"Branding" am DVD-Laufwerk

  1. ZoliTeglas

    ZoliTeglas Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    444
    Hallo zusammen,
    ich packe es mal hier rein, da es sich um nen Powermac handelt. Folgendes: DVD Brenner muss raus... Neuer rein! Nun habe ich gehört, dass der werkseingebaute "gebranndet" ist.... Frage: Was bezweckt dieses Branding ausser der Tatsache, dass iTunes dann auch mit dem Brennen kann....? Werden da gewisse Dinge "geblockt"?
    Danke
    Zoli
     
  2. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.02.2003
    Beiträge:
    17.769
    Zustimmungen:
    881
  3. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    48.159
    Zustimmungen:
    3.885
    branding heisst im dem fall nicht so viel, sind halt OEM geräte mit apple firmware.
    in powerbooks hatte die firmware allerdings ein wenig die "bremse" drin...
    eigentlich kannst du jeden brenner mit patchburn für itunes und die iapps fit machen...
     
  4. Thorne^

    Thorne^ MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.616
    Zustimmungen:
    49
    Hallo

    Du kannst im Quad G5 mit der aktuellen Tiger Version jeden internen ATAPI (IDE) Brenner verwenden, die Einschränkung bei den iApps von Apple hat man nicht mehr. In der Info steht zwar "SupportLevel: Unsupported", man hat aber keinen Nachteil.

    Beispiel:

    Die Apple OEM Firmware bewirkt bei den Slot-in Laufwerken reduzierte Geschwindigkeiten und bei den Laufwerken in den Power Macs und im aktuellen Mac Pro wird das Beschreiben von DVD-RAM nicht unterstützt.
    Durch die OEM Firmware ist Apple flexibler bei den Brennern, die Brenngeschwindigkeit und unterstützten Formate sind deshalb immer gleich, egal ob das verbaute Laufwerk schneller brennen oder sogar DVD-RAM beschreiben kann, durch die Firmware wird es verhindert bis es von Apple offiziell mit mehr Leistung angeboten wird.

    Entscheidet man sich für einen anderen Brenner mit der Firmware des Laufwerk Herstellers, bekommt man problemlos Firmware Updates.
    Wer für Firmware Updates nur einen Mac verwenden kann, sollte einen DVD Brenner auswählen für den es Software zum Flashen unter Mac OS X gibt, das ist bei den meisten NEC und bei einigen Pioneer der Fall.
    Bei allen anderen Brennern braucht man einen PC mit Windows, oder einen Mac mit Intel CPU und installiertem Windows XP SP2 oder Vista. Eventuell gehts auch mit MS Virtual PC (PPC) auf Power Macs, wäre aber etwas teuer und umständlich für den Zweck.
     
  5. ZoliTeglas

    ZoliTeglas Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    444
    Also hat dieses "Branding" keine Auswirkungen auf Kopierschutz??? Ich bekomme immer Watermarked-CDs, die ich gerne auf mein iPod-Moped ziehe, um sie morgens im Bus zu hören. Das ging in der Vergangenheit an für sich, nun nicht mehr, was mich mehr als nervt. Gibts da Brenner (Laufwerke), die da ein wenig umgänglicher sind....? Ich mache ja nichts Illegales!
     
Die Seite wird geladen...