CD´s importieren in iTunes - beste Aufnahmequalität?

Pinball

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
07.11.2011
Beiträge
51
Punkte Reaktionen
1
Hallo Leute,

möchte meine CD´s in iTunes importieren - welches Format muß man denn wählen um die höchste Klangqualität zu erhalten?
Mir werden einige Formatoptionen vorgeschlagen, aber leider gibt es keine Info welche denn die beste ist.
 

smn

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.10.2007
Beiträge
1.714
Punkte Reaktionen
313
Apple Lossless.
 

worf

Mitglied
Dabei seit
06.01.2005
Beiträge
848
Punkte Reaktionen
13
Unbestritten die beste Lösung wenn Plattenplatz keine Rolle spielt ;-)
 

Pinball

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
07.11.2011
Beiträge
51
Punkte Reaktionen
1
Wow, das ging ja schnell.

"Lossless Codierer" habe ich - ist einer der 5 vorgeschlagenen Möglichkeiten - Danke!!!!
 

trixi1979

Aktives Mitglied
Dabei seit
22.05.2005
Beiträge
10.160
Punkte Reaktionen
856
BTW: Klasse Frage fürs Mac OS Unterforum :D
 

smn

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.10.2007
Beiträge
1.714
Punkte Reaktionen
313
Unbestritten die beste Lösung wenn Plattenplatz keine Rolle spielt ;-)
Schliesslich hat er nach der besten Klangqualität gefragt. :)

Bei "normalem" Wiedergabeequipment dürfte "iTunes Plus" aber völlig ausreichen (AAC 256 kBit/s).
 

funkminister

Neues Mitglied
Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Wenn der Platzbedarf absolut keine Rolle spielt, ginge natürlich auch Wave unkomprimiert 44.1kHz/16bit - das entspricht dann dem Format, in dem die Musik auf der CD vorliegt. Bessere Klangqualität geht nicht.
 

Refajo

unregistriert
Dabei seit
16.06.2011
Beiträge
244
Punkte Reaktionen
39
Wave ist aber genau die gleiche Qualität wie AIFF und Lossless – also lieber gleich Lossless nehmen.
 

smn

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.10.2007
Beiträge
1.714
Punkte Reaktionen
313
Wenn der Platzbedarf absolut keine Rolle spielt, ginge natürlich auch Wave unkomprimiert 44.1kHz/16bit - das entspricht dann dem Format, in dem die Musik auf der CD vorliegt. Bessere Klangqualität geht nicht.

Ist allerdings auch nicht besser als (Apple) Lossless (besser als verlustfrei geht nicht), nur grösser …
 

funkminister

Neues Mitglied
Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Nur fürs Protokoll - auch lossless bedeutet eine Umcodierung der Audiodaten, und aus technischer Sicht ist der Verzicht auf jegliche Art von Codierung immer besser.

Klanglich will ich garnicht widersprechen, da ist abhängig vom Inhalt schon mp3 mit 256 oder 192 kBit/s (konstante Datenrate) klanglich nicht mehr vom Original zu unterscheiden. Leider ist mp3 aber schon gute 20 Jahre alt und wird seit bestimmt 10 Jahren nicht mehr weiterentwickelt.
Neuere Codecs erreichen die Qualitäte schon mit deutlich niedrigerer Datenrate, ergo weniger Platzbedarf. Wer seine Mediathek komplett neu anlegt braucht sich mit mp3 nicht mehr aufhalten.
Ich bleibe bei mp3 weil ich vor über 10 Jahren angefangen habe in dem Format zu digitalisieren, und meinen Datenbestand konsistent haben mag, und auf umcodieren in flac oder aac keine Lust habe. Bringt mir auch nix, Speicherplatz kostet kaum etwas. Außerdem habe ich immer gewisse Vorbehalte proprietären Formaten gegenüber (Apple lossless), wer weiss ob ich irgendwann mal keinen Mac mehr betreibe ;)
 

Refajo

unregistriert
Dabei seit
16.06.2011
Beiträge
244
Punkte Reaktionen
39
@funkminister:

Informiere dich mal über Apple Lossless, bevor du so einen Quatsch schreibst.
1. ist Apple Lossless freie Software unter der Apache-Lizenz.
2. sind Apple Lossless, FLAC etc. keine Umkodierungen wie mp3 oder AAC.

Wenn ich iTunes den Rücken kehre und meine zukünftige Software kein Apple Lossless kann, konvertiere ich mit iTunes alle ALACs zurück zu AIFF. Das kostet dann höchstens etwas Strom.
 
Oben Unten