"Chefetage" überzeugen

  1. Konrad Zuse

    Konrad Zuse Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.02.2006
    Beiträge:
    3.263
    Zustimmungen:
    248
    Moin moin,

    bei uns in der Firma steht der Kauf eines zweiten Notebooks für die "Chefetage" an. Ich hatte nun die "ehrenvolle" Aufgabe eines auszusuchen und bekam prompt einige Dell-Prospekte in die Hand gedrückt. Zu dem Zeitpunkt war gerade das MacBook Pro herausgekommen, was ich den Herren, beflügelt von meinem eigenen Switch, natürlich gleich ans Herz gelegt habe. Wurde abgelehnt, zu teuer. Kann ich auch verstehen, denn die beiden sind Computerlegastheniker und wollen eigentlich nur, wenn sie auf Messen sind, per email Aufträge rübersenden, Word-Dokumente bearbeiten etc.
    Das vorhandene Windows-Notebook stellt die beiden aber immer wieder vor das Problem: Wie war das nochmal mit dem Internetzugang??
    Aus diesem Grunde würde ich ihnen jetzt gerne das Mac Book nahelegen.
    Was meint ihr? Damit sollte doch eigentlich jeder eine Internetverbindung zustande kriegen, oder?
    Desweiteren kann zur Not das ihnen bekannte Windows installiert werden.
     
    Konrad Zuse, 17.05.2006
  2. ruppi!

    ruppi!MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.01.2005
    Beiträge:
    6.924
    Zustimmungen:
    660
    Und wer soll die MacBooks dann betreuen? Wer ist dafür verantwortlich, dass die Kisten laufen und regelmässig Updates / Backups gefahren werden? Nimmt euer Admin die Books in die Domäne auf? Gibt es für sämtlich Applikationen ein Pendant für den Mac.

    Des Weiteren: Warum sollten sich die beiden Chefs noch ein weiteres BS aneignen. In ihren Büros werden sie wohl PCs haben und keine Laptops?

    Ich denke, eher sein lassen und gute Windows-Laptops bestellen.

    Und ein WLAN auf Windows-Laptops einzurichten kann auch nicht so schwer sein.

    PS: Windows auf dem MacBook wird bei der Chefetage auch nicht auf Begeisterung stossen. Fehlende entf-Taste, kein Rechtsklick etc....
     
    ruppi!, 17.05.2006
  3. Wursti

    WurstiMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.05.2006
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Die "Chefetage" nutzt zu 80% Office - wer da kein Windows-Notebook nimmt (und kein BootVerkrüppeltesCampNoteMacBook) der hat irgendwie was nicht geschnallt ;)
     
    Wursti, 17.05.2006
  4. Konrad Zuse

    Konrad Zuse Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.02.2006
    Beiträge:
    3.263
    Zustimmungen:
    248
    Naja,wie man aus meinem vorherigen posting schon entnehmen kann, handelt es sich bei uns um ein Kleinstunternehmen (6 Leutchen). Das betreuen würde dann ich übernehmen :D :D :D .
    Rechtsklick? Ich habe doch geschrieben: Computerlegastheniker.
    Das jetzige Problem ist, daß das Windows-Notebook eine Mobile-Connectcard von Vodafone nutzt, um ins Internet zu kommen. Und das beherrschen die Herrschaften nicht so richtig.
    Von daher dachte ich, es sei mit Airport-Extreme und meinetwegen MacStumbler deutlich einfacher. Dafür sind ja auf großen Messen HotSpots vorhanden sind.
     
    Konrad Zuse, 17.05.2006
  5. Wursti

    WurstiMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.05.2006
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Also jemandem MacStumbler anzudrehen und dem Chef zu sagen "Da musst Du halt mal schauen, wo nen WLAN ist" grenz an Job-Selbstmord ;) Ich hoffe, Du weißt, was Du da tust ;)
    Nebenbei: Das Vodafone-Ding kann doch auch UMTS, oder? Darauf sollen die dann auch noch verzichten? :D
     
    Wursti, 17.05.2006
  6. diePrinzini

    diePrinziniMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.10.2003
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde jedem zum Mac raten, aber tu dir das nicht an. Bei jeder Kleinigkeit werden sie sagen: na, Sie haben uns das doch empfohlen!

    Und wenn die zu doof für‘s Internet sind, kriegen die doch Angst, wenn die Oberfläche anders aussieht als auf ihrem Festrechner.
     
    diePrinzini, 17.05.2006
  7. ynos

    ynos

    Ihr seid schon ne komische Bande :D

    Du bist gerade geswitched und willst die beiden Laptops administrieren? Mutig...

    Das sind deine Chefs, die kokettieren damit, dass sie das nicht hinbekommen mit dem Internet-Zugang. Wenn sie wirklich so blöd wären, wären sie wahrscheinlich in anderen Funktionen (und hört auf mit "Nieten in Nadelstreifen", man kommt dauerhaft nicht hoch, wenn man nicht eine gewisse Intellgigenz hat)

    Kauf denen ihre Dells, auf einen Switch haben die bestimmt keinen Bock.

    Und leg ihnen zur Not ne Textdatei auf den Schreibtisch, in der du beschreibst, wie sie online gehen können.

    Ne UMTS-Karte sollte eventuell eure Probleme lösen...
     
    ynos, 17.05.2006
  8. Chicago Whistle

    Chicago WhistleMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    2.377
    Zustimmungen:
    14
    Ich schließe mich den Zweifeln an, den ersten Mac in der Firma gleich in der (unvorbereiteten und nicht sonderlich motivierten) Chefetage einsetzen zu wollen ist krasser Wahnsinn. Sämtlicher Support für die Herren für Ort wird wohl auch mit „Klar haben wir einen Internetzugang, aber für Mac weiß ich nicht.” Schnell über die Bühne gehen.

    Tu Dir das nicht an. Ich habe in einer genausogroßen Agentur mal die Email von Outlook Express zu TheBAT! geändert und wurde einfach nur gehaßt. Wat de Buer nich kennt, dat fret hi net.
     
    Chicago Whistle, 17.05.2006
  9. ynos

    ynos

    @Chicago

    Dafür lieben wir dich aber doch!!!
    *streichel* ;)
     
    ynos, 17.05.2006
  10. tofelli

    tofelliMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    1
    @KonradZuse

    Vergiss es am besten ganz schnell wieder.... ;)
     
    tofelli, 17.05.2006
Die Seite wird geladen...