CeBit...

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von stuart, 07.03.2004.

  1. stuart

    stuart Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    3.127
    Zustimmungen:
    24
    Als ich gerade auf Heise den Artikel zur CeBit gelesen hatte, kamen mir so ein paar Gedanken, vor allem, als ich über die Verschlüsselung im CeBit WLAN gelesen hatte. Kann sowas ein Mac eigentlich? Ist das eine "Sicherheitsfunktion" um unerwünschte Macs aussen vor zu lassen?

    Außerdem, mit den Pentium M Notebooks, eigentlich noch in der Minderheit, aber im Kommen, ist der Unterschied in der Akkulaufzeit dahingeschmolzen, auf der Messe sollen neue Notbücher mit Pentuim M, PCI Express und sonstigem Schnickschnack vorgestellt werden,... während in den aktuellen PowerBooks dank der neuen G4 die Akkulaufzeit eher abnimmt und von Grafik über BUS bis Speicher eher alte Sachen drin werkeln.
    Wird Apple bei den Notebooks überholt, oder sind sie schon überholt worden? Naja, ne doofe Frage, aber nach dem "Jahr des Notebooks" bei Apple irgendwie nicht so toll... :(

    Ich denke, Apple sollte mal dringend die Flaschenhälse um (als eher mit dem) G4 beseitigen und voll und ganz auf den G5 setzen, alles andere ist wohl langsam nicht mehr vertretbar... und Motorola liefert da wohl auch nichts vernünftiges mehr nach, alles andere würde mich sehr wundern.
     
  2. robat

    robat MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.10.2003
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    5
    Hi,
    auf dem CeBit WLAN gibts doch gar keine Verschlüsselung, lese ich grad... Wie auch immer, ich habe bisher keine Probleme gehabt mich in irgendein WLAN einzubuchen.
    Was die "Vorteile" von x86-Notebooks angeht, lassen wir und mal überraschen. Ich würde mein 800er G3 iBook niemals gegen ein x86-Notebook eintauschen, nach den Erfahrungen die wir dienstlich selbst mit hochpreisigen Geräten machen (und da gehts nicht um schiefe Deckel oder Spaltmaße). Und *das* wird sich sicherlich nicht so bald ändern.
     
  3. stuart

    stuart Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    3.127
    Zustimmungen:
    24
    Tauschen will ich auch nie wieder, nur das nicht! Aber mir scheint leider, dass Apple gerade nicht mehr Anschluss hat,... hoffentlich werkeln die schon am nächsten Überhammer-PBook :)

    Edit: Beitrag Nummer 1492 - Die Entdeckung des Pradieses! :D
     
  4. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    24.898
    Zustimmungen:
    2.342
    Man kann nicht immer vorne sein.
    Ist wie beim Auto, hat Mercedes ne neue E-Klasse ist die meistens am besten, bis BMW den 5er neu rausbringt, dann geht der in Führung und wenn Audi den neuen A6 im April rausläßt, gehts beiden an den Kragen.
    Und im Laufe des Produktzyklus geht das Spiel von neuem los. Derjenige der das älteste Modell hat, wird als erster was neues bringen. Das ist dann solange gut bis der nächste dran ist. Kapiert?

    So isses auch beim Compi. Allerdings wäre es schön wenn Apple dabei vorne bleiben würde :D
     
  5. JWolf

    JWolf MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.12.2003
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    Apple ist sicher schon fleißig dabei, neue Notebooks zu entwickeln. Schließlich kann sich keine Computerfirma leisten, sich auf heutigen Erfolgen auszuruhen. Wie das enden kann, sieht man an Atari und Commodore...
     
  6. Technisch muss Apple im Moment so einiges tun.
    Aber zumindest beim Betriebssystem liegen sie noch immer vorn.
    Und die technische Seite dürfte sich dieses Jahr mit Einführung des G5 PowerBooks ändern...
     
  7. ts_

    ts_ MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.10.2003
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    0
    Mal sehen ob die neuen Pentium M Notebooks auch Gigabit-Ethernet haben und Firewire 800 und zu vergleichende Soundwiedergabe und die optische Darstellung (Displayqualität) und G-Standart bei WLAN mit integrierter Karte.
    Das sind alles Dinge in die ein Hersteller viel Geld hineinstecken muss damit die hinterher ein "Prosche" auf dem Tisch steht.
    Und das hat meiner Meinung nach Apple geschafft. (Ich rede hier von einem PB).

    Thomas
     
  8. stuart

    stuart Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    3.127
    Zustimmungen:
    24
    Das meine ich ja nicht, von den Schnittstellen her, von der (überwiegenden) Qualität und Verarbeitung her ist Apple ja ganz gut vorne dran, aber die Speicheranbindung, die Busgeschwindigkeit und leider meist auch noch der wenige Speicher an sich trüben leider etwas den Eindruck... wenn es Apple hier noch schaffen würde, das zu beseitigen, wäre es richtig klasse! :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen