Brauch mal Hilfe bei merkwürdigem Verhalten von macbookpro

Diskutiere das Thema Brauch mal Hilfe bei merkwürdigem Verhalten von macbookpro im Forum MacBook.

  1. Knollix

    Knollix Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    20.09.2009
    Hallo;
    Kann mir mal jemand sagen wie ich folgendes weiterverarbeiten kann:
    Bei meinem MBP 2.1 kommt fast immer ein grauer Streifen au dem Screen, wodrin die Icons momentan laufender Programme zu sehen sind.
    Danach ist das Brett zu keiner vernünftigen Reaktion zu bewegen, egal was ich mache.
    Keine mir bekannte logische Tastenkombi läßt ihn wieder arbeiten.
    Hilft nur ein harte reboot mitm ausschaltknopf.
    Wats dats? und wie geht das weg?
     
  2. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    22.002
    Zustimmungen:
    5.234
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Ein Bild wäre sehr hilfreich.
     
  3. akumetsu

    akumetsu Mitglied

    Beiträge:
    1.879
    Zustimmungen:
    498
    Mitglied seit:
    19.08.2011
    Das ist die Programmauswahl. Die kommt wenn man CMD + Tab drückt und ist da solang man CMD gedrückt hält. Bei deinem 2006er könnte statt CMD auch noch der Apfel auf den Tasten sein.

    Siehe z.B. https://www.ifun.de/commandtab-die-tastaturkurzbefehle-fuer-den-app-switcher-108769/

    Ich würde mal schauen ob vielleicht eine der CMD-Tasten hängt. Über "Systemeinstellungen / Tastatur" die "Tastatur- und Zeichenübersicht in der Menüleiste anzeigen" aktivieren und darüber die "Tastaturübersicht einblenden". Da wird dir die jeweilige Tastenbelegung angezeigt und man sieht auch welche Tasten bereits gedrückt sind (z.B. für Mehrfachbelegungen über Shift, alt und Shift+alt). Eine gedrückte CMD-Taste markiert beide CMD-Tasten in der Tastaturübersicht.
     
  4. Knollix

    Knollix Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    20.09.2009
    Ich dachte, das beim Mac die Programmauswahl übers den unteren Schwebebalken passiert...?
    Tja, ich hätte auch gern ein Bild hier eingestellt, aber das hätt ich dann per Handy abfotografieren müssen.
    Ich schreib hier über meinen Linux-PC, weil der Mac sich nicht zu vernünftiger Zusammenarbeit bewegen läßt.

    PS) Eine Frag: Wie muß ein USB-Stick präpariert sein, damit ich davon ein Linux-Live-System starten kann ?
     
  5. dg2rbf

    dg2rbf Mitglied

    Beiträge:
    4.422
    Zustimmungen:
    1.385
    Mitglied seit:
    08.05.2010
    Hi,
    da muss nichts Präpariert sein, das Linux Image wird RAW auf den USB-Stick geflasht.

    Franz
     
  6. Knollix

    Knollix Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    20.09.2009
    Moin DG2RBF, hier DC7FB
    Hab ich gemacht von LM Cinnamon aus, geht ja recht einfach, aus ISO ein Bootimage zu erstellen.
    Aber der Mac akzeptiert die Sticks nicht, hab verschiedene Sorten probiert, allerdings frißt jedes Window die, also scheinen sie techn. in Ordnung zu sein
     
  7. win2mac

    win2mac Mitglied

    Beiträge:
    3.144
    Zustimmungen:
    551
    Mitglied seit:
    07.09.2004
    Du mußt beim Start die Alt-Taste drücken damit du den Stick auswählen kannst
     
  8. Knollix

    Knollix Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    20.09.2009
    Ja, das mit der Alt-Taste hab ich ja gemachtr, aber da der MAc die Sticks nicht akzeptiert, tauchen die dann in der Bootauswahl auch nicht auf
     
  9. akumetsu

    akumetsu Mitglied

    Beiträge:
    1.879
    Zustimmungen:
    498
    Mitglied seit:
    19.08.2011
    Meinst du vielleicht das Dock?

    Deine Beschreibung ist so schlecht dass man wirklich nur raten kann. Vielleicht solltest du dir mal ein paar Seiten zu OSX ansehen damit du die Sachen wenigstens beim Namen nennen kannst...

    Ich hatte einen Artikel mit Bildern verlinkt. Wars das nicht? :noplan:

    EDIT: https://www.tutonaut.de/anleitung-bootfaehigen-linux-usb-stick-mac-erstellen/
     
  10. Knollix

    Knollix Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    20.09.2009
    akumetsu; NEIN das war es nicht !
    Warum verstehst Du nicht was " der untere Schwebebalken" ist?
    Zu sehr im Applekonformen Sprachgebrauch verwurzelt bzw unbillvermutent und allergisch gegen alles fremde? ?
    War meine Einschätzung des Docks so unverständlich das man sie sogar als schlecht brandmarken mußte?
    Bevor ich von Win zu Linux kam, wo dieses Gadget Plank heißt, hab ich damals schon einen Abstecher zum Mac gemacht Da hab ich mir genug Seiten zu OSX angesehen und mich gefragt, warum die nicht einfach beim BSD-Unix geblieben sind, sondern ein weiteres KlickiBunti daraus machten
    Das Ding schwebt und wenn man mit dem digitalem Zeigegerät darankommt, schwebt es in Zeitlupe nach oben..
     
  11. NewmacCMD

    NewmacCMD Mitglied

    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    161
    Mitglied seit:
    09.11.2018
  12. Roman78

    Roman78 Mitglied

    Beiträge:
    2.928
    Zustimmungen:
    1.207
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Ich glaube mit unterem Schwebebalken (unter linux Plank) wird in der Tat das Dock gemeint.

    oder meinst du nicht das:

    [​IMG]

    Quelle: http://techmixx.de/mac-os-x-das-dock-verschieben/

    Zu deinem Problem: Welche OSX Version probierst du zu installieren? Das MBP zeigt dir unter dem Boot-Menü (also per ALT-Taste) nur Systeme an wovon es booten kann. Also bis zu 10.7.5, wenn du etwas neueres Probierst, taucht es in der liste nicht auf. Du kannst das MBP von USB booten und von dort aus auch installieren.

    Wie erstellst du die USB-Sticks? Unter Linux nutze ich immer dd.
     
  13. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    8.957
    Zustimmungen:
    6.350
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Kann sein, dass die verwendeten Bootimages nicht mit EFI-Boot kommen, dann findet die ein Mac natuerlich nicht.
     
  14. Knollix

    Knollix Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    20.09.2009
    JA, endlich jemand, der mich versteht.... Plank Dock, Balken... Meint doch alles das selbe..
    Bei Gnome oder Cinnamon kannst du Dir sogar noch aussuchen, wo der erscheint.
    #
    Also ich arbeite hier mit Linux Mint 18.3-Cinnamon 64 bit, V3.6.7 und Kernel 4.15.0-54
    und ich habe mir für den Stick die Version die 18.2 Version als ISO genommen. Diese kann ich einfach so in einen bootfähigen Stick verwandeln; bietet das Betriebssystem so an.
    Als Kontrolle han ich mit diesen Sticks jeweils meinen Linux-PC als auch den Win7-Lap meiner Frau gebootet. Auf beiden konnte man das Live-System benutzen.
    Ich weiß, mit "dd " gehts ebenfalls.
    Aber:
    Das MBP will weder die Sticks, noch akzeptiert es eine DVD-Version.
    Bei Boot mit ALT-Taste erscheint NUR das auf HDD montierte System, keine Auswahl möglich.
    Ich habe auch diese DVDs auf andern Rechnern mit Erfolg getestet, das DVD-LW des MBP ist aber OK, hab mit anderen Scheiben probiert, auch Music und Filmscheiben nimmt er.
    Hab hier noch ne Upgrade-DVD mit Snow-Leopard , die spuckt er kommentarlos wieder aus :- ?

    User NewMacCMD meinte ja weiter oben das MBP 2.1 nicht von 'USB booten kann, werd mir das mal durchlesen..
     
  15. Knollix

    Knollix Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    20.09.2009
    JA, das ist mal ein interessanter Hinweis....
    Hab noch nirgens eine Option gesehen, die explizit auf EFI hinweist.
    Hab reFit unter LM runtergeladen und per Stick auf den Mac geschaufelt.
    Das könnt ich mit dem Linux-Live-ISO ja auch machen
    Vielleicht ist es ja so möglich, den Bootstick dann auf dem Mac zu erstellen.
    Dann müsste ja EFI drin sein?
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...