Computerlabor mit Power Macs synchronisieren/abgleichen

Webgen

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2011
Beiträge
240
Computerlabor mit Mac Pro's synchronisieren/abgleichen

Hallo liebe Apple-Fans,

ich bin Werkstudent an einer Hochschule in einem Computerlabor. Dort stehen 40 Mac Pro's. Auf jedem Rechner ist eine OSX und eine Windows Partition installiert.
Zwecks Rhino (CAD) und anderen Tools die nicht für OSX geschaffen sind. Das OSX System ist Lion. Das Windows System ist Windows 7.

Wie kann ich jetzt mit Hilfe eines Servers (externer Rechner im Intranet) (Alle notwendigen Betriebssysteme darauf installierbar) alle Rechner synchronisieren? Ich will nicht Veränderungen an jedem Rechner einzeln vornehmen müssen. Ich will nur einmal an dem "Hauptrechner" (Server) die Veränderungen tätigen und dann auf alle Rechner überspielen.

Wir nutzen momentan noch: Deep Freese (zum Schutz vor Veränderungen ausgehend von den Studenten).



Bin Euch sehr Dankbar für jede Anregung!
Beste Grüße
Matthias
 
Zuletzt bearbeitet:

Cousin Dupree

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
7.613
Dort stehen 40 PowerMacs. Auf jedem Rechner ist eine OSX und eine Windows Partition installiert.
Windows-Partition?

Dann möchte ich eher bezweifeln, dass es sich bei den Rechnern um Power Macs handelt. Vielleicht überprüfst Du das noch mal und verrätst uns bei der Gelegenheit auch, welches OS auf diesen Rechnern läuft und welches OS auf dem Server (Mac, Windows, Linux?) läuft, der die anderen Rechner mit Updates(?) versorgen soll.


Wir nutzen momentan noch: Deep Freese (zum Schutz vor Veränderungen ausgehend von den Studenten).
Faronics Deep Freeze werdet (solltet) ihr wohl auch weiter benutzen, um die Installation auf den Maschinen vor ungewollten Veränderungen zu schützen.


MfG, Peter
 

trixi1979

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.05.2005
Beiträge
10.160
Die Leute die dich damit beauftragt haben, kennen deine augenscheinlichen Schwächen?

Das was du wohl mit Power Macs meinst, werden wohl eher mal Mac Pros sein.

Das Konzept der Server/Host-Architektur beinhaltet auch die zentrale Verteilung von Updates und ggf. auch die Fernwartung einzelner Rechner.

Wenn ihr da aber bereits über eine Netzwerk-Struktur verfügt, sonst gäbe es ja kein Intranet, würde ich an deiner Stelle mal mit eurer IT sprechen.

Ab dem Zeitpunkt, da ein Intranet in einer Firma existiert, gibt es zig Zugriffs-Level und du wirst wohl kaum kompletten Zugriff auf Server und Netzwerk samt verbundenen Clients haben.

Welches läuft denn auf eurem Server?

Welches OS läuft auf euren Macs?

Sind die Macs bereits im Netzwerk?

Was genau willst du synchronisieren?

Sollen auch Updates auf die Macs installiert werden?

Und bitte: mach konkrete, greifbare Angaben.

Hinweise wie da ist Linux, dort ein Windows und die laufen mit irgendwas Anderem helfen gar nichts.
 

hjg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.03.2007
Beiträge
3.378
Hat diese private Hochschule (SIBE nehme ich an) keinen kompetenten Administrator?
 

Webgen

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2011
Beiträge
240
:D Ja ich weiß ich bin kein IT'ler. Sorry dass ich euch zudem auch die falsche Info gegeben hab. Ich meinte natürlich Mac Pro's. Weiß nicht wie ich auf Power Mac gekommen bin.
Zu meiner Verteidigung: Ich bin an einer Designhochschule und wenn ich praktisch der einigste Bewerber bin, dann müssen die wohl oder übel mit mir leben ^^
Unser festangestellter System-Administrator, macht alles seit jeher manuell an jedem Rechner einzeln. Jedes Update eines Programms an einem Klienten SEPARAT!

Ein Intranet besteht in sofern, dass die ein einfaches Netzwerk aufgebaut haben und alle PCs lediglich miteinander verbunden sind.

Es gibt einen kleinen Rechner, der als Server (Datenbunker) dient.

Den Server den ich gerne aufsetzen würde kann jedes Betriebssystem beherbergen. Was eben notwendig ist oder am besten Läuft.
Wenn die Synchronisation auch mit OSX funktioniert, würde ich dieses bevorzugen. Neu gezogene Updates sollten auch gleich an alle Rechner übermittelt werden.

Beste Grüße
Matthias :)
 
Zuletzt bearbeitet:

trixi1979

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.05.2005
Beiträge
10.160
Wenn noch kein Server vorhanden, bzw. eingerichtet ist, wo wird dann das Intranet bereit gestellt?

Generell würde ich zum Aufbau eines Servers auf ein Linux deiner Wahl zurück greifen.

Es gibt von nahezu jeder Distribution auch bereits mit den nötigen Toola ausgestattete Versionen.

Allerdings beginnt der Aufbau eines Netzwerk-Servers nicht damit, sich Software auszusuchen, sondern bereits mit der Planung.
Und das kannst du nach eigener Erfahrung auch mit Papier und Bleistift machen.

Wir wissen aber immer noch nicht, welche OS vorhanden, bzw. installiert sind.
 

ProUser

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.11.2006
Beiträge
3.794
Der TE will Macs fernwarten, Software verteilen, Updates aufspielen, was willst Du da mit Linux?

@Webgen.. Besorg Dir ein MBP und spiel ARD3 drauf, damit kannst Du alle Rechner fernwarten! Gesamter Funktionsumfang von ARD3 siehe hier..

Und bezüglich CAD siehe 3D/2D CAD/CAM/CAE unter Mac OS X
 

rpoussin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.976
Er will nicht fernwarten.

Er will *ein* OS pflegen, daß auf allen Macs bereitgestellt wird.
Nannte sich "früher" Netboot. KA, ob es das momentan noch gibt.
 

ProUser

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.11.2006
Beiträge
3.794
Im Prinzip will er es doch, nur sein Lösungsansatz bzw. Vorstellung davon ist nicht die beste - ARD3 ist die Lösung..
 

trixi1979

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.05.2005
Beiträge
10.160
Wer sagt, dass er nur Macs fernwarten und updaten will?

Weiter vorne stand, dass es sich um ein Netzwek mit PCs handelt, bei dem auch 40 Macs dabei sind.
 

ProUser

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.11.2006
Beiträge
3.794
Es sind 40 Macs (mit OS X und Win Partition), von PCs war keine Rede - aber selbst wenn, mit ARD3 lassen sich auch PCs fernwarten..
 

Webgen

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2011
Beiträge
240
Ich versuche mich nochmal besser auszudrücken ;)

40 Mac Pros in einem Computerraum
- Alle Rechner sehen gleich aus (Betriebssystem / Programme / Windows Partition usw.)
- MacPro4,1
- installiert ist: Mac OS X 10.6.8 // Prozessor 2.66 GHz Quad-Core Intel Xeon // Speicher 3 GB 1066 MHz DDR3

Alle Rechner laden nach dem Neustart das Image, welches von "Deep Freeze" erstellt wird. Wenn ich Änderungen (z.B. Updates von Adobe) machen muss, schalte ich "Deep Freeze" aus, mach die Änderungen und schlate es wieder ein. Kein Student kann so den Mac zerstören, da er nach jedem Neustart das Image von DP lädt. Hierbei muss ich an jedem Rechner SEPARAT das gleiche machen, von mal zu mal. Das nervt!!


Jetzt gibt es einen Raum, direkt dem dem Computerlabor wo wir Systemadministratoren sitzen. Dort steht 1 Rechner, der als Daten-Server für die 40 Clients dient.

Ich würde gern einen der MacPro's die bei uns im Admin-Raum stehen zu einem Server umfungieren wenn dies geht. Dort alles gleich wie bei den Mac Pro's im Computerlabor machen mit allen Programmen etc. - davon ein Image machen und es auf alle 40 Rechner übertragen lassen. Wenn jetzt ein Update für z.B. Cinema 4D, Adobe, VLC-Player etc. kommt, dann mache ich die Änderungen schnell an meinem Server-Mac, Speicher das Image und übertrage es an die Clienten.

---

Wenn dies nicht gehen sollte, wäre eine Fernwartung auch schön, dann muss ich nicht an jeden Rechner laufen, sonder kann bequem aus dem Admin-Raum an meinem Rechner, alle 40 Clienten plegen...:p


DANKE dir ProUser, ich werde mir derweil ARD3 mal anschaun :)


Gruß Matthias
 

rpoussin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.976
Ich würde gern einen der MacPro's die bei uns im Admin-Raum stehen zu einem Server umfungieren wenn dies geht. Dort alles gleich wie bei den Mac Pro's im Computerlabor machen mit allen Programmen etc. - davon ein Image machen und es auf alle 40 Rechner übertragen lassen. Wenn jetzt ein Update für z.B. Cinema 4D, Adobe, VLC-Player etc. kommt, dann mache ich die Änderungen schnell an meinem Server-Mac, Speicher das Image und übertrage es an die Clienten.
http://www.google.de/search?client=...,cf.osb&fp=598b5eb5231080d4&biw=1379&bih=1003
 

ProUser

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.11.2006
Beiträge
3.794
Ob NetBoot-/ NetInstall-Image oder Deep Freeze, die Verteilung an die Clients erfolgt mit ARD3, selbst auf der DeepFreez Webseite steht:

Einfache, zentralisierte Kontrolle:
Mithilfe des benutzerfreundlichen Apple Remote Desktop können die Administratoren Faronics Deep Freeze Mac im Unternehmen verteilen und verwalten. Sämtliche Deep-Freeze-Funktionen auf Ihren Macs stehen über eine einzige zentrale Konsole zur Verfügung und können mit nur wenigen Mausklicks genutzt werden.
 
Zuletzt bearbeitet: