Carbon Copy Cloner und TimeMachine gleichzeitig verwenden..?

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
31.12.2010
Beiträge
2.604
Hallo MU-Gemeinde,

ich bin vor einigen Monaten von Apples TimeMachine zu Carbon Copy Cloner (aktuell Version 6.05) gewechselt und es funktioniert einwandfrei und zufrieden damit.

Macht es Sinn TimeMachine weiterhin Backups auf eine HDD machen zu lassen oder reicht das Backup mit CCC?

Gruß coolboys
 

Killerkaninchen

Aktives Mitglied
Registriert
02.08.2016
Beiträge
2.526
Ich fahre seit jeher zweigleisig und sichere regelmäßig sowohl auf CCC, als auch mit Time Machine. Auf unterschiedlichen Platten natürlich, gelagert an verschiedenen Orten.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Registriert
15.02.2005
Beiträge
13.698
Macht sehr viel Sinn!

Natürlich noch auf unterschiedliche Festplatten.

Dann bist du besser abgesichert, geht eine Platte kaputt hast du noch die andere, macht eins der Programme Unsinn und versaut ein Backup hast du noch das andere. Du bist so vor Hardware und Softwareausfällen sicher und hast zusätzlich noch den Vorteil mit CCC was bootbares für den Notfall zu haben und mit TM etwas versioniertes wo du auch ältere Stände findest.

Fahr schon jahrelang zweigleisig. Vielleicht nicht unbedingt nötig aber macht es eben sehr viel sicherer. Denn ein Backup ist im Notfall vielleicht kein Backup und dann ist man erledigt.
 

apfelcash

Mitglied
Registriert
16.06.2015
Beiträge
814
Ich sichere zwischenzeitlich ausschließlich über CCC mit 2 unterschiedlichen Zeitplänen auf eine externe SSD und ein NAS.
 

JARVIS1187

Mitglied
Registriert
26.08.2021
Beiträge
331
Ich sichere zwischenzeitlich ausschließlich über CCC mit 2 unterschiedlichen Zeitplänen auf eine externe SSD und ein NAS.
So wie ich. Allerdings liegen meine Platten zusammen, bei einem Feuer o.Ä. wären die Daten auch futsch - daher liegt das absolut unabkömmliche auch nochmal verschlüsselt auf einem Server und wird manuell gesichert.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Registriert
15.02.2005
Beiträge
13.698
Ich hab mittlerweile durch den Ausbau von Macs 3 externe Platten, zwei liegen bei mir und eine dritte ist bei meinen Eltern gelagert und wird alle paar Monate bis einmal im Jahr geupdatet. Sollte bei mir also alles abfackeln ists zumindest datentechnisch kein Problem.

Achja, natürlich alle verschlüsselt, wie der Mac auch.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Registriert
25.06.2012
Beiträge
12.917
Für Zeugs, was man schnell wiederbekommt, wo es nur darauf ankommt, recht schnell weitermachen zu können, tät's auch eine Sicherung, aber wenn man nicht gerade zig Terabyte an Dateien hat oder arg knapp bei Kasse ist, ist es komfortabler, alles zweimal zu sichern.
Für wirklich wichtige Dinge, die man entweder existenziell braucht oder nicht wiederbekommen kann, ist mir eine dritte Sicherung wichtig.
So wie ich bei wichtigen Arbeiten auch bei jeder größeren Änderung oder Erweiterung diese Arbeit nochmal extra gesichert habe, manuell, unabhängig von irgendwelchen Zeitplänen.
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Registriert
05.06.2005
Beiträge
6.444
TM mit Capsule für die Macs im Haushalt.
CCC für HD Clone meines Rechners auf einer schnellen SSD, um bei Rechner Verlust an einem anderen Rechner direkt weiter arbeiten zu können.
CCC ebenfalls für Backup dezidierter Ordner und meiner iCloud.
 

Kuddl

Mitglied
Registriert
09.01.2018
Beiträge
239
Bei mir:
1. Timemachine auf Timecapsule (TM)
2. tägliche Backups auf wechselnde(!) externe Platten - CCC
3. wöchentliches Spiegeln des Macs auf eine große externe SSD - CCC
4. tägliches Spiegeln des Macs auf ein NAS - Chronosync, automatisch
5. gelegentliches Spiegeln auf einen Zweitrechner - Chronosync, manuell
 

roedert

Aktives Mitglied
Registriert
05.01.2011
Beiträge
11.926
TM bietet eine komfortable Historie, man kann zur Not auch mal auf eine Datei Stand vor 2 Wochen zurückgreifen.
CCC bietet einen aktuellen (zumindest zum Zeitpunkt des letzten Backups) 1:1 Clone, der zur Not sogar an einem anderen Mac lauffähig wäre.
Ok, CCC kann auch in gewissen Umfang eine Historie bereithalten, aber im Vergleich zu TM wesentlich umkomfortabler.

Von daher ist die Kombinationen beider Backupslösungen eine sehr sinnvolle Variante.

Für ganz wichtige Daten wäre das "i-Tüpfelchen" noch ein (verschlüsseltes) Backup in eine Cloud, dieses bietet auch noch den geografischen Schutz und ist gegenüber der "im Bankschliessfach" gelagerten Festplatte meist auch noch aktueller.
 

KEB

Mitglied
Registriert
30.08.2010
Beiträge
404
Hier wird mit TM auf eine TC gesichert. Außerdem mit CCC wöchentlich auf eine externe SSD. Die kommt im Wechsel ins Schließfach bei der Bank. Somit ist der Verlust, der ggf. bei Brand oder Diebstahl entstehen würde, überschaubar.
 

geronimoTwo

Aktives Mitglied
Registriert
13.09.2009
Beiträge
8.971
Das topaktuelle CCC Update bringt kleine, aber feine Änderungen u.a. im Bereich von NAS und Networkvolumes:

CCC 6.0.5
November 11, 2021

• We added a new "macOS Downgrade Assistant" feature, accessible via CCC's Utilities menu. The Downgrade Assistant can assess a backup volume's compatibility with Migration Assistant, and will create macOS Installer media using a specified volume and installer application.
• We added another small new feature in the source and destination selectors. If the selected source or destination is a network volume, or a folder on a network volume, you can hold down the Option key to reveal a "Switch to AFP" or "Switch to SMB" menu item in the Source and Destination selectors. We frequently see slow performance and errors from SMB-mounted volumes, and we often recommend that people try "the other" protocol when the current protocol isn't working out. Now we've made it really simple to switch between the two to see if using a different protocol will yield better results.
• Tasks in the sidebar can once again be arranged when the sidebar sorting is configured as "Manual".
• Made some adjustments that should improve performance when a task is writing large files to a rotational destination. Made a separate adjustment that should improve performance when writing to ExFAT-formatted volumes.
• Fixed a display issue in the Legacy Bootable Backup Assistant that would occur when selecting a SoftRAID destination volume.
• Fixed an issue that arose recently in macOS Monterey that was causing failures while trying to configure new Remote Macintosh tasks.
• Fixed an issue affecting tasks configured to run "When the source or destination is remounted" in which the tasks would fail to run on volume appearance if the destination's System volume had been removed.
 

Kuddl

Mitglied
Registriert
09.01.2018
Beiträge
239
Dank @geronimoTwo 's Hinweis habe ich mein Vorgehen (#15) nun etwas verändert:

4. tägliches Sichern des Dokumente-Ordners auf ein NAS - Chronosync, automatisch
plus
6. tägliches Spiegeln des Macs auf ein NAS - CCC, mit Zeitplan
 
Oben Unten