Canon IP4000 Druckproblem - Schwarz geht nicht

Snyder

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
895
Eben habe ich noch zwei DVDs mit Fotos und weißem Text auf schwarzem Hintergrund bedruckt. Dann will ich mir eine passende Hülle drucken und merke, er druckt kein Schwarz mehr. Dito beim Versuch mit einer Textseite: das Papier bleibt weiß. Eine gemischte Farb-/SW-Seite (eine HTML-Seite des Handbuchs) ausgedruckt gibt den gleichen Effekt - alles Bunte kommt gestochen, schwarzer Text gar nicht. Die Wartungsmaßnahmen habe ich alle durchgenudelt, Düsenreinigung, Druckkopfausrichtung etc.

Das Düsentestmuster druckt mir alles aus bis auf das Gitter der Patrone 3eBK. Wie kommt das nur? Wer kann mir helfen??!! Liegt es womöglich daran, dass ich nach dem DVD-Druck bei eingeschaltetem, aber nicht druckendem Drucker das Stromkabel versehentlich gezogen habe?

HW: PB 12, SW: 10.4.3, Pages, Safari, Vorschau, Drucker-Dienstprogramm
 

jojo78

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2005
Beiträge
50
Hallo ,

Patrone leer ist normalerweise so einfach nicht moeglich. Drucker erkennt das ausser er hat eine Nachbau ohne Prisma drin , dann kann das passieren.
 

Snyder

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
895
Originalpatronen sind keine drin - Grau und Schwarz habe ich nach Auftauchen des Problems durch neue ersetzt (Folien etc. wohl korrekt entfernt). Bislang gab's auch keine derartigen Probleme, sei's mit oder ohne Originalpatronen. Was das für Fremd-Patronen sind, weiß ich allerdings auch nicht, da ich den Drucker unlängst gebraucht bekommen habe mitsamt neuen Patronen...
 

jojo78

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2005
Beiträge
50
Hallo ,

sind die Patronen durchsichtig ? Hat die schwarze an der Unterseite des Schwarzbehaelters eine Art Prisma ? Ist das einfach nur schwarzer Kunstoff dann kann es sein das die Patrone ohne Warnung leer wurde und du weitergedruckt hast. Damit wurde der Kopf aber nicht mehr gekuehlt und hat sich verabschiedet.
Wie gesagt kann sein muss aber nicht sein.
 

Snyder

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
895
Na sauber - tatsächlich eine Patrone ohne Prisma... wenn der Kopf "sich verabschiedet" hat, ist er dann final hinüber?
 

jojo78

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2005
Beiträge
50
Hallo ,

Kopf kostet ca. 90 €. Also denke ich mal nicht Lohnenswert. Uebrigens die Serie gibt es nicht mehr von Canon. Als Alternative bleibt da der Ip4200 da gibt es noch keine Alternativ Patronen da er einen Chip hat.
Schau dir mal das hier an ist so die letzte Idee was ich habe:

http://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=727&seite=1
 
Zuletzt bearbeitet:

mrwho

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.07.2003
Beiträge
2.558
Wenn mr leerer Patrone weitergeruckt hast kommt Luft in den Druckkopf und der Tintenstrom reisst irreparabel ab.

Habe vor kurzem erst meinen alten i550 (Druckkopf defekt) gegen einen ip4200 gewechselt - ein ip4000 mit den alten Patronen ist kaum mehr zu bekommen :(
 

hagbard86

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.03.2005
Beiträge
4.073
also nochmal für mich *G*

bei originalpatronen kommt eine Warnung das die patrone leer ist (diese sollte man warnehmen, da sonst der druckkopf kaputt gehen kann?)

bei nachgebauten ist so eine Warnung nicht vorhanden?
 

jojo78

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2005
Beiträge
50
Hallo ,

nicht ganz richtig es gibt welche das gibt es dieses Prisma nicht da eigentlich es Patent Rechtlich soweit ich weiss nicht nachgebaut werden darf.
Die Tintenerkennung funktioniert ueber das Prisma unten an der Patrone sagt der Lichtsensor da ist es Dunkel alles Wunderbar kannst weiter drucken. Ist die Patrone nun ein Schwarzes Kunstoff Gehauese wie z.B. Jettec es verwendet oder hat kein Prisma weiss der Drucker nichts ueber den Tintenstand. Er druckt bis zum nichts mehr geht. Es gibt bei der Original Patrone 3 Meldungen voll, fast leer und ganz leer. Bei ganz leer laesst sich nicht quitieren er druckt nicht mehr weiter.
 

hagbard86

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.03.2005
Beiträge
4.073
jojo78 schrieb:
Es gibt bei der Original Patrone 3 Meldungen voll, fast leer und ganz leer. Bei ganz leer laesst sich nicht quitieren er druckt nicht mehr weiter.
ah danke mehr wollt ich nicht wissen
 

Snyder

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
895
Vielen Dank für die schnellen Tipps! Werde die Tage mal eine Reparatur versuchen und über die Ergebnisse berichten.
 

Ma.

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.10.2005
Beiträge
1.717
hagbard86 schrieb:
ah danke mehr wollt ich nicht wissen
Wirklich?
Hier wird die Canon Tintendrucktechnik beschrieben.
Das bedeutet:
Der Druckkopf bzw. Düsen der Canon Tintendrucker wird durch die Tinte gekühlt. Auch wenn der Drucker wg. leerer CANON-Tintenpatrone stoppt ist immer noch eine Restmenge Tinte zum Kühlen in den Leitungen.

Wird mit Fremdpatronen solange gedruckt bis keine Tinte mehr in den Leitungen ist, weil die Füllstandanzeige u. damit die autom. Abschaltung nicht funktioniert, wird der Druckkopf beschädigt.
 

mrwho

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.07.2003
Beiträge
2.558
Seltsam, bei meinem i550 konnte ich sehr wohl noch weiterdrucken.

Es kommt zwar immer eine Warnung, aber die lässt sich immer noch umgehen - 30 weitere Seiten waren immer noch drinnen.

Die Kühlung ist eher nicht das Problem, wenn einmal der Tintenstrom im Druckkopf abreist und Luft in die Kapillaren eindringt wirkt diese wie ein Korken gegen die Tinte aus dem neuen Tank = Düse verstopft.

Da hilft dann selbst kräftiges Druckkopfreinigen nichts mehr :/
 
Oben