Combo LW defekt. Wie sieht Datensicherheit bei Reparatur aus?

  1. angelus sum

    angelus sum Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.04.2003
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Hi there,


    habe ein iBook 800 mit Combo Laufwerk. Konnte den MAC-Hype nie verstehen, bis ich mein erstes eigenes Gerät hatte... aber das soll nicht mein Thema sein :)

    Mein Combo-Laufwerk wirft nicht mehr aus. Es ertönt ein langer Piepston und nix passsiert. :( Zu öffnen ist das Gerät natürlich mit einer aufgebogenen Büroklammer. Also, ab zur Reparatur... ...aber meine Frage: Auf dem Rechner befinden sich sensible Daten. Firmendokumente, private Dokumente, Bilder, Arbeiten... usw. usf.

    Eine Datensicherung habe ich natürlich, will aber meine Privatsphäre schützen und nicht, dass jemand mal aus "Spaß" mal auf meiner Festplatte stöbert.
    Möchte ja nicht als Paranoid erscheinen, aber ein Bekannter PC-Techniker hat mir mal erzählt, dass er bei Reparaturen ganz gerne mal schaut, was die Leute so auf der "Platte" haben. ...und da würde man unglaubliche Dinge finden. Diese Aussage hat mich abgeschreckt.

    Noch was: Die Hotline von Apple hat mir mal gezeigt wir man das iBook knacken kann und die Benutzerpasswörter umgehen kann. Das war zwar nicht das Ziel, aber eine spannende MAC-Erfahrung...

    Also: Platt machen? Alle Daten "runterwerfen" um diese dann wieder aufzuspielen?

    Holger
     
    angelus sum, 22.07.2003
    #1
  2. dylan

    dylan MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.12.2002
    Beiträge:
    6.172
    Zustimmungen:
    1
    Nummer "Sicher"

    Hallo,

    also wenn du ganz sicher gehen willst, dass niemand irgendwelche Privatdaten von dir entdeckt, würde ich pauschal sagen: dann lösche sie.

    Zum Thema Passwortschutz hatten wir mal einen schönen Thread: klick mich!

    Schönen Gruß

    Dylan
     
    dylan, 22.07.2003
    #2
  3. Keule

    Keule MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.03.2003
    Beiträge:
    1.684
    Zustimmungen:
    5
    Du hast mehrere Möglichkeiten, Deine Daten vor ungewolltem Zugriff zu schützen:

    Die sicherste Methode
    Daten auf CD brennen (geht doch noch, es ist nur der Auswurf dekekt?)
    Nach dem Brennen von der Platte löschen.
    Ganz sicher bist du, wenn der frei gewordenen Platz mit NULLEN überschrieben wird. Ich weiis nicht, wie das funktioniert.

    Die sichere Methode 2:
    Erstelle ein Kennwortgeschütztes DiskImage.
    (Programme -> Dienstprogramme -> Disk Copy starten -> Ablage (im Menü) -> Neu -> Image vom Ordner oder Volume)

    Den Ordner mit den sicherheitsrelevanten Daten auswählen und ab geht die Post. Nach dem Kennwort wirst Du erst ganz zum Schluss gefragt.

    ACHTUNG:
    Nach dem das DiskImage angelegt ist, musst Du Dein Originaldaten löschen. ABER NICHT DAS DISKIMAGE MITLÖSCHEN!!
     

    Anhänge:

    • bild 2.jpg
      Dateigröße:
      35,3 KB
      Aufrufe:
      78
    Keule, 22.07.2003
    #3
  4. Jörg

    Jörg MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    2.587
    Zustimmungen:
    5
    Platte formatieren und mit Leerdaten überschreiben ist das einzig sichere, was Du tun kannst, alles andere läßt sich mit vergleichsweise wenig fummeln umgehen, nicht von mir, nicht von Dir, aber mit Sicherheit von nem Techniker, der mal n bißchen stöbern will.

    Wobei Du natürlich selbst entscheiden mußt, ob das den Aufwand wert ist. Wenns Dir nur n bißchen unangenehm ist, wärs übertrieben. Die Aushilfsästheten im Übernachtfotolabor lachen auch über Deine Urlaubsfotos. Bei sicherheitsrelevanten Daten wie Bankingprogramme oder Zugangsdaten für Macuser.de solltest Du vorsichtiger sein.


    Jörg
     
    Jörg, 22.07.2003
    #4
  5. Keule

    Keule MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.03.2003
    Beiträge:
    1.684
    Zustimmungen:
    5
     

    Wobei hier die Macuser.de Daten eindeutig mit höherer Priorität zu sichern sind! :cool:

    Gruss Keule, der sein macuser.de Passwort jeden Abend im Safe versteckt
     
    Keule, 22.07.2003
    #5
  6. Moe

    Moe MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.07.2003
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Datensicherung vor Reparatur

    Hier noch eine Möglichkeit wie man MacOSX Systeme clonen kann ohne alle Programme und Daten preis zugeben.

    Ihr sichert euch folgende Ordner von der Platte auf ein externes Medium.

    Benutzer
    Library
    Programme
    Temporay Items usw.

    aber nicht den SYSTEM Ordner

    Dann könnt Ihr die Festplatte formatieren.

    Wenn das Gerät wieder da ist installiert Ihr ganz normal ein Mac OS X und kopiert die gesicherten Daten zurück auf die Platte.


    Es bietet sich an das ganze auf einen zweiten Mac mit FireWire im TargetDisk Modus zu machen da dort keine Daten durch das System gesperrt sind. Dazu verbindet Ihr die zwei Macs mit einem FireWire Kabel und schaltet den Mac von dem die Daten gesichert werden sollen ein und drückt direkt danach Apfel und T bis das FireWire Symbol auf dem Display erscheint danach sollte der ander Mac eine FireWire Platte anzeigen.
     
    Moe, 24.07.2003
    #6
  7. angelus sum

    angelus sum Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.04.2003
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Danke, wenig ermutigend, aber hilfreich.

    Es erschreckt mich, was ich zum Thema Sicherheit lesen musste. Besonders der Hinweis von "dylan" mit dem Link zum "Passwort"-Thread.

    Gerade von einem UNIX System hatte ich gedacht, dass Sicherheit besonders hoch geschrieben wird... aber 10.3 wird's schon lösen <grin>.

    Letztendlich werde ich die wichtigsten Daten auf einer externen FP sichern und von der internen Platte löschen, bzw. verschlüsseln (danke für den Tip).

    H.
     
    angelus sum, 24.07.2003
    #7
  8. Jörg

    Jörg MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    2.587
    Zustimmungen:
    5
    Und? Wie gehts mit der Reparatur voran? ;)

    Jörg
     
    Jörg, 29.07.2003
    #8
  9. angelus sum

    angelus sum Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.04.2003
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Komme gerade nicht ohne aus...

    ...und kann derzeit nicht auf mein iBook verzichten! Werde wohl kommende Woche das Gerät über Cyberport einsenden. Habe aber gehört in Franfurt a.M. gibt es einen Apple-Service, da bräuchte ich den Postweg gar nicht zu nutzen... Muss mal einen Bekannten fragen, der hat sein iBook schon dort gehabt. Zur Zeit ist die aufgebogenen Büroklammer mein wichtigstes Werkzeug am MAC :).


    Gruß
    Holger
     
    angelus sum, 29.07.2003
    #9
  10. Jörg

    Jörg MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    2.587
    Zustimmungen:
    5
    Re: Komme gerade nicht ohne aus...

    &nbsp;

    Wie in alten Zeiten... ;)


    Jörg
     
    Jörg, 30.07.2003
    #10
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Combo defekt sieht
  1. haene
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    471
    theGK01
    22.10.2010
  2. Pulswelle
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.183
    Lor-Olli
    14.07.2010
  3. maccoX
    Antworten:
    33
    Aufrufe:
    3.104
    Praeburn
    18.04.2009
  4. haxn
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    306
    haxn
    03.11.2008
  5. emjaywap
    Antworten:
    34
    Aufrufe:
    1.723
    emjaywap
    19.12.2003