CMS-Alternative zu Joomla

boberl

Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.05.2005
Beiträge
651
Hi Community!
Sag mal, kennt ihr eigentlich eine gute Alternative zu Joomla? Ich habe ein paar Seiten auf Joomla laufen, habe aber leider den Eindruck, dass Joomla in der Anwendung nicht gerade wirklich praktisch ist.

Was ich suche, das ist etwas technisch recht einfaches (Ich will ja kein php-Spezialist werden um eine nette Seite in die Welt zu setzen.) Trotzdem wäre natürlich eine entsprechend große Community hilfreich. und da hat J. leider die Nase vorne, weil es eben das bekannteste CMS ist.

Alos: Falls Ihr Tipps hat, freue ich mich über Postings!
Gruß
Raphael
 

grünspam

Aktives Mitglied
Registriert
21.02.2004
Beiträge
2.908
Mehr oder minder Wordpress.
Da kannst du schon recht viel mit bauen.
Mein Blog (unten rechts *) läuft mit Wordpress.

http://wordpress.org/


* die Browsermeldung bezieht sich auf CAcert das ich für SSL verwende. Kannst brav OK klicken ;)
 

boberl

Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.05.2005
Beiträge
651
Mehr oder minder Wordpress.
Da kannst du schon recht viel mit bauen.
Mein Blog (unten rechts *) läuft mit Wordpress.

http://wordpress.org/


* die Browsermeldung bezieht sich auf CAcert das ich für SSL verwende. Kannst brav OK klicken ;)

Hi grünspam!
Ja, WP nutze ich auch für einen Blog. Aber als CMS ist es mir für komplexe Aufgaben doch nicht ausreichend. Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren...

Grüße
Raphael
 

Rupp

Aktives Mitglied
Registriert
10.10.2004
Beiträge
7.567
Typo3 ist da eine Referenz. Allerdings schon sehr mächtig, dafür aber auch mit großer Community.
 

scope

Aktives Mitglied
Registriert
24.01.2005
Beiträge
4.123
Ich habe mich vor kurzem etwas intensiver mit TypoLight beschäftigt (Hat nichts mit Typo3 zu tun ;)) und es hat mir sehr gut gefallen. Relativ modern, nicht so behäbig wie Typo3 aber deutlich besser als WordPress (das eben im Endeffekt nur eine Blog-Software ist)
 

wiesi

Mitglied
Registriert
01.09.2004
Beiträge
129
Hallo boberl !
Als jemand, der relativ viele webauftritte mit joomla realisiert, würde ich gerne wissen, was denn für dich nicht so praktisch ist.
bitte nicht falsch verstehen, joomla ist natürlich nicht das non plus ultra der cm-systeme und ich will jetzt nicht FÜR joomla argumentieren, mich interessiert einfach nur, was du daran auszusetzen hast.
ich habe natürlich auch schon einige andere system ausprobiert, und mir persönlich ist das arbeiten mit joomla immer am einfachsten vorgekommen.

gruss
wiesi
 

grünspam

Aktives Mitglied
Registriert
21.02.2004
Beiträge
2.908
Stimmt da war noch dieses Typo3 ;)

Also ich will nicht belehren - in Wordpress kann ich eben was das Theme hergibt bauen und sogar weitere Seiten einpflegen. Sogar bissel rumformatieren und schön aussehen lassen =)

Typo3 ist natürlich ein echter Klotz auf dem Gebiet, aber sicherlich, wenn man mal durchgestiegen ist, ein mächtiges Werkzeug!

Sobald mich mal etwas Motivation Packt werde ich meinem Blog noch ein, zwei Seiten zugeben um das zur Website auszubauen. (Ein echter Webentwickler schlägt sicherlich die Hände überm Kopf zusammen bei der letzten Zeile... sorry Jungs =) )


EDIT: Wie oben schon erwähnt Wordpress = Blogsoftware mit bissel Zusatzkrams
 

bundu

Aktives Mitglied
Registriert
06.01.2004
Beiträge
1.048
Wordpress
Drupal
Contentido
Modxcms
Typo3
...

Es gibt halt zig freie Content Management Systeme, die je nach Einsatzart mehr oder eben weniger gut geeignet sind. Hast Du Dich erst mal in eins reingearbeitet, dann kann man mit allen gute Ergebnisse erzielen. Sogar mit Wordpress kann man schon Magazinartige Seiten erzeugen. Themes gibt's genug, man muss sie nur finden und ggfs. editieren können.

Ein Überblick über freie CMS liefert die Seite: Opensourcecms.com
 

boberl

Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.05.2005
Beiträge
651
Dann mal danke an alle Poster! Ich werde mich mal umsehen und wieder melden! :)
Gruß
Raphael
 

Cherokee

Neues Mitglied
Registriert
26.01.2007
Beiträge
38
Also wenn ich auch noch meinen Senf dazu geben darf, kann ich scope nur bestätigen. Ich bin auch von Joomla auf Typolight umgestiegen. Die Community ist hilfreich und das CMS gut strukturiert, wie ich finde. Ich bin als Webpage-Anfänger viel besser damit klar gekommen. Ich denke aber, eine gewisse Einarbeitungszeit muss man sich bei jedem CMS gönnen.

http://www.typolight.org/

Hier die Seite die von mir mit typolight erstellt worden ist, wobei die Headergrafik nicht auf meinem Mist gewachsen ist. Link
 

flosse

unregistriert
Registriert
27.05.2006
Beiträge
4.074
WordPress ist schon ein mächtiges Tool.
Man muss sich halt ab und zu ein wenig durch den PHP/CSS-Code wühlen, damit alles so aussieht wie man möchte.
 
Oben Unten