetzt bin ich am überlegen, ob es eine Möglichkeit gibt, Darwin zu benutzen, mit einer GUI.

    Gibt's da was? Ansonsten würde ich Linux nehmen, aber wegen der Kompatibilität mit OS X wäre Darwin schon besser...

    Oder lieg' ich da falsch?

    Gruß,
    Christian
     
  2. DieTa

    DieTa MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.09.2003
    Beiträge:
    3.308
    Zustimmungen:
    32
    Es spricht mit Sicherheit nichts gegen, wenn Du KDE, Gnome, CDE, fluxbox und wie das alles heißt installierst. Also Tipp: schau mal bei www.linuxforen.de in den UNIX-Foren nach. Das werden bestimmt schon einige gemacht haben.
     
  3. hannizkaos

    hannizkaos MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.07.2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    1
    Kompatibilität mit was? Meinst du bezogen auf Datenaustausch?
     
  4. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.07.2002
    Beiträge:
    14.816
    Zustimmungen:
    138
    Darwin ist ein BSD und hat mit Mac OS X vond er Oberfläche her nichts zu tun. Darwin ist ja nur der Unterbau und da fehlt dann noch Carbon, Cocoa, Quartz, Quicktime und natürlich Aqua.

    Nimm KDE oder Gnome.
     
  5. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    14.982
    Zustimmungen:
    1.545
    Da bringt ihr mich ja auf ne ganz dumme Idee! So könnte mein alter PC ja noch von nutzen sein! Darwin f. x86 + eine GUI die man dann zumindest Mac OS-like aufhübscht, das wäre es doch! Selbst für XP gibt's doch ein Mac-Theme, da müßte das doch für Gnome auch gehen oder?
     
  6. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Beiträge:
    16.696
    Zustimmungen:
    602
    Für einen Server in einer Apple-Umgebung ist IMHO Darwin optimal.
    Als GUI würde ich aber eine "leichte" X11 Umgebung aufsetzen und nicht etwa KDE und ähnliches. Das wäre mir persönlich zu behäbig.
    Sehr gute Erfahrungen habe ich mit afterstep gemacht.
    afterstep ist leistingsfähig,sehr gut konfigurierbar und dabei ressourcenschonend.
    Von der Optik her kommt NeXT-Feeling auf ;-)

    HTH
     
  7. hannizkaos

    hannizkaos MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.07.2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    1
  8. jokkel

    jokkel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Beiträge:
    3.692
    Zustimmungen:
    7
    Wenn es ähnlich wie OS X sein soll lieber Windowmaker oder AfterStep benutzen. Es gibt jetzt auch grade eine neue Linux-Live-CD namens GNUSTEP die ziemlich nah am OS X-Papa NEXTSTEP dran ist.
    Gaaanz viele Fenstereien gibt es hier.

    Ich würde dir ja eher zu Linux raten, da hast du einfach mehr Treiber und die Community ist größer. Filesharing geht ja auch mit Linux wunderbar.
    Wenn du allerdings Linux oder ein BSD schon mal richtig benutzt hast, dann versuch mal Darwin. Halt uns auf dem laufenden!
     
  9. KAMiKAZOW

    KAMiKAZOW MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.03.2004
    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    23
    Ich hab's nie ausprobiert, aber ich könnte mir vorstellen, dass der HFS-Support unter Darwin besser ist als unter Linux.
     
  10. ricci007

    ricci007 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    2.478
    Zustimmungen:
    13
    Nope, stimmt nicht!!! Unter Linux ist HFS-Support genauso gegeben - kein Unterschied!!!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Darwin Benutzeroberfläche
  1. xxskxx
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    2.726
  2. vib
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    4.220
  3. gma
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.185
  4. E23
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.166