1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bye bye Word & Indesign!

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von thewalrus, 15.07.2004.

  1. thewalrus

    thewalrus Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.02.2004
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    0
    So, es ist geschafft! Ich mache Dokumente nur noch per LaTeX. Dieser ewige Ärger mit WYSIWYG-Software hat ein Ende. Gut, ich hatte sowohl für Word als auch für Indesign nicht viel bezahlt (Studi-Version), aber trotzdem kann man damit einfach nicht vernünftig arbeiten. Zumindest kann man damit keine Studienarbeiten schreiben.

    Wer HTML kann dem kann ich LaTeX wärmstens ans Herz legen. Es gibt da eine große Ähnlichkeit und es ist wirklich wesentlich einfacher als es aussieht. Zudem hat man automatisch druckreife Ergebnisse.

    Wenn ich allein daran denke wie ich mich immer über Inhaltsverzeichnisse aufgeregt habe. Mit LaTeX funktioniert das mit _einem_ Befehl. Man kann sich völlig auf den Inhalt konzentrieren.

    Das musste jetzt mal gesagt werden :D
     
  2. HAL

    HAL

    Sei mir nicht böse, aber ich denke, ich werde meinen Job auch weiterhin mit
    Word und Quark machen, nachdem ich mitbekommen habe was Latex für ein
    TamTam bedeutet um mal eben was auszurichten, nee nee...

    ;)

    Aber Du magst recht haben, das es für Studis und Doktorarbeiten besser geeignet
    sein mag. Auch wenn ich kleinlaut anmerken möchte, dass meine Freundin ihre
    Doktorarbeit mit Word schreibt und es noch zu keinem nennenswerten Problem
    gekommen ist.

    Anyway, viel Spass mit Latex, immer wieder schön zu hören, wenn jemand eine
    Software gefunden hat, die ihn rundum glücklich macht.

    :)
     
  3. thewalrus

    thewalrus Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.02.2004
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    0
    Es wird zu Problemen kommen. Texte die mehr als 10 Seiten haben sollte man auf gar keinen Fall in Word schreiben. Dazu neigt Word zu sehr dazu, die eigenen Dokumente nicht mehr lesen zu können. Deshalb (und aufgrund die miserablen Schriftsatzes) hatte ich mir ja auch Indesign gekauft.

    Ich würde ihr das mit Word ganz schnell ausreden. Es wird zu Problemen kommen. Definitiv. Und dann ist es meistens zu spät. Dann ist das Geschrei groß. Etwa so wie hier: http://www.heise.de/foren/go.shtml?read=1&msg_id=5795971&forum_id=7315
     
  4. Natürlich ist Word keine "gute" Software, das ist hier im Forum auch oft genug erörtert worden. Aber der pauschalen Behauptung oben muss ich dann doch widersprechen. Früher Studium, Examen, Diss., heute Businesspläne, Verträge, Konzepte sind mein täglicher Umgang. Alle genannten Dokumente liegen weit über der von Dir genannten Grenze, und beinhalten durchaus auch Grafiken, Stichwort- und Inhaltsverzeichnisse. Und ich mache *leider* alles mit Word, und habe wenig Probleme. So wenig, dass sich die Frage nach Alternativen nicht stellt. Zumindest für jemanden wie mich, von dem *alle* Geschäftspartner erwarten, dass die gemeinsame Arbeit inkl. Verfolgung der Änderungen an den Dokumenten in Word durchgeführt wird. Ich habe durchaus OpenOffice etc. ausprobiert, es ist einfach dann doch nicht ausreichend kompatibel.

    Ich möchte übrigens auch mal sehen, wie meine Frau versucht, Zeitschriften statt in Quark und InDesign in LaTex zu layouten. Ich meine damit solche, die in sehr grossen Auflagen mit vielen Bildern und langen Texten gedruckt werden. Nicht die Fakultätszeitschrift, die wir damals in LaTex gemacht haben.

    Du hast einen gewissen missionarischen Ton ;), deswegen als Disclaimer: Prima, dass Du ein für Dich optimales Setting gefunden hast. Schön, dass Du anderen hier davon erzählst und damit Anregungen lieferst. Bitte akzeptiere, dass auch andere nach Lösungen suchen, und die im Zweifelsfall anders aussehen, da die Anforderungen andere sind.
     
  5. microboy

    microboy MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.12.2003
    Beiträge:
    1.213
    Zustimmungen:
    3
    satztechnisch duerfte indesign wohl alles andere am markt schlagen.
    inhaltsverzeichnisse und auch indexe sind ebenfalls kein problem.
    letztendlich ist es aber etwas anderes eine diplomarbeit in indesign zu
    schreiben und eine diplomarbeit zu setzen. indesign importiert dir
    uebrigens auch diene stilvorlagen aus word!

    LaTex sagt mir leider garnichts...

    :(
     
  6. thewalrus

    thewalrus Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.02.2004
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    0
    Habe ich irgendetwas von Zeitschriften geschrieben?
     
  7. @thewalrus: Das war die Überleitung zu: Andere Anforderungen, andere Lösungen ;)

    Sei doch nicht so biestig, mein Gott... So, ich muss jetzt zum Zahnarzt, da warten ganz andere Herausforderungen :D
     
  8. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.04.2003
    Beiträge:
    2.279
    Zustimmungen:
    1
    @thewalrus
    Wie war das nochmal mit den user2user-Foren bei Heise und einer Unterscheidung zu den Kommentar-Foren? :D ;)
     
  9. thewalrus

    thewalrus Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.02.2004
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    0
    Naja was willst du da machen? Den konnte man doch nur noch auslachen. Wer selber ganz genau weiß dass man solche Dokumente nie und nimmer mit Word schreibt und es dann trotzdem tut, hat es nicht anders verdient.
     
  10. Lua

    Lua MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    3.116
    Zustimmungen:
    22
    Bislang hatte ich noch keine Probleme mit Word. Nun ja, vielleicht habe ich es bis dato nicht gewusst oder es nicht bemerkt. Der Diplomarbeit hat es zumindest nicht geschadet.
    Auch grössere Dokumente, eingefügte Grafiken, Bilder oder Tabellen ließen sich erstellen. Für mich persönlich sehe ich keinen Grund zu wechseln.

    Per Mail versende ich aber lieber RTF, schon alleine wegen der Dateigrösse, ausgenommen es sind Bilder im Dokument eingefügt, denn da wird die RTF Datei etwas arg aufgeblasen.

    Hier noch ein interessanter Link zum Thema word-attachments.

    http://www.fsf.org/philosophy/no-word-attachments.de.html

    Viel Grüße,
    Lua
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Bye bye Word
  1. roxane4850
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    1.222
  2. The_MiGo
    Antworten:
    40
    Aufrufe:
    1.812
  3. Eames
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    1.024
  4. Crypt
    Antworten:
    50
    Aufrufe:
    3.168

Diese Seite empfehlen