Copyright bei Domains?

SpecialFighter

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
1.139
Punkte Reaktionen
20
Hallo alle zusammen,

ich habe eine Frage bezüglich Domains.
Machen wir dieses Beispiel einfach Mal an macuser.de
Wenn ich jetzt macuser.com aufrufe, werde ich auf eine ganz andere Seite weitergeleitet.
Ist dies kein Probleme, das jemand anderes im Besitz der Domain macuser.com ist - also ein Problem im Bezug auf Copyright oder ähnliches??
 

Ciccio

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.08.2007
Beiträge
2.155
Punkte Reaktionen
1.212
#SpecialFighter,
so ganz versteh ich Deine Frage nicht.
Na klar, macuser.com ist eine ganz andere Seite als macuser.de.

Und ich denke darüberhinaus nicht, dass ein normales Wort wie macuser nicht im Sinne einer Einzigartigeit schützbar ist.
Und:
Der Name der Domain setzt sich doch stets zusammen aus "name" und "Umfeld" à la .de / .com / .fr und so weiter. Was also spricht dagegegen, dass es macuser in DE und in FR oder sonstwo gibt?
Hätte macuser.de sich von überall her erreichbar machen wollen, dann hätte macuser sich alle Domains dieses Namens in jedwedem Bereich, also - um im Beispiel zu bleiben - in .de, .com, .fr und so weiter kaufen und jeweils die passende Umleitung einrichten müssen.
Nimm als Beispiel die Tatsache, dass in Deutschland diverse Städte-Namen mehrfach vorkommen, da machen dann auch die Ergänzungen den Unterschied - als Postleitzahl vorangestellt, beispielsweise.
Gruss, Ciccio
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
22.601
Punkte Reaktionen
6.863
Und ich denke darüberhinaus nicht, dass ein normales Wort wie macuser nicht im Sinne einer Einzigartigeit schützbar ist.

Denke ich auch. Nur hätte man es eben dann auch schützen müssen beim Patentamt.

Wenn das nicht geschieht, können es auch andere nutzen.
 

nightcoding

Aktives Mitglied
Dabei seit
31.03.2008
Beiträge
1.106
Punkte Reaktionen
65
Denke ich auch. Nur hätte man es eben dann auch schützen müssen beim Patentamt.

Wenn das nicht geschieht, können es auch andere nutzen.

Selbst dann gibt es Unterschiede, denn ganz so einfach ist das Marken- und Patentrecht auch wieder nicht. Nur, weil ich eine eingetragene Marke habe, ist das kein Freibrief dafür, dass ich mir alle Domains mit diesem Namen sichern kann. Bestes Beispiel:

www.conrad.de
www.conrad-elektro.de

Arbeiten beide in einem ähnlichen Bereich, die Marke Conrad ist eingetragen und geschützt. Trotzdem darf Herr Kurt Conrad seinen Laden Conrad Elektro nennen.

Oder andersherum: wenn du eine Domain registrierst, die einen Namen verwendet, der rechtlich geschützt oder eingetragen ist, muss das nicht heißen, dass du die Domain abgeben musst. In 90% der Fällen zwar schon, aber es gibt auch Ausnahmen.

Viele Grüße
Martin
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
22.601
Punkte Reaktionen
6.863
Selbst dann gibt es Unterschiede, denn ganz so einfach ist das Marken- und Patentrecht auch wieder nicht. Nur, weil ich eine eingetragene Marke habe, ist das kein Freibrief dafür, dass ich mir alle Domains mit diesem Namen sichern kann. Bestes Beispiel:

www.conrad.de
www.conrad-elektro.de

Arbeiten beide in einem ähnlichen Bereich, die Marke Conrad ist eingetragen und geschützt. Trotzdem darf Herr Kurt Conrad seinen Laden Conrad Elektro nennen.

Oder andersherum: wenn du eine Domain registrierst, die einen Namen verwendet, der rechtlich geschützt oder eingetragen ist, muss das nicht heißen, dass du die Domain abgeben musst. In 90% der Fällen zwar schon, aber es gibt auch Ausnahmen.

Viele Grüße
Martin

conrad-elektro könnte so eine Ausnahme sein, wenn der Besitzer so heißt und sein Geschäft bereits
lange unter diesem Namen führt. Ansonsten wird er sofort abgemahnt und kann sich überlegen, ob
er einen langen Rechtsstreit mit conrads Anwälten finanziell durchsteht :)

Wenn „conrad“ in diesem Bereich (Elektro) geschützt ist, ist auch conrad-elektro geschützt.

Zum Beispiel: Du darfst auch keine Domain wie BR-online oder Arte-online melden, weil BR und
arte ebenfalls geschätzt sind. Alles, was auf gleichen Ursprung schließen lässt, ist demnach problematisch.


PS: Ich seh grad: conrad-elektrik hat nichts mit Elektronik-Artikeln zu tun. Kein Händler,
und conrads ist kein Handwerker. Also unterschiedliche Geschäftsbereiche. Trotzdem muss es
daran liegen, dass die seit 1954 schon im Handelsregister eingetragen sind.
 
Oben Unten