cMP 3.1 auf 5.1 spürbare Verbesserung?

Diskutiere das Thema cMP 3.1 auf 5.1 spürbare Verbesserung? im Forum Mac Pro, Power Mac, Cube.

Schlagworte:
  1. Lightspeed

    Lightspeed Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    446
    Mitglied seit:
    30.07.2003
    Hallo zusammen,

    mein cMP 3.1 mit 2 x 2,8 GHz Quad-Core Intel Xeon und 16 GB RAM sowie einer ATI Radeon HD 5770 (Apple) kommt in die Jahre. Zumindest fühle ich das beim Bildaufbau, der ein oder andere Anschluß (Tonausgabe) zickt rum. Ich möchte auf jeden Fall am Konzept des cMP festhalten. Würde der Umstieg auf z.B. einen Mac Pro 4,1 (zu 5.1 konvertiert) aus 2009 mit einem Intel XEON 3,33Ghz 6 Core / 12 Threads CPU, 16 GB RAM 1333MHz, 480 GB SSD Crucial, Nvidia 760 GTX 2 GB eine spürbare Verbesserung sein? Habe ein Angebot für rund 600.-

    Oder soll ich einfach in eine neue GraKA wie die Nvdia im 5.1er für den 3.1. investieren und ihn so noch laufen lassen? Glaube die liegen so um 150-200 EUR? Die absoluten Haupteinsatzgebiete sind Bild- und Foto mit CS6 und Capture One 8. CC steht in den Startlöchern. Parallel läuft ein nativ installiertes Windows 10 (schnell und zügig). Der Rechner ist voll mit SSDs (Startvolume und separates Arbeitsvolume für Photoshop und HDs zum Archiv und Backup) ohne das tausend externe Strippen gezogen werden müssen, daher sind Empfehlungen wie Mac Mini, nMP (ich arbeite an einem im Büro und hasse ihn) und Imac sinnlos. Mir geht es wirklich um ein cMP-Upgrade.
    Beim derzeitigen Apple-Angebot wäre ich sonst nicht bereit, richtig viel Geld für einen neuen Mac auszugeben, bis die im Pro-Sektor endlich zur Besinnung kommen.

    Ein flüssigerer Bildschirmaufbau und noch ein paar Jahre Zukunftssicherheit wären schön. Ich kann einfach nur schwer beurteilen, wie die Prozessoren in den cMPs jenseits des 3.1 bis 5.1 sich für meine Belange so schlagen. Und so richtig mies läuft der 3.1 ja auch nicht. Ich könnte mir sogar eine neue große und damit schnelle SSD als Startvolume und dann den Patch für Mojave vorstellen. Aber dann sind wir auch mit GraKa schnell bei 400 Tacken für ein Upgrade.

    Für Empfehlungen dankbar.

    Lightspeed
     
  2. Fl0r!an

    Fl0r!an Mitglied

    Beiträge:
    3.446
    Zustimmungen:
    1.513
    Mitglied seit:
    19.09.2015
    Ja, auf jeden Fall. Auch wenn nur 1 Jahr zwischen dem 3,1er und dem 4,1er liegt, ist das eine neuere Architektur mit mess- und spürbarem Performanceunterschied. Für 600€ kannst du nicht viel falsch machen.

    Bei der GTX 760 würde ich davon ausgehen, dass sie dir keinen bootscreen zeigt, falls dir das wichtig ist frag besser mal nach.
     
  3. Roman78

    Roman78 Mitglied

    Beiträge:
    2.890
    Zustimmungen:
    1.180
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Ich habe sowohl einen 3.1 (2x Quad 3.0Ghz) als 4.1 (1x Six 3.33Ghz) hier und der 4.1 fühlt sich doch schneller an. Kommt wohl durch die etwas neuere Technik und eine schnellere Single Core Geschwindigkeit. Ich habe diverse Grafikkarten mal getestet und mir ist aufgefallen, dass die GTX660 und GTX680 im 3.1er fast eben würdig sind. Im 4.1 allerdings ist die GTX680 deutlich schneller. Im Grafikkartentopic habe ich noch irgendwo Benchmarks stehen, Wenn dich das interessiert kann ich die mal suchen.

    Hier mal ein Vergleich von 2 Prozessoren https://cpu.userbenchmark.com/Compare/Intel-Xeon-X5690-vs-Intel-Xeon-E5462/m16752vsm16556

    Von einen 771 Harpertown zu einem 1366 Westmere ist schon ein deutlicher schritt.
     
  4. Lightspeed

    Lightspeed Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    446
    Mitglied seit:
    30.07.2003
    Er hat noch eine GT120 für den Bootscreen drin, von daher wäre es zumindest kein Beinbruch. Brauchen würde ich den für das Umschalten zu Windows.
    Dank Euch für die schnellen Antworten!
     
  5. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    4.434
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.028
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    GT120 parallel zu anderen GPUs macht unter Mojave Schwierigkeiten. Rechner fährt nicht hoch.

    Für "normale" Anwendungen ist der 3.1er noch schnell genug, da spürt man keinen Unterschied. Habe einen 3.1er und einen 5.1 im wechselseitigen Einsatz. Anders sieht es aus wenn die 12 Virtuellen Kerne richtig freigelassen werden. Auch NVMe SSDs laufen auf dem 5.1er schneller. Ist keine Frage der Architektur sondern das sind eher Inkompatibilitäten.

    Ansich sind die 4.1/5.1 auch alte Möhren, aber verdammt gut. Es fehlt vor Allem PCI3.0 und onBoard Sata2 ist auch für SSDs eine Bremse.

    Aber wechseln würde ich nicht wollen :)
     
  6. EliteHunting

    EliteHunting Mitglied

    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    94
    Mitglied seit:
    22.03.2009
    Solche "Unterschiede" sind meist subjektiv. Das Gute am cMP ist auch das er vier interne SATA-Slots hat und das man da nicht mit externen Laufwerken rummachen muss.
     
  7. Lightspeed

    Lightspeed Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    446
    Mitglied seit:
    30.07.2003
    Aber unter Photoshop, Capture, Bridge und Co helfen mir die weiteren virtuellen Kerne ja nicht sooo viel weiter. Da ist die Sololeisting der Prozessoren nebst guter Graka doch entscheidend, oder?

    Danke für den Tip mit der GT120 - das wusste ich auch noch nicht.
     
  8. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    18.091
    Zustimmungen:
    4.189
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Wie das in Capture One 8 war, weiß ich nicht mehr. Beim Start führt Capture One erst einmal einen internen Benchmark durch und testet die GPU, ist diese schnell genug, wird die Hardwarebeschleunigung aktiviert. Aber selbst wenn nicht, werden alle Kerne angesprochen. Wenn die GPU schnell genug ist, wird einiges darauf ausgelagert. An meinem 2011er Mac mini war die eGPU an Thunderbolt 2 knapp 10x mal so schnell, am Mac Pro war es noch schneller, da wurden sogar 3 GPUs angesprochen.
    Photoshop CC nutzt auch für die Pinsel die GPU, für 3D und diverse Filter.
     
  9. Lightspeed

    Lightspeed Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    446
    Mitglied seit:
    30.07.2003
    Weil ich ein Fan für runde Threads bin, hier die Auflösung/Entscheidung:
    Ich kaufe gerade eine bereits geflashte Gainward GTX 680 für 125,- und werde den 3.1er erstmal so rennen lassen. Mal sehen, ob mir die GPU-Aufrüstung dann merklich gefällt. Immerhin muss der Rechner kein Geld verdienen, da sparen wir erst mal. Wenn das nix wird, kann die Karte immer noch woanders dienen. Dank Euch für die schnellen Infos und Entscheidungshilfen.
    Grüße
     
  10. Fl0r!an

    Fl0r!an Mitglied

    Beiträge:
    3.446
    Zustimmungen:
    1.513
    Mitglied seit:
    19.09.2015
    Falls du es noch nicht gemacht hast: Die Gainward "Phantom" ist 2,5 Slots breit und belegt damit unnötigerweise einen weiteren PCI-Slot, die "normale" im Referenzdesign mit Radial-Lüfter ist in der Regel recht laut.
     
  11. lafranka

    lafranka Mitglied

    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    31
    Mitglied seit:
    30.12.2006
    Den Unterschied zwischen der Generation bis 3.1 (Core2) und ab 4.1 (Core-i) merkt man auf jeden Fall.
    Richtig eingerichtet hängt der 4.1/5.1 den 3.1 doch deutlich ab, und kann in etwa mit dem 6.1 mithalten.
     
  12. Lightspeed

    Lightspeed Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    446
    Mitglied seit:
    30.07.2003
    Ok ... danke für den Tipp. Dann schau ich noch mal nach was .... anderem?
    Letzte Frage: Wäre mit der Karte der Mojave-Patch möglich?
     
  13. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    4.434
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.028
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Mojave geht mit GTX680 am 3.1. Im Gegensatz zum 4.1/5.1 brauchst Du kein Firmware Update, das ist mit der GTX680 dort umständlich.
     
  14. Lightspeed

    Lightspeed Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    446
    Mitglied seit:
    30.07.2003
    So. Allerletztes Update ... die GTX680 ist da, läuft von Anfang an und ... reicht. Alles was ich wollte, war ein flüssigerer Bildaufbai bei EBV. Das hat geklappt. Sie ist in dieser Ausführung (Gainward Phantom 2 GB) echt groß und versperrt tatsächlich zuviele PCI-Plätze. Bis jetzt kein Thema für mich, aber wenn ich mal eine PCI-SSD-Lösung anstrebe wird es eng.
    Die Warnung vor der Lautstärke kann ich allerdings nicht nachvollziehen - die Karte ist auch nach zwei Stunden C1 und PS im Dauereinsatz nicht lauter als die vorherige HD5770.
    Bin voll zufrieden, werde mal das Projekt Mojave auf ner separaten SSD angehen und warte mal ab, wie sich die Preise der 5.1er so entwickeln ;-)
    Danke für alle Tipps!
     
  15. Lightspeed

    Lightspeed Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    446
    Mitglied seit:
    30.07.2003
    Kurzes Aufwärmen dieses Threads meinerseits. Wenn ich schon auf 5.1.upgraden möchte, ist der 2010er Dual 2.4 oder der 2012 single 3.2 die bessere Wahl? Mir gehts dabei speziell um zwei Dinge:
    - Leistung für o.g. Spektrum (EBV)
    - Aufrüstbarkeit der Prozessoren.

    Kann man einem Single MacPro 5.1. auch nur einen weiteren Single-Prozessor tauschen?

    Dank im voraus!
    Grüße
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...