Bootcamp Assistent kann Partitionen nicht bearbeiten

Diskutiere das Thema Bootcamp Assistent kann Partitionen nicht bearbeiten im Forum Windows auf dem Mac

  1. Ickis

    Ickis Thread Starter Registriert

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    22.04.2008
    Hallo ihr alle!

    Ich habe ein Problem dabei, meine eine Partition auf meinem iMac für Bootcamp zu verkleinern. Meine Konfiguration: Ein iMac CoreDuo vom Sommer 2006, 2GB RAM und 500GB Festplatte, Leopard 10.5.2 und alle aktuellen Patches.

    Auf der Partition (Größe insgesamt 465 GB) sind noch ca. 180GB frei. Im Bootcamp Assistenten wähle ich eine Größe von 50GB für Windows. Danach fragt mich der Assistent nach dem Login für einen Administratoruser und legt dann fleißig los. Nach etlichen Minuten werde ich wieder nach einem Administratorlogingefragt, was ich wieder eingebe. Dann nach wenigen weiteren Minuten schmiert mir der Mac komplett ab und ich bekomme die Meldung, den Rechner auszuschalten.

    Zum Glück bootet die Kiste danach wieder, aber ich bekomme auf der Systempartition exakt 50GB weniger freien Speicherplatz angezeigt. Ein Blick in das Festplattendienstprogramm zeigt aber, daß die Partition selber immer noch 100% der Festplatte belegt, es wurde also bisher nur im Dateisystem verändert, aber nicht in der Partitionstabelle.

    Lasse ich das Festplattendienstprogramm das Volume überprüfen, wird auch exakt dies als fehlerhaft moniert ("x Bytes als frei eingetragen, sollte aber y sein"). Reparieren läßt sich dies aber nur mit dem Festplattendienstprogramm, wenn ich von der Installations-DVD boote und dort ausführe.

    Testweise habe ich nach der Reparatur und einem Neustart dann nochmals von der Installations-DVD gebootet, das Festplattendienstprogramm gestartet und dann dort das Volume um 50GB verkleinern wollen. Auch dort legt er dann fleißig los ("Bearbeite Partitionstabelle"), was viele Minuten dauert (>20). Wenn der Fortschrittsbalken dann fast am Ziel angekommen ist, bekomme ich die Meldung, daß nicht genügend Speicherplatz auf dem Volume für die Aktion vorhanden sei, was mich bei 180GB freiem Speicherplatz etwas wundert.

    Es scheint mir so, daß Leopard versucht, den freien Speicherplatz so umzubauen, daß er am Ende des Volumes liegt, so daß Platz für die neue Partition geschaffen werden kann. Dies scheint aus irgendwelchen Gründen nicht zu klappen. Warum Leopard dabei dann sogar abstürzt, ist mir ein Rätsel. Hat jemand eine Idee, wie ich trotzdem zum Ziel kommen kann, und Bootcamp installieren kann?

    Auf dem Rechner hatte ich zur Betazeit von Bootcamp schon einmal ein Windows parallel auf der Maschine laufen, habe mich dann aus Platzgründen entschlossen, die Installation vom Rechner zu schmeißen. Jetzt habe ich wieder Platz, und wollte wieder Windows installieren, aber jetzt will es nicht mehr. Sehr schade.

    Aber vielleicht weiß ja jemand Rat.
     
  2. mcfeir

    mcfeir Mitglied

    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    16.02.2008
    Du solltest versuchen, die Platte vor der Ausführung von Bootcamp zu defragmentieren.
     
  3. flosse

    flosse unregistriert

    Beiträge:
    4.025
    Zustimmungen:
    323
    Mitglied seit:
    27.05.2006
    Hat bei mir geholfen:

    - Backup anlegen
    - Leopard neu installieren (Löschen und Installieren)
    - Updates installieren
    - Backup zurückspielen
    - BootCamp Assistent starten.
     
  4. Ickis

    Ickis Thread Starter Registriert

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    22.04.2008
    Womit geht das denn unter Mac OS? Ich kenne da leider kein Tool. Und Neuinstallation möchte ich gern vermeiden, das ist mir zu hoher Zeitaufwand.
     
  5. Es gibt doch schon reichlich Anleitungen im Netz, die das bechreiben
     
  6. twiederh

    twiederh Mitglied

    Beiträge:
    1.416
    Zustimmungen:
    123
    Mitglied seit:
    18.05.2005
    Platte per Superduper oder Carbon Copy Cloner auf externe Festplatte spiegeln, von dieser externen Platte mittels gedrückter Alt Taste booten und die Daten wieder zurückspiegeln auf die interne Platte. Voila - defragmentiert.
     
  7. oder mit idefrag
     
  8. iTim

    iTim Mitglied

    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    25.11.2006
    Habe genau das gleiche Problem nur auf meinem MB vom Dezember 2007..
    Gibt es wirklich nur die Lösung zu formatieren oder ist an der Defrag sache was dran? Und wenn ja, wie defragmentiere ich bei Leo?
     
  9. twiederh

    twiederh Mitglied

    Beiträge:
    1.416
    Zustimmungen:
    123
    Mitglied seit:
    18.05.2005
    Schau einfach mal zwei Posts über Deinem nach.
     
  10. twiederh

    twiederh Mitglied

    Beiträge:
    1.416
    Zustimmungen:
    123
    Mitglied seit:
    18.05.2005
    ...das 25 Euro kostet. Wenn ich schon Geld ausgebe, dann gebe ich lieber für SuperSuper oder Carbon Copy Cloner, die sind weitaus universeller
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...