• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

bräuchte Empfehlung für ein einfaches NAS System

lefpik

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
29.11.2011
Beiträge
2.290
Also vorab, ich habe null Ahnung von NAS, deshalb wende ich mich an Euch.

Ich würde mir gerne für eine ausgedehnte Filmsammlung (verlinkt zur iTunes Mediathek) und für TimeMachine
ein einfaches NAS zulegen.
Momentan mache ich das mit USB-Festplatten, bin damit aber nicht so recht glücklich.
Meine Ansprüche sind sehr gering, ich benötige nur ausreichende Performance zum Filme streamen und
Zuverlässigkeit und Einfachheit in Bezug auf das TimeMachine Backup.
(Ein weiteres Bachup mit CCC mache ich weiter bei Bedarf per USB-HDD)
Also mit zwei 8TB Festplatten komme ich aus. Angeschlossen wird dies an eine Fritz-Box 7590.

Darüber hinaus brauche ich null Gimmick oder Features. Da ich momentan weder die Zeit noch Energie habe
mich aufwändig in die Materie einzuarbeiten, sollte alles so einfach wie möglich zu installieren sein.

Könnt Ihr mich da aufklären was da momentan angesagt ist? Sollte auch nicht so teuer werden, wenn es geht.

Allgemein werden Synology und Qnap ja gerne empfohlen, aber habt ihr einen konkreten Tipp?

Drei 8TB Festplatten in externen Gehäusen hätte ich hier zur Verfügung, welche ich verbauen könnte.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Registriert
08.05.2010
Beiträge
8.154
Hi,
NAS und einfach, gibt es nicht, diese sind alle Umfangreich zu Konfigurieren, schlag dir deine Illusionen aus dem Kopf, vergiss es, ein NAS zu konfigurieren geht für Ungeübte nicht unter 3 -4Std ab, kann auch länger dauern..

Franz
 

vidman2019

unregistriert
Registriert
10.01.2019
Beiträge
1.720
Am "einfachsten" wird es mit einem Synology oder Qnap, trotzdem sind ein paar Hürden bei der Einrichtung zu nehmen. Ein

https://www.synology.com/de-de/products/DS218j

sollte deinen Ansprüchen absolut genügen. Fragen zur Einrichtung kannst du gerne hier im Forum stellen. Von alleine geht allerdings gar nichts, die Einrichtung ist allerdings nicht ganz so schwer.
 

pk2061

Aktives Mitglied
Registriert
21.01.2005
Beiträge
1.342
Ich würde dir ein Synology 2-Bay Nas aus der aktuellen normalen oder J-Serie empfehlen, also z.B. ein 218 oder 218j.
Die sollten Performance-mäßig deine Ansprüche erfüllen.
Ich nutze für ähnliche Zwecke schon seit mehreren Jahren eine 212j von Synology und bin damit voll zufrieden! :D
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
33.330
Würde dir auch ein Synology empfehlen. Soooo schwer ist das jetzt auch nicht mit dem einrichten.
 

HannesMac

Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
564
Ich habe die Synology 218+ und kann sie sehr empfehlen. Bedienung ist einfach!
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
5.431
Hi.

Eine Synology habe ich und bin sehr zufrieden, kann ich empfehlen. Aber ein bißchen Zeit muss man investieren oder das Vorhaben lassen bis man Zeit dafür findet.

1. HDDs einbauen
2. Erstkonfiguration die man quasi geführt durchläuft
3. TM Sparsebundle für die TM einrichten. Dazu gibt es ein Tutorial von Synology das man einfach abarbeitet
4. Je nach dem wie schnell man mit neuen Begrifflichkeiten und Funktionen klar kommt ist das in kurzer Zeit erledigt 2-4 Stunden

Danach läuft alles automatisch bzw. wie oder ähnlich wie gewohnt.
 

mausfang

Aktives Mitglied
Registriert
04.08.2016
Beiträge
2.100
Ich würde mir gerne für eine ausgedehnte Filmsammlung (verlinkt zur iTunes Mediathek) und für TimeMachine
ein einfaches NAS zulegen.
Momentan mache ich das mit USB-Festplatten, bin damit aber nicht so recht glücklich.
Wenn Du das per NAS machst und eine WLAN-Strecke dazwischen hast, wirst Du vielleicht auch nicht glücklicher. Das läuft mitunter zäh. Habe außerdem mit verschiedenen Storage-Lösungen „korrupte“ Sparsebundles bekommen. Lediglich auf Original-Timecapsules hatte ich das Problem so weit ich mich erinnere noch nie.

Darum habe ich jetzt probehalber auf USB-Platten umgestellt. Bin mal gespannt ob mich der Fehler (TM sagt, dass es ein Problem festgestellt hat, und dass das Backup neu angelegt werden muss) auch bei so einem Setup ereilt.
 

rudluc

Aktives Mitglied
Registriert
16.01.2016
Beiträge
2.062
Ein Synology NAS als einfaches Netzlaufwerk einzurichten ist nicht schwer. Das geschieht ja schon fast automatisch. Vielleicht reicht dir das ja schon aus.
Allerdings bietet ein NAS noch wesentlich mehr Möglichkeiten. Wenn man die nutzen möchte, muss man sich einarbeiten.
Viele Funktionen sind für Privatleute auch irrelevant.
 

DrHook

Aktives Mitglied
Registriert
08.10.2009
Beiträge
2.634
Die Produkte (und auch die Software) von Synology kann ich dir ebenfalls empfehlen. Ich nutze seit zwei oder drei Jahren eine 216+.
Die Einrichtung ist wirklich einfach - aber alles Weitere empfand ich als nicht mehr ganz so trivial. Mir ist es zum Beispiel nicht gelungen, ein Backup so zu sichern, dass nach dem erstmaligen kompletten BU nur noch die geänderten Daten gesichert werden. Da sichert regelmäßig für zwei Tage immer alles. Auch ist die WLAN Geschwindigkeit ist für eine schnelle Sicherung eines Fotojobs eher ein Grund, sich nach anderen Lösungen umzusehen.
Mit der Nutzung kommt Erfahrung und die zeigte mir, dass ich ein NAS eigentlich weniger als NAS, sondern eher als externe Festplatte nutze und hier denke ich, dass ich mit diesen dann auch besser bedient bin. Das hätte ich vorher aber so sicher nicht beurteilen können. Nach meinen Studioumbau möchte ich mal ein kabelgebundenes Netzwerk einrichten. Vielleicht passt ein/das NAS dann besser, oder ich nutze halt externe HDDs/SSDs.
 

lefpik

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
29.11.2011
Beiträge
2.290
Hmm, da ichein NAS mit seinen ganzen Möglichkeiten eh nicht wirklich brauche und dieses auch "nur" wie eine externe Festplatte nutzen würde,
ist es vielleicht doch nicht das Richtige für mich und ich arbeite weiter mit USB-Laufwerken. Würde mir Zeit und Geld sparen...
 

rudluc

Aktives Mitglied
Registriert
16.01.2016
Beiträge
2.062
Wenn du eine etwas bessere Fritzbox besitzt, kannst du dort auch eine USB-Festplatte anschließen und darauf über WLAN zugreifen. Du kannst sogar unterschiedliche Nutzer anlegen und per VPN darauf zugreifen.
Das wäre eigentlich zunächst mal die einfachste Lösung.
Ich könnte mir vorstellen, dass auch andere Router so eine Lösung anbieten.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
5.431
Jupp, geht auch. Selber schon gemacht. Ganz cool aber wenig performant. Aber trotzdem eine gewisse Alternative!
 
Oben